Elektroheizung für Kinderzimmer

  • Wir benötigen eine kleine Elektroheizung, damit die Temperatur im Kinderzimmer nachts nicht unter 18 Grad fällt. Ein Heizlüfter ist uns zu unsicher und zu laut. Was haltet ihr von einem Konvektor oder einem Radiator? Was ist besser und verbraucht weniger Strom?

  • Hallo Christian,
    wir waren am Samstag bei unseren Nachbarn in den Niederlanden :roll und haben eingekauft. Bei einem recht großen Campinghändler haben wir diesen Radiator gesehen:
    Radiatorofen 220V | Heizgeräte | Campingzubehör - Obelink.de


    Da er schön klein ist wollten wir ihn fürs Schlafzimmer haben aber die 500 W Leistung waren dort nicht ausreichend, zumindest bei den österlichen Temparaturen :sleeping:
    Haben ihn dann ins Bad gestellt. Könnte mir aber vorstellen das er fürs Kinderzimmer auch gut wäre da dieses, jedenfalls in unserem MH, ja viel kleiner ist als das Schlafzimmer.

    Des Campers Fluch sind Regen und Besuch ...
    Regen geht noch ... :/

  • Moin, ich hol den Thread mal hoch, weil wir für Schlaf- und Kinderzimmer auch eine Zusatzheizung wollen. Wir haben im Moment den Ecomat dabei, aber der ist mir nachts zu laut. Deswegen suchen wir eine kleine elektrische Heizung - ich vermute: Konvektor. Etwas sehr Flaches zum An-die-Wand-hängen fände ich gut, sinnvoller für die Wärmeverteilung wäre vermutlich ein Standmodell.


    Kann jemand ein Modell empfehlen? Oder von Erfahrungen erzählen?

    Wir suchen etwas Günstiges nur für Übergangszeiten, möglichst stromsparend und geräuschlos, können wenige Watt sein, weil die Räume sehr klein sind.. Elektroheizkörper mit Schamott klingen super, sind uns aber zu teuer. Infrarot wollen wir nicht wegen 16A. Heizlüfter nicht wegen Gebläse. Deswegen Konvektor.


    Christian : Hattet Ihr Euch damals für ein Modell entschieden?


    In einem anderen Thread war das die Empfehlung - sehr günstig, scheint mir nur etwas wuchtig:

    https://de.trotec.com/shop/konvektor-tch-22-e.html


    Freue mich, wenn Ihr etwas empfehlen könntet. Danke.

  • Wir haben sehr gute Erfahrung mit Infrarotheizungen gemacht. Diese Tafeln hängen in den Schlafräumen jeweils an der Wand. Mit Thermostat. Unser Stromverbrauch war letztes Jahr nicht höher. Vorher haben wir die Heizlüfter die unter den Schränken verbaut sind an. Ich weiß gerade nicht wie die heissen. Die Wärme ist mit Infrarot viel angenehmer..

  • Es gibt im Internet einen Infrarotbedarfsrechner, damit kannst du die Watt für das Zimmer ausrechnen. Ich denke mal, ob Konvektor oder Infrarot wird da in der Wattzahl nicht ein so großer Unterschied sein und da würde ich mich dann doch für Infrarot entscheiden. Für zb. 5qm brauchst du an Infrarot bei schlecht isoliert und 3 Außenwänden, 2,10m Höhe ca. 450 W. Habe das mal für unser MH ausgerechnet.

    Wiebke und Reinhard
    Wir wohnen dort, wo andere Urlaub machen :sonnen

  • Christian : Hattet Ihr Euch damals für ein Modell entschieden?

    Wir haben uns letztendlich für eine Petroleum-Heizung mit Thermostat entschlieden. Seitdem wir diese haben ist uns nachts nicht mehr kalt :)

  • Wir haben uns letztendlich für eine Petroleum-Heizung mit Thermostat entschlieden. Seitdem wir diese haben ist uns nachts nicht mehr kalt :)

    Interessant, danke - das ist ja noch ne Variante. Ist das ein Zibro? (Wie hier www.obelink.de/zibro-lc-320-petroleumheizung.html) Wobei: Ich hätte vielleicht bei Petroleum im Schlafzimmer erstmal ein komisches Gefühl.

  • Haarlotri  Falterfan : Danke!


    Mir ist Infrarot von der Wärmeart sympathischer als Konvektor (Strahlungswärme statt Luftwärme). Welches Modell/Modelle habt Ihr?


    Ich hatte aus zwei Gründen Infrarot direkt wieder ausgeschlossen:

    • Hier im Forum hatte ich mehrheitlich gefunden, dass Infrarot vom Anschluss für 16 A-Absicherungen nicht funktioniert, auch wenn die Watt-Zahlen klein sind (leider endet bei Elektrik mein Verständnis: Watt-Ampere weiß ich nur in Grundzügen). Dass man in der Summe nicht "zu viel" im Mobilheim auf einmal verwenden darf, ist logisch. Wir haben vielleicht 7 qm - mit 450 Watt wäre das vielleicht ok.
      Holländer : Was Du in einem alten Thread zu Infrarot geschrieben hattest - bezog sich das auch auf so eine kleine Watt-Zahl? Würde mich freuen, wenn Du was schreibst.
    • Ich habe auch öfter gelesen, dass Infrarot bei verwinkelten kleinen Zimmern wenig effektiv ist, weil die Oberflächen wirklich direkt angestrahlt werden müssen, um sich zu erwärmen. Das würde man in einem Schlafzimmer mit Schränken, mehrheitlich Bett etc. kaum erreichen und dadurch wenig effizient heizen. Die Durchdringung mit Wärme würde mit Infrarot gar nicht erreicht, wenn man damit nur "Nebenräume" heizt. Das fand ich logisch. Ein Konvektor ist zwar kein Heizlüfter, sorgt aber trotzdem für "Umwälzung" der Luft, was sicher schlau ist.

    Jetzt lese ich nochmal weiter. Vielleicht kommt Infrarot ja doch in Frage ... :-)

  • Bei 16 Amper darf die gesamt Belastung nicht höher sein als 3200 Watt alle Verbraucher zusammen. Wen die nicht alle auf einmal angehen ist auch etwas mehr möglich weil der Startstrom das Problem ist und die dadurch entstehen Stromspitzen, wenn du also Infrarot Heizungen aufhängt zusammen ca 800 - bis 1000 Watt und du schaltest den Geschirrspüler usw an und du überschreitet 3200 ist die Sicherung raus.

    Holländer


    nur ein Schreiner weiß was Frauen glücklich macht, ein Glück das es Schreiner gibt :thumbup::thumbup:

  • Nichts für ungut, aber es ist schon etwas mehr: Rechnerisch 3680 Watt insgesamt. (230V * 16A)


    Aber dafür muss man erst einmal eine 16A Absicherung bekommen.


    Und dann braucht nur für das Kinderzimmer keine 800-1000W als Infrarotheizung. Da werden auch max. 500W reichen. Man muss sich nur überlegen, ob man mit Strom heizen möchte, ist halt vielleicht im Ganzen etwas teurer- mal durchrechnen. Ist aber eine sehr einfache Installation.

    Gruß


    Andreas
    -------------------------------------------------------------
    Denken ist wie googeln, nur krasser.


    Zitat Albert Einstein:

    Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

  • Holländer : Danke! Das ist mal eine Erklärung, die ich sehr gut praktisch verwenden kann.


    Das muss ich mir generell merken: Würde für die geplanten Konvektoren oder eben Infrarot heißen, dass die unbedingt kleinere Leistungen können müssen. (Und dass die FrenchPress im Winter vielleicht besser ist als meine Padmaschine ;).

  • Aber dafür muss man erst einmal eine 16A Absicherung bekommen.


    Und dann braucht nur für das Kinderzimmer keine 800-1000W als Infrarotheizung.

    Ich muss jetzt mal fragen, wie viel A wir haben. Für beide Schlafzimmer müssten je 400-500 Watt locker reichen, auch bei einem Konvektor. Es soll nur eine Zusatzheizung sein. Im Wohnraum ist eine offene Gasheizung, über die ich mich wegen Feuchtigkeit auch nicht unbedingt freue, aber die heizt sehr gut. Das Chalet hat nur 27 qm insgesamt :).


    Ich habe bei den Konvektoren etwas gesucht und habe das Gefühl, dort kriegt man kaum einen Wandkonvektor, der kleinere Watt-Zahlen bietet als mindestens 750 Watt. Bei Infrarot muss ich überlegen. Gefällt mir wirklich gut, aber weil das Schlafzimmer mit Bett und 2 Schränken ziemlich voll mit Möbeln ist, macht Infrarot dort vermutlich nur Sinn, wenn man länger dort ist, damit sich alles durchheizt. Für Wochenende vielleicht nicht schlau ...


    Achso: wegen Strom. Prinzipiell zurzeit sicher die schlechteste oder teuerste, aber vielleicht einfachste Variante. Das MH hat halt Einfachglas und ist vermutlich kaum isoliert. Morgens hatte es kuschlige 6 Grad beim letzten Besuch :S (allerdings ohne Frieren, dicke Decken genug!). So richtig überwintern kann man da eh, aber für kurze Aufenthalte? Wäre ein Pro-Punkt für Konvektor :/.

  • Interessant, danke - das ist ja noch ne Variante. Ist das ein Zibro? Wobei: Ich hätte vielleicht bei Petroleum im Schlafzimmer erstmal ein komisches Gefühl.

    Sie steht nicht in einem Zimmer sondern im Flur. Es ist ein Gerät von Qlima.

Ungelesene Themen

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. Isoliertes Mobilheim - Fragen über Fragen 24

      • Eisvogel
    2. Antworten
      24
      Zugriffe
      32k
      24
    3. shrike

    1. Frostschäden an der Wasserleitung vermeiden durch Fernüberwachung 4

      • AlexK
    2. Antworten
      4
      Zugriffe
      117
      4
    3. NewMobile