Richtlinien und Vorschriften rund um das Mobilheim!

Banner

  • Liebe Campergemeinde!
    Wäre es nicht schön hier an dieser Stelle im Forum von den Dingen,
    die für den Betrieb eines Mobilheims Gesetzlich vorgeschrieben und erlaubt sind zu lesen?


    z.B Was muß man bei Installationen " Neuinstallationen " beachten? Strom, Gas,Wasser, Sch.....e


    Wenn Jemand Anregungen dazu hat möge er diese bitte hier einbringen.
    Dabei sind auch die oben so reichhaltig werbenden Forumsnutzer gefragt, weil diese ja mit dem Thema
    Tagtäglich konfrontiert sind. Es wäre meiner Meinung nach nicht schlecht , anstatt verkaufen zu wollen auch mal


    abweichend von der eigenen Homepage Informationen zur Verfügung zu stellen.


    Denn wo, wie und an welcher Stelle an neuen oder neu aufzubereitenden Mobilheimen
    " Normkonform "
    Anschlüsse, Abflüsse, Gasversorgung und Strom verlegt werden darf oder kann, sollten diese doch wissen oder?


    Ich bedanke mich schon jetzt für die evtl. Mithilfe von:
    :super HGB Mobilheime, Meiselbach Mobilheime, TM Mobilheime,
    Bauer Variahome, Tobs Mobilheime und De Bergjes Mobilheime. :super


    sollten Fehler im Text zu finden sein liegt das an meine Rechtschreibschwäche
    und jeder der einen Fehler findet darf ihn behalten und sich daran erfreuen.

  • Hallo Nobby,bei uns in HR gibt es keine Vorschriften bezüglich irgendwelche Richtlinien.Boden aufgegraben Abwasserleitung gesucht,Wasser und Strom genauso.Alles zum Platz gelegt angeschlossen und Fertig.So war es bei uns.Sicher müssen wir irgendwann eine Gasabnahme bzw.eine Wartung durchführen lassen aber wann weiß ich noch nicht. :sonnen Gruß Burkhard

  • Hallo Burkhard
    Schönen Sonntag zu euch!
    Bei mir auf der Parzelle liegt so manches wie Kraut und Rüben.
    Das ist mir sofort aufgefallen als ich mir das gute Stück habe schenken lassen.
    Ich bin jetzt mal gespannt was mir dort wiederfährt wenn die Leutchen das denn
    Prüfen. Weil die Dose steht ja schon ein Weilchen da. Ich gehe mal davon aus
    das man mir das ein oder andere zur Aufgabe machen wird obwohl das schon
    Jahre wenn nicht Jahrzehnte so da steht und sich darum bisher niemand gekümmert
    hat. Aus diesem Grunde wäre ich selbstredend schon gerne ein wenig auf diese
    Situation vorbereitet. Und natürlich wäre es gut im Vorfeld bevor die Prüfungen losgehen
    evtl. das ein oder andere schon geklärt zu haben. Aber wenn man es nicht genau weiß
    kann man es auch wieder falsch machen und das ist eine dumme Situation.
    Ich denke es bleibt nichts anderes übrig als sich evtl. die volle Breitseite geben zu lassen
    und dann hier im Forum dann einen Detailierten Bericht zu erstatten.Wie es denn gelaufen ist.

  • Hallo Nobby,ich glaube das du keine andere Wahl hast als alles auf dich zukommen zulassen.Ich glaube aber trotzdem das sie nichts zu Mängeln haben.Solange alle funktioniert sollte doch alles OK sein.Halte uns auf jedenfall auf dem Laufenden.Gruß Burkhard :sonnen

  • Jau das wird wohl im Mai spruchreif werden und dann hoffe ich dazu was schreiben zu können.
    Zuvor werde ich mal da sein und schauen was abgeht. Freue mich vor allen Dingen dann mal wieder
    da zu sein.

  • Hallo zusammen,


    ich möchte heute das Thema Vorschriften mit einer aktuellen Frage nochmal aufgreifen!
    Es geht um die Gasprüfung in unseren Mobilheimen. Ich habe folgendes gefunden, könnt ihr das bestätigen:


    Mobilheim
    Mobilheime zählen in Deutschland nicht zu den Fahrzeugen und fallen in den Anwendungsbereich der Bauordnung. Es existieren zwei Optionen, welches Regelwerk bei der Installation – und dementsprechend bei der Prüfung – anzuwenden ist:

    • Option 1

    Die Flüssiggasanlage wird gemäß den Technischen Regeln Flüssiggas (TRF) erstellt, dann muss auch danach geprüft werden.

    • Option 2

    Die DIN EN 1949 liegt der Installation zugrunde. Die Prüfung erfolgt dann gemäß dem Arbeitsblatt G 607 (A) des Deutschen Vereins des Gas- und Wasserfaches (DVGW).
    Wenn Sie das Mobilheim zu gewerblichen Zwecken nutzen, müssen Sie zusätzlich die Vorgaben der Vorschrift 79 der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) – ehemals BGV D34 – beachten, egal ob Sie nach TRF oder DIN EN 1949 installieren.
    ???
    Das hieße ja dann, wenn Mobilheimen fest installiert sind (Deichsel ab und so) und die Richtlinien gemäß DIN EN 1949 erfüllt sind, wird keine wiederkehrende Prüfung, wie im Camper, nötig sein?


    LG von der Nahe


    Markus

  • Hallo Markus


    Meines Wissens ist diese von dir im Posting erwähnte Richtline korekt.


    *
    Die DIN EN 1949 liegt der Installation zugrunde. Die Prüfung erfolgt
    dann gemäß dem Arbeitsblatt G 607 (A) des Deutschen Vereins des Gas- und
    Wasserfaches (DVGW).
    Wenn Sie das Mobilheim zu gewerblichen Zwecken nutzen, müssen Sie
    zusätzlich die Vorgaben der Vorschrift 79 der Deutschen Gesetzlichen
    Unfallversicherung (DGUV) – ehemals BGV D34 – beachten, egal ob Sie nach
    TRF oder DIN EN 1949 installieren.*



    Gruß Micha

Ungelesene Themen

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. Wasseranschluss bei Willerby Dorchester 1

      • HolgerG
    2. Antworten
      1
      Zugriffe
      18
      1
    3. würgel

    1. Durchlauferhitzer für Dusche 230V 6

      • Dj80
    2. Antworten
      6
      Zugriffe
      109
      6
    3. Rainer

    1. Ofen im Mobilheim 4

      • Jochen2707
    2. Antworten
      4
      Zugriffe
      88
      4
    3. Christian

    1. Reicht der Ofen? 11

      • Gil
    2. Antworten
      11
      Zugriffe
      380
      11
    3. Sprite

    1. Kondenswasser Stockflecken 36

      • moehre1970
    2. Antworten
      36
      Zugriffe
      1,6k
      36
    3. Camper2304