Gemeinde genehmigt 1. Wohnsitz auf einen Mobilheimplatz

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Gemeinde genehmigt 1. Wohnsitz auf einen Mobilheimplatz

      Hallo zusammen

      Ich habe vor ein paar Tagen mit einen Mobilheim Hersteller gesprochen, der sagt es giebt in Deutschland mehrere Plätze wo der 1 Wohnsitz ganz Offiziell erlaubt ist.
      der Betreiber hat sich vorweg eine Genehmigung von der Gemeinde geholt.

      Kennt jemand solche Plätze?

      Ein schönes Wochenende und liebe Grüße
      Angelika
    • Hallo Angelika,

      ich kenne solche Plätze nicht.

      Unsere Gemeinde hat uns auch mit offenen Armen empfangen (klar, jeder Neubürger bringt Geld in die Gemeindekasse). Nur was nützt das, wenn die nächsthöhere Instanz, nämlich die Kreisverwaltung, sich strikt an die Gesetze hält und das Wohnen auf dem CP verbietet?

      Wußte der Mobilheim Hersteller denn nicht, welche Plätze das sind?
      Gruß Pedro
    • Angelika schrieb:

      Hallo Pedro
      Der Hersteller sagte er dürfte keine Werbung machen.
      Gruß Angelika
      Hallo Angelika,

      das "OFFIZIELLE" wohnen auf einem CP / Freizeitanlage ist in Deutschland Grundsätzlich nicht möglich , die Gemeinden / Komunen können das "dulden" und man kann sich auch ggf. anmelden ( Wohnsitz) , aber , kommt eine höhere Instanz ( der Kreis / Regierungsbezierke oder Bundesland oder Staat ) mit ins Spiel die etwas einzuwenden haben ist Schluss mit lustig und man kann ohne wenn und aber die Klamotten packen, das wäre es dann mit "Ofiziellen 1.Wohnsitz" ;) :sorry ...aber so ist die Tatsache.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Fellnase ()

    • Bei uns wurde ein Jahr lang hin und her gestritten, bis die Lokalpolitik ein kommunales Gesetz geändert hat sodas wir offizielles Wohnrecht haben. Wie das mit übergeordneten Stellen aussieht, weiss ich nicht, geht mir auch am ....Dingens vorbei !!
      Wenn die Damen und Herren auch mal beschissen werden wollen, (warum immer nur der "kleine Mann?) dann bitte . Melden wir uns bei Kindern oder Freunden an und jut ist :)

      Jeder MH Anbieter verschickt Listen auf welchen Plätzen die Wohndosen erlaubt sind. Alles andere musst du selber rausfinden. Die werden den Teufel tun und dir sagen, da und da darf man.
    • Hallo Angelika,

      ich finde den Preis für einen Ganzjahresplatz mehr oder weniger am Wasser nicht überzogen , das Ambiente spricht auch für sich

      so das ich das Angebot von 1800 € zuzügl. Verbr. als angemessen erachte.

      Ich wünsche dir ein "gutes Händchen" beim weiteren Verlauf :thumbup:
    • Wenn das "just for Fun" sein soll ist das ne Stange Geld !
      Wir hingegen wohnen hier, haben in Berlin für 60qm rd. 700 Teuronen hingelegt. Hier haben wir 40qm für 150 im Monat plus Nebenkosten !! Teuer ??
      Hier gibt es ein Imbiss, ein Restaurant, ein Hausboot mit Restauration, eine Poststelle. Andere machen hier Urlaub ! Nach Hamburg - falls mir mal nach "grosser aufregender Stad" ist , kann ich hinpinkeln !
      Vom Gesparten können wir jedes Jahr den Stellplatz in Spanien bezahlen, wo wir mit dem Womo überwintern.
      Noch Fragen ?
      Wir haben uns auch andere Plätze angesehen, einmal sah es aus nach dem Motto : Wer Gott vertraut und Bretter klaut der hat ne billige Laube :) ein anderer Platz war so verschnarcht, das ich schon bei der Besichtigung eingepennt bin !
      Hier kann ich mal nach vorne gehen zum Womo Stellplatz wenn ich mal Leute unter 70 sehen will. :whistling:
    • Ich halte es für einen Fehler, immer nur die JÄHRLICHEN Abgaben zu sehen. Bezogen auf den "Mietvorteil" beim Kauf vergleicht man doch besser die monatliche "Entlastung". Fakt ist, dass 1800 Teuros auf den Monat umgerechnet 150 Teuros sind. Nebenkosten extra.

      Wir hatten vor dem Kauf eine Kaltmiete von 850 Teuros.

      Insgesamt (mit allen Nebenabgaben, einschl. Gas, Strom, Wasser, Müllabfuhr, Straßenreinigung etc) macht das jetzt(!) eine Ersparnis von etwa 400 Euronen... monatlich. Dabei ist bereits ein fixer Unkostenbeitrag für eventuell plötzliche "Not-Reparaturen" enthalten.

      Gruß
      Alien
      Im Weltall gibt es noch keine Kriege. :super
    • Fakt ist : Das wohnen in einem Mobilheim auf dem Campingplatz incl. Nk. ist bei weitem günstiger ( wenn mal alles steht ) als in einer Mietswohnung ( von einem Haus wollen wir mal erst garnicht reden ) ;)

      Mal nen Beispiel : Mietwohnung so um die 60-70 qm kostet incl. Heizung,Strom um die 600-700 € Mtl. , würde dann also im Jahr

      6000-7000 € sein

      Eine Mobilheimparzelle um die 2400€ im Jahr das wären dann 200 € Mtl. + ca. 80 € Mtl. für Gas + Wasser ....., summa

      summarum also 280 € Mtl. :whistling:

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Fellnase ()

    • Ich sehe das genauso...

      Wenn ich die Kosten für mein MH incl. NK. Zugrundelege ist und bleibt es immer günstiger...

      Man darf es nicht mit einem Eigenheim " sprich Haus" vergleichen....dort sind meine Unterhaltungskosten wesentlich höher ...

      Also sollte man hier meiner Meinung nach keine Vergleiche ziehen :sorry



    Webdesign von Jopen-Online Webdesign Mönchengladbach