Zentralheizung, Außenwandheizung oder doch Truma???

  • Habe hier das ganze Forum durch, bin dadurch nur noch verwirrter.
    Habe jetzt die Wände mit Styropor 5 cm und Feuchtraumplatten isoliert. Die Decke habe ich mit dämmwolle und anschließend mit einer Dampfsperrenfolie abgedichtet.


    Jetzt kommt die Heizung dran, mein MH ist ein Atlas Oasis Super und hat dieses Englische Gasheizgerät drin,Was jedoch nicht genügend heizt. deshalb möchte ich jetzt umrüsten. Nur was soll man nehmen.
    Mein Nachbar hat ne Truma, er meint aber ich solle lieber auf ne Zentralheizung setzen. Hier wiederum habe ich ich auch Aussenwandheizungen gesehen, die aber hässlich sind.
    Was meint Ihr? Und kennt ihr Hersteller sowie Preise?


    Liebe Grüße
    Das verrückte Entchen

  • Wir haben zwei Gasheizgeräte; eines ist eine Außenwandheizung. Das andere Gerät hat einen Kaminabzug. Beide heizen ordentlich. Schön? Uns nicht so wichtig, nur frieren wollen wir nicht.
    Um eine Zentralheizung einzubauen, würden wir eine größere Therme benötigen und natürlich auch andere Heizkörper. Zur Zeit keine Option für uns.


    LG
    Alien

  • Das ist auch alles eine Frage des Preises und der Nutzung.


    Ich denke, das teuerste aber auch angenehmste ist eine Zentralheizung. Damit verliert der Winter alle seine Schrecken.


    Eine Truma ist bestimmt auch ausreichend, man muss aber die Schläuche legen und die Geräusche des Ventilators mögen.


    Für Wandgeräte muss man den Platz haben. Hier sehe ich das Problem z.B. im Bad. Dort könnte man aber auch eine elektrische Zusatzheizung anbringen.


    Je häufiger man dort ist, desto komfortabler sollte die Lösung werden - wenigstens nach unserer Vorstellung.

    Gruß


    Andreas
    -------------------------------------------------------------
    Denken ist wie googeln, nur krasser

  • Wir haben erst kürzlich eine neue Truma bekommen.
    Die Heizleistung ist völlig ausreichend. Im Wohn-/Essbereich haben wir Temperaturen von 23-25°C.
    Selbst bei Außentemperaturen von <-10°C mußten wir das Thermostat der Truma dazu nur auf 2-3 stellen.


    In Bad und Schlafzimmer heizen wir nach Bedarf mit Heizlüftern zu (500-1000Watt).
    Das hat an extrem kalten Tagen 2-3 kW/Tag an Strom verbraucht.


    Wir sind froh, uns nicht für eine Zentralheizung entschieden zu haben.


    Anfangs hatten wir unser Mobilheim an den 3-4 Tagen in der Woche, die wir abwesend sind, nicht durchgeheizt.
    Mit der Truma war es bei Ankunft dann jedoch in kürzester Zeit warm, auch bei anfänglich 0°C Innentemperatur.
    Ich glaube nicht, daß dies so schnell mit einer Zentralheizung möglich wäre.


    Inzwischen heizen wir jedoch auch in Abwesenheit durch. Der Verbrauch liegt hierbei dann bei knapp 1 m³ Flüssiggas bzw. 2€ pro Tag. Bei Ankunft haben wir dann je nach Außentemperatur bereits 10-15 °C im Mobilheim.

  • Uuuuups, das war ja wohl gleichzeitig von Andy und mir.


    Aber wie man sieht, es gibt verschiedene Hezungstypen und wahrscheinlich genauso viele verschiedene Meinungen.


    Das Gebläse ist zumindest bei unserer neuen Heizung kaum wahrzunehmen. Außerdem schalten wir es ab, wenn es nicht zu kalt ist bzw. die anderen Räume nicht mitgeheizt werden brauchen.

  • Wie gesagt, es kommt immer auf die Nutzung an. Truma kenne ich aus meinem letzten MH. Seit wir jetzt eine Zentralheizung haben, möchte ich den Komfort nicht mehr missen. Das Raumklima ist genau so gut, wie zuhause.

    Gruß


    Andreas
    -------------------------------------------------------------
    Denken ist wie googeln, nur krasser

  • Wenn ihr das Mobilheim nur für Wochenenden und den Urlaub benutzt, würde ich zu einer Zibro Petroleumheizung raten alles andere halte ich persönlich für überzogen :)

  • Kann Andy nur beipflichten. ZWB ist aber in einem Mobi mit aufwändigerer Montage ( Heizkörper auf Standkkonsolen) verbunden, da die Wände ja kaum Tragkraft haben. Und die Gesamtkosten müssen natürlich zum Wert des Mobis und dessen vermutlichen Lebensdauer passen. Die Truma wäre am einfachsten zu verbauen, wirbelt halt wegen des Gebläses aber auch viel Staub auf. Mit meiner neuen Steuerung an der ZWB (Wochenprogramm) ist es Freitags bei Ankunft schon warm. Wenn wir mal ein WE nicht fahren, auch egal. Läuft die Heizung halt ohne uns. Kostet ja kein Vermögen. Ich hab die Frostschutztemperatur auf 8℃ erhöht, sonst kühlt alles im Chalet zu stark aus. Und Aussenwandöfen brauchen einfach zu viel Platz. Dann doch lieber einen Gas- Kaminofen. Zwar teurer als ne Truma, aber dafür mit Atmosphhäre. Z.B. so was hier:

  • Doch Peter, die Zentralheizung kann das auch sehr gut. ;)


    Nur ist man gezwungen, die Heizung wegen Frostschutz auf niedriger Temperatur durchlaufen zu lassen.

    oder man macht Autofrostschutz in die Heizung wie ich die ist Frostsicher bis 31 Grad minus

    Holländer


    nur ein Schreiner weiß was Frauen glücklich macht, ein Glück das es Schreiner gibt :thumbup::thumbup:

  • Ist bei uns und vermutlich bei Andy auch drin. Eigentlich Standard im Chaletbau. Man muss halt abwägen. Heizung laufen lassen oder jedes mal die Wasserleitungen entleeren. Da wir jedes WE da sind wäre das zu lästig.

    Einmal editiert, zuletzt von seehase ()

  • Hallo zusammen
    Wir haben auch eine Zentralheizung im Mobilheim die wir aber im Winter nicht durchlaufen lassen.
    Das kompl. System ist mit Frostschutz- Sentinel gefüllt das wird auch in Solarzellen eingesetzt , bis minus 35° passiert da nichts. Feucht ist es auch nicht da genügend belüftet wird.
    Wenn wir ankommen noch einmal durchlüften, Heizung an und im nu ist es Warm.
    Das ist schon was schönes.


    Gruß
    Bert

  • Danke erst einmal für die zahlreichen Antworten.
    Bin schon am recherchieren. Bei einer Zentralheizung, welche Bauteile Habt ihr?
    Kombitherme für Duschwasser und Heizung? Was sonst noch so?
    Auch die anderen aLösung sind interessant. Truma kostet um die 1400€
    Vielleicht sollte ich auch nur diese englische Anlage rauswerfen und einen neuen Gaskaminofen einsetzen

  • Kombi 28 von Intergas. Ist halt ein Niederländisches Modell. ;)



    Im Übrigen ist bei uns Wasser in dem Heizungskreislauf. Da wir im Winter kein Wasser abstellen wollen und sowieso nicht einwintern wollen, haben wir Wasser im Heizungssystem, kein Frostschutz.

    Gruß


    Andreas
    -------------------------------------------------------------
    Denken ist wie googeln, nur krasser

  • Und ich ne Junkers Cerapur24 kw Brennwerttherme. Kann ich überall benutzen, aber es gibt in NL keinen Kundendienst. Auch Mist......

Ungelesene Themen

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. Gibt es Probleme mit einer englischen Gas-Kombitherme? 25

      • DF1
    2. Antworten
      25
      Zugriffe
      1,5k
      25
    3. Kaddi

    1. Freizeitpark Rodenbach in Hessen 71

      • geli
    2. Antworten
      71
      Zugriffe
      70k
      71
    3. Flaying am See

    1. Suche Dichtungen für Fenster und Türen 4

      • Fabi90
    2. Antworten
      4
      Zugriffe
      133
      4
    3. Zugvogel

    1. Campingpark Extertal 14

      • Silke55
    2. Antworten
      14
      Zugriffe
      546
      14
    3. Schwalbennest