Übriges Europa

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Übriges Europa

      Ich habe mich mal durch spanische, portugiesische, britische und irische Webseiten und Foren gelesen. Es scheint in Europa bzw. der EU generell so zu sein, dass man auf einem Campingplatz nicht dauerhaft wohnen darf. Gefunden habe ich schließlich 2 Anlagen in Spanien und eine in Wales. Die spanischen Anlagen gehören einem britischen Betreiber, der Leuten über 50 einen 5-Sterne-Ruhestand im Mobilheim anbietet, nicht ganz das, was ich suche:

      Mobile Homes in Spain

      Der in Wales macht nicht auf exklusiv oder Ruhestand, aber die Mobilheime sehen ein bisschen trist aus, so uniform, wie sie da nebeneinander stehen:

      Park Hall Village
    • Andy schrieb:

      Campingplätze sind halt keine Wohnsiedlungen. Sorry.
      Was findest du so schlimm daran? Warum sollte es nicht auch Campingplätze geben, die als Wohnsiedlungen fungieren? Ist doch auch in Amerika Gang und gäbe. :thumbup:



      Andy schrieb:

      Campingplätze sind für andere Aufenthalte geplant. Auch andere Länder sehen das genau so.
      Wenn man das jetzt überträgt, würde ich sagen" Wohnsiedlungen sind zum Wohnen geplant. Was machen aber dann tausende von Urlaubern in unseren Wohnsiedlungen in Ostfriesland? :whistling:
    • @ peter

      Camping (wird von kampieren abgeleitet, lat. campus "Feld") und bezeichnet eine Form des Tourismus. Die Urlauber übernachten in diesem Fall in Zelten, Wohnwagen oder Wohnmobilen ! Wird in Zelten gecampt, so spricht man auch von Zelten.Camping ist seit Anfang des 20. Jahrhunderts populär und mittlerweile eine weitverbreitete Urlaubs- und Reiseform. "Nicht eine dauerhafte Wohnform"!!!

      Unter einer Ferienwohnung / haus versteht man im Allgemeinen eine möblierte Wohnung oder Haus in der Gäste gegen Bezahlung für einen bestimmten Zeitraum ihren Urlaub /Freizeit verbringen können !
      Für ein "dauerhaftes bewohnen" ist ein Meldepflichtiger Zweitwohnsitz dort bei der Gemeinde / Kommune /Stadt unumgänglich .
      :wohnwagen ..... :mobilheim
    • Campingplätze haben ganz andere Auflagen für die Genehmigungen. Nicht umsonst wird auch hier in Holland unterschieden zwischen einem Campingplatz und einer Bungalowparkanlage. Auf Campingplätzen in Holland ist das Dauerwohnen auch nur, wenn überhaupt, geduldet.

      Es geht doch um das Dauerwohnen und Leben auf dem Platz.

      Wenn man dort leben möchte, muss mann sich halt auf diesen Bungalowparkanlagen, oder wie diese auch immer heißen mögen, umsehen.

      Vor allem: Alle wissen, dass es so ist, wollen es aber nicht einsehen, weil das Leben so ja günstiger ist. ;)

      Sorry, meine Meinung.
      Gruß

      Andreas
      -------------------------------------------------------------
      Rechtschreibfehler sind beabsichtigt und dienen zur Kontrolle der Aufmerksamkeit!
    • @Fellnase das mit den Wohnsiedlungen war doch nur ironisch gemeint. ;)

      Andy schrieb:

      ....weil das Leben so ja günstiger ist
      Und soooooo viel schöner. :thumbup: Aber das können viele nicht nachvollziehen, für die ein Wohnhaus gemauerte Wände haben muß .

      Da das Leben auf dem Campingplatz natürlich auch günstiger ist, hat man, egal welches Einkommen man hat, mehr übrig für andere Dinge.
      Für die einen ist das ein Essen im Restaurant, für andere eine Kreuzfahrt, ein Wohnmobil oder ein Porsche. :)
    • In Arcen gibt es gerade wieder ein Chaletprojekt von Toptotaal. Chalet kaufen und das Grundstück über Erbpacht oder direkt dazu erwerben und schon hat man für knapp 200 TE einen genehmigten ersten Wohnsitz in den Niederlanden........



    Webdesign von Jopen-Online Webdesign Mönchengladbach