Wie Fussboden eines Standvorzeltes isolieren ?

Banner

  • Hallo,
    ich beabsichtige ja am Mobilheim noch ein Winter-Standvorzelt anzubauen.


    Die Bodenplatte des Mobilheim ist ja so ca. 50 cm von der Erde hoch.
    Ich möchte das Vorzelt nun auch auf diese Höhe bringen.


    Ich dachte mir evt. den Höhenunterschied mit Sand aufzuschütten, dort dann Gehwegplatten verlegen.
    Darauf eine Isoschicht aus Styrodor-Platten, Dampfsperrfolie, dann Holzplatten und oben drauf einen Rasenteppich oder so.


    Oder eine erhöhte Holzterrasse um den Höhenunterschied auszugleichen, darauf auch dann Styrodor, Dampfsperrfolie, Holzplatten und Rasenteppich.
    Nur dann hat man ja die kalte Luft immer direkt darunter !


    Wie würdet ihr das machen um eine gute Isolierung am Fussboden zu erreichen ?


    Sicherlich bekommt man ein Vorzelt nicht so toll isoliert, aber eine gewisse Fusswärme bringt doch auch schon was.
    Habe jetzt sogar im Internet gesehen dass es für Standvorzelte eine Wandisolierung auch zum Nachrüsten gibt.
    Hier der Link: <!-- m --><a class="postlink" href="http://www.standzelte.com/">http://www.standzelte.com/</a><!-- m -->


    Gruß
    Fiete05

  • Hi..
    das ist wohl nicht so einfach mit den warmen Füßen.
    Wenn, dann würde ich es mit einem doppelten Holzboden machen und darauf den Rasenteppich verlegen.
    Insgesamt aber bringt das wohl nur etwas, wenn auch die Wände des Vorzeltes komplett isoliert sind, mit fester Tür und festen Fenstern.


    Aber warum am Mobilheim noch ein Vorzelt ? oder ist es ein feststehender Wohnwagen ?

    :wohnwagen Innfjord - Norwegen
    15.8. - 25.8.2017 Angeln auf Grossköhler

  • Hallo,
    ich möchte gerne am Mobilheim ein festes Standvorzelt mit richigen Fenstern und fester Tür anbauen um eine weitere,
    ich sage mal Klimazone, zu erschaffen.


    Draußen kalt, Vorzelt mittel, und MoBi warm !
    So in etwa habe ich es mir gedacht.
    Wenn im Winter die Sonne scheint, wärmt sich das Vorzelt ja auch auf, oder mit einer Vorzeltheizung kann man auch noch nachhelfen.


    Außerdem finde ich es schöne wenn man zuerst in das Vorzelt geht, sich dort die dreckigen Schuhe und nasse Jacken auszieht,
    und dann erst ins MoBi geht.
    Ich möchte das MoBi ja auch im Winter nutzen, und später evt. als Dauerwohnsitz.


    Dann hat man mit dem Vorzelt einen weiteren Raum zur Verfügung.


    mfg
    Fiete05

  • im dicksten Winter bist du froh nicht im Vorzelt zu sitzen, trotz Vorzeltheizung.
    Dann lieber einen Anbau, falls erlaubt, in Wintergartenform.
    Ein voll ausgebautes Vorzelt ist da genau so teuer.
    Und im Sommer hältst du es da drinnen eh nicht aus.

    :wohnwagen Innfjord - Norwegen
    15.8. - 25.8.2017 Angeln auf Grossköhler

  • Hallo,
    das ist es ja der Punkt !
    Ein fester Anbau ist nicht erlaubt, nur ein feststehendes Standvorzelt !


    Aber man hat einen Raum mehr zur Verfügung, und im Sommer kann es in einem solchen Vorzelt kühler sein als draußen in der Sonne.


    Hatte ja schon einmal einen Wohnwagen mit normalen Stoffvorzelt und einem Überdach über Wohnwagen und Vorzelt.
    Da war es auch im Sommer angenehm kühl drin, allerdings auch etwas dunkler !


    Gruß
    Fiete05

Ungelesene Themen

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. Reicht der Ofen? 10

      • Gil
    2. Antworten
      10
      Zugriffe
      258
      10
    3. Gil

    1. Kondenswasser Stockflecken 36

      • moehre1970
    2. Antworten
      36
      Zugriffe
      1,3k
      36
    3. Camper2304

    1. Moin zusammen! 8

      • Jochen2707
    2. Antworten
      8
      Zugriffe
      56
      8
    3. Klein Canada

    1. Neues Vorzelt 9

      • Christian
    2. Antworten
      9
      Zugriffe
      167
      9
    3. Klein Canada

    1. Vorstellung 8

      • Leo
    2. Antworten
      8
      Zugriffe
      71
      8
    3. shrike