MH Schürze zwischen Erdreich und MH - Verkleidung

  • 323-4b0d29c8-tiny.jpgIch bin mir nicht sicher,ob man es auf dem Bild erkennen kann, daher noch eine kurze Beschreibung:
    Was man hier sieht ist (von oben nach unten im Bild) zunächst die Chaletverkleidung, darunter der dunkle Teil ist ein Spalt (um den geht es), darunter die Holzkonstruktion an der die Verkleidung angebracht werden soll und dann sieht man ein Stück der Dämmplane.

    Hier nun meine Frage: Der Campingplatzbereiber meinte, dies wäre eine Belüftung, die rund um das Chalet geht und daher nicht verdeckt werden darf. Das wirft natürlich für das Setzen der Verkleidung Fragen und Probleme auf.
    Nun habe ich bei Bergjes nachgefragt, die haben mich auf ein Video von Tom's Wood Shop verwiesen und dort wird die Verkleidung bündig mit der Chaletverkleidung angebaut, was in meinem Fall zum Verdecken führt.
    Hat hier jemand evtl ein Willerby Special oder ähnliches und kann mir dazu was sagen?
    Vielleicht schaut ja auch Hansbergjes grad rein?


    Danke für jeglichen Support!!!

  • Hallo,

    an unserem Arcabo soll auch laut Händler die Belüftung unten rundum frei bleiben, deswegen käme, wenn die die Schürze anbringen, diese ein gutes Stück nach innen. Deshalb bräuchten auch keine Lüftungsgitter in die Kunststoffverkleidung eingebaut werden! Wie gesagt, Aussage vom Händler.


    Ich bin total verunsichert. Lasse ich es vom Händler machen, kostet das 100 € pro lfdm. und wie gesagt, Lüftungsgitter wäre der nicht bereit, zu setzen. Außerdem solle hinten frei bleiben. Wobei mir wiederum ein Bekannter sagte, das wäre nicht ungefährlich, wenn dann Sturm von hinten unten rein käme.


    Bin mal gespannt, wann bei uns diese "unendliche" Geschichte ein Ende hat.... es nervt total, weil ich nicht weiß, was nun richtig ist oder nicht und ich nicht teures Lehrgeld bezahlen möchte. :vogelzeigX(


    LG

  • 15937991980902973184605898550014.jpgAlso ich habe die Unterverkleidung auch so weit nach innen gesetzt, dass die Hinterlüftung der vorgesetzten Fassade frei "atmen" kann. Und dann untenrum komplett geschlossen und auf jeder Seite Lüftungsgitter eingesetzt. Was soll da Wind und Sturm anrichten? Es kursieren ja abenteuerliche Märchen rund um Chalets und Mobilheime......

    Und die eingebauten Lüftungsgitter sorgen für eine zugfreie Belüftung des Luftraums zwischen Erdreich und Fußboden und sind zwingend zu empfehlen, damit sich kein Schimmel bildet. Auf Bild 2 seht ihr rechts die Einstiegsluke und links ein farblich passendes Lüftungsgitter. Das hat von hinten feinmaschiges Drahtgewebe und hält schonmal die meisten ungebetenen Untermieter ab.

  • Elbenkind

    Die Schürze muss den Spalt zwischen Windbremse und Außenverkleidung frei lassen. Nicht mehr und nicht weniger. Das wird also kaum mehr als Dachlattenstärke ausmachen. Zu den hier angegeben Preisen von 100€/lfdm. Ein m2 Zierer Fassade (die ich verbaut habe) kostet ca. 130€ zzgl. Material für die Konterlattung und Edelstahlschrauben. Und die sind 37 cm hoch. Bedeutet auch reichlich Verschnitt bei höherem Sockel! Ich hatte mal ein Angebot von Toptotaal. Die haben für ein Chalet von 11x4 Metern rund 2400€ für die "onderafsetting" aufgerufen. Alles Zusatzkosten, mit denen so manche Kaufinteressenten gar nicht rechnet.......

  • Erstmal vielen Dank für die Info!!


    Ja,die 100€/lfdm werden von Bergjes tatsächlich aufgerufen, ein Grund,warum ich damals auch Abstand von diesem Serviceangebot genommen habe...


    Auf jeden Fall scheint bei Bergjes momentan echt die Hütte zu brennen, denn der freundliche Mitarbeiter konnte mich gar nicht schnell genug am Telefon abwimmeln und hat mich lediglich auf das Video hingewiesen...und damit war halt meine Frage nicht beantwortet....

    Aber mit dem Tipp von Seehase weiß ich schon mal einigermaßen Bescheid und mache zumindest nix falsch, wenn ich den Spalt offen lasse...

Ungelesene Themen

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. Neue Terrasse von TM Mobilheime 46

      • würgel
    2. Antworten
      46
      Zugriffe
      6,9k
      46
    3. würgel