Rohrbegleitheizung

  • Hallo zusammen


    Hat jemand von euch Erfahrungen mit Rohrbegleitheizungen gemacht.
    Schaffen die Dinger es, das Einfrieren von Wasserleitungen zu verhindern?
    Wir möchten unser Mobilheim gerne auch in der kalten Jahreszeit nutzen, aber nicht jedes Mal das Wasser abstellen und die Leitungen leerlaufen lassen.
    Vermutlich ist der Betrieb einer solchen Heizung (die meisten arbeiten ja mit Thermostat) nicht extrem teuer?
    Vielen Dank schon jetzt für eure Antworten.


    :danke

    Uwe


    ABI Windermere
    Schuldig euer Ehren. Ich liebe NL

    Trotzdem: Nie wieder Roompot

  • ich habe sie seid aufstellen des MH und hatten bis jetzt keine Probleme.
    Ich muss aber sagen das wir im Winter selten da sind und bei längeren Abwesenheit musst du trotzdem leerlaufen lassen oder alles weitet beheizen auch das Haus

    Holländer


    nur ein Schreiner weiß was Frauen glücklich macht, ein Glück das es Schreiner gibt :thumbup::thumbup:

  • Wir haben im letzten Oktober eine anbringen lassen und der Wasserhahn außen am Haus ist trotzdem eingefroren. Für den nächsten Winter ist geplant, dort einen kleinen isolierten Kasten zu bauen, damit die Kälte nicht den Hahn erreicht. Im Haus selbst gab es keine Probleme. Kostenpunkt: ca. 80 Euro und zusätzlich (bei uns) die Handwerkerkosten. Wir wohnen ganzjährig hier.


    MfG
    Alien

  • Da ohne heizen des MHs, das Wasser innen auch einfrieren kann, muss das Wasser trotz Begleitheizung abgestellt werden und die Rohre entleert werden. Wenn man also doch heizen muss, stellt sich die Frage, ob dann überhaupt eine Begleitheizung benötigt wird.


    Auch bitte daran denken, dass die auch Strom verbraucht. Bei den Kosten auf einem CP kann das schon Recht viel Geld kosten.

    Gruß


    Andreas
    -------------------------------------------------------------
    Denken ist wie googeln, nur krasser

  • Wenn du an einem Winterwochende bei 5 Grad minus und etwas Wind im MH bist kann auch das Stück vom Boden bis zum Wagen über Nacht einfrieren

    Holländer


    nur ein Schreiner weiß was Frauen glücklich macht, ein Glück das es Schreiner gibt :thumbup::thumbup:

  • Ich dachte, es geht hier auch um das Stück Rohr, welches vom Boden ins Mobilheim geht.
    Das ist bei uns jedenfalls das Stück, wo die Begleitheizung sitzt.
    An der Frischwasserzuleitung vom Mobilheimboden bis in die Erde hinein.

  • Wenn du an einem Winterwochende bei 5 Grad minus und etwas Wind im MH bist kann auch das Stück vom Boden bis zum Wagen über Nacht einfrieren

    Wenn das MH unten herum zu ist, nicht. Ist so bei uns und wir haben keine Begleitheizung. Unterm Chalet nie tiefer als 4°C bei 15°C innen.


    Wenn dem nicht so ist, frieren Dir irgendwann die Abwasserleitungen auch zu.

    Gruß


    Andreas
    -------------------------------------------------------------
    Denken ist wie googeln, nur krasser

  • Wenn dem nicht so ist, frieren Dir irgendwann die Abwasserleitungen auch zu.

    Das kann ich mir nicht vorstellen.Wenn die Abwasserleitungen ordnungsgemäß mit einem gewissen Gefälle verlegt sind, kann da nix zufrieren, weil kein Wasser darin steht.
    An unserem alten Wohnhaus laufen die Abwasserleitungen teilweise völlig ungeschützt an der Außenwand entlang. Da ist bis jetzt auch bei tiefstem Frost noch nichts eingefroren.

  • Das Stück Rohr vom Frischwassereinlauf bis ca. 60 cm Bodentiefe ist (serienmäßig) mit einer Raychem Begleitheizung versehen und natürlich isoliert. Zusätzlich habe ich in die Unterverkleidung einen Kasten aus Siebdruckplatten integriert, der eine Kombi aus Hunde- und Außendusche beinhaltet. Dort habe ich ein Stecker fertiges, Thermostat gesteuertes Heizband (Amazon, 4 Meter ca. 50€) angebracht. Funktioniert tadellos und unsere Stromkosten sind trotz Wasch- und Spülmaschine noch niedriger als auf der alten Parzelle mit WW-Untertischgerät im Vorzelt, obwohl wir seit dem Umstieg vom Caravan aufs Chalet ganzjährig an den Wochenenden hier sind. Wasser stelle ich zwar bei Abfahrt ab, aber die Leitungen bleiben gefüllt. Unsere Heizung ist auf Mindesttemperatur von 8 Grad eingestellt. Um die Mischbatterie der Außendusche wickele ich einfach Luftpolsterfolie und schließe die Klappe.

  • Das kann ich mir nicht vorstellen.Wenn die Abwasserleitungen ordnungsgemäß mit einem gewissen Gefälle verlegt sind, kann da nix zufrieren, weil kein Wasser darin steht.

    Ich schicke Dir mal die Leute alle vorbei, denen dass schon alles passiert ist. ;)


    Ich kenne einige davon.


    Das das passieren kann liegt daran, dass das Gefälle eben nicht gerade sehr groß ist. Bei Minustemperaturen kann dann das Wasser (oder auch andere Teile ;( ) ansetzen und dann kann das Rohr schnell zuwachsen.

    Gruß


    Andreas
    -------------------------------------------------------------
    Denken ist wie googeln, nur krasser

    Einmal editiert, zuletzt von Andy ()

Ungelesene Themen

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. Neue Terrasse von TM Mobilheime 46

      • würgel
    2. Antworten
      46
      Zugriffe
      6,9k
      46
    3. würgel