Erfahrungen / Langzeiterfahrungen Canadian Siding / Vinyl Siding

  • Hallo Zusammen,


    "Tante Google" hat mich in dieses schöne Forum geführt.


    Bitte nicht steinigen (oder löschen): Ich habe noch kein Mobilwohnheim und werde wohl auch die nächsten 10 Jahre (ohne unverhofften Geldsegen) kein Mobilwohnheim bekommen.
    War aber in meiner Kindheit und Jugend viele Jahre Dauercamper in Zelt und Wohnwagen, ich hoffe das zählt auch ein bischen. ;)


    Warum ich hier bin: Plane gerade ein günstiges Haus (+ Garage) in Holz-Ständerbauweise zu bauen mit hinterlüfteter / vorgehängter Fassade (also ähnlich wie bei vielen Mobilwohnheimen ;) ).
    Hatte vor ca 15 Jahren schon mehrere Häuser dieser Art mit aufgebaut.
    Die Häuser hatten wir mit einer Echtholz-Stulpschalung verkleidet, welche allerdings alle paar Jahre gestrichen werden muß.


    Auf der Suche nach einer (sehr) günstigeren pflegeleichteren Alternative bin ich dann auf die Kustofffassaden-Verkleidung Canadian Siding / Vinyl Siding (der Fima VOX) gestossen.
    Erfahrungswerte dazu sind im deutschsprachigen Raum so gut wie nicht zu finden (oder ich habe nicht richtig gesucht), außer einige Ansätze in diesem Forum hier.


    Da bei Mobilwohheimen (im Gegensatz zu "richtigen" Wohnhäusern) diese Verkleidung (oder ähnliche) relativ weit verbreitet ist, bin ich mit meiner Frage hier sicher besser aufgehoben als in jedem anderen Forum.


    Daher meine Frage: Wie sind eure Erfahrungen / Langzeiterfahrungen mit der Fassadenverkleidung Canadian Siding / Vinyl Siding?


    Verblasst die Verkleidung im Laufe der Jahre, wird sie evt spröde, bekommt dann Risse, wird evt unansehlich, lässt sich schlecht reinigen etc?
    Wie bruchsicher ist die Fassade? Kommen da zB schnell Löcher /Macken rein, wenn zB mal ein Steinchen beim Rasenmähen dagegenfliegt, oder wenn ein Ball die Fassade trifft?
    Wie Wetterfest ist die Fassade? Gibts evt Löcher / Dellen bei Hagel? Wellen bei großer Hitze? etc.


    Bilder / Videos mit Beschädigungen findet man meist nur auf amerikanischen Seiten (überwiegend in Reparatur-Youtube Videos) und da meine Englischkentnisse begrenzt sind, verstehe ich meist nicht wie die Beschädigungen zustande gekommen sind.
    Dort scheinen ja ziemlich viele Häuser in Kunstoff eingepackt zu sein, wobei deren Fassaden idR wetterbedingt ja mehr auszuhalten haben als bei uns.


    Da ich über 200 Quadratmeter Fläche zu verkleiden habe, möchte ich die Verkleidung nicht "blind" kaufen und würde mich über zahlreiche Erfahrungs- / Langzeiterfahrungsmeldungen von euch freuen. :)


    Werde euch meine Erfahrungen bezüglich Kunstofffassade dann später auch gerne hier mitteilen.


    Grüße Andreas

  • Schwalbennest

    Es gab wohl vor Jahren bei Canexel Probleme mit der Deckschicht. (Abplatzer). Unsere Hütte aus 2012 weist keinerlei Beschädigungen auf. Ich hatte mit farbigem Terrassenöl ziemlich rumgesaut, weil schlecht abgeklebt. Die mitgelieferte Originalfarbe deckte außerordentlich gut, kleine Schraublöcher habe ich vorab mit Acryl geschlossen. Es sind keinerlei Farbunterschiede erkennbar. Ich käme allerdings niemals auf die Idee die Fassade mit dem Hochdruckreiniger zu malträtieren. Mit einer Waschbürste, Lauge und Wasserschlauch lässt sie sich schonend und gut reinigen.

  • Schwalbennest

    Es gab wohl vor Jahren bei Canexel Probleme mit der Deckschicht. (Abplatzer). Unsere Hütte aus 2012 weist keinerlei Beschädigungen auf. Ich hatte mit farbigem Terrassenöl ziemlich rumgesaut, weil schlecht abgeklebt. Die mitgelieferte Originalfarbe deckte außerordentlich gut, kleine Schraublöcher habe ich vorab mit Acryl geschlossen. Es sind keinerlei Farbunterschiede erkennbar. Ich käme allerdings niemals auf die Idee die Fassade mit dem Hochdruckreiniger zu malträtieren. Mit einer Waschbürste, Lauge und Wasserschlauch lässt sie sich schonend und gut reinigen.

    Habt ihr das Canexel selber verarbeitet, oder war es werksseitig dran?

    Im Leben kommt es nicht auf die ToDo's an, sondern auf die Tadaaaa's :super


    Lieben Gruß Heike

  • O.k. :), dann ist es ja noch brandneu.

    Dann sollte es natürlich noch alles in Ordnung sein.

    Bei uns geht es ja um eine Renivierung / Restaurierung.. Unser Schätzchen ist Bj.79

    Im Leben kommt es nicht auf die ToDo's an, sondern auf die Tadaaaa's :super


    Lieben Gruß Heike

  • Heike, bedenke dass du bei einem Wechsel der Verlegerichtung auch die Konterlattung anpassen musst. Dadurch verändert sich dann die Fassadendicke und du musst Tür- und Fensterlaibungen erstellen. Auch der Übergang zum Dach muss dann beigearbeitet werden! By the way, erneuert ihr auch die Fenster und Türen?

  • Ja, Tür und Fenster werden auch erneuert und on Top auch das Dach.

    Hier ist zwar alles noch tip-top.

    Es ist eh schon ein doppeltes Dach.

    Nun wollen wir ein Blechdach vielleicht in Pfannen-Optik.

    Nur mir Dachlatten oder dem gleichen Holz wie die Konterlattung.

    Somit ist dann auch wieder ein Dachüberstand da.. Etwas breiter als vorher.

    Im Leben kommt es nicht auf die ToDo's an, sondern auf die Tadaaaa's :super


    Lieben Gruß Heike

  • Einige Muster sind nun schon angekommen.

    Kerrafront gefällt uns von der Haptik am besten und liegt beim Klassic Profil bei ca. 26,50€ pro qm zu den "Günstigeren".

    Es gibt das Profil Kerrafront 201 als Connex Ausführung.

    Soll dann ähnlich wie bei Laminat auch von Brett zu Brett geclipt werden.

    Hat das schon jemand verbaut?

    Im Leben kommt es nicht auf die ToDo's an, sondern auf die Tadaaaa's :super


    Lieben Gruß Heike

  • Vorteil bei der Connex Ausführung sind für uns zum einen eine Brettlänge von nur 2,95m und dieses Clip System.

    Man spart sich die ganzen Verbinder und hat praktisch eine Endlosverlegung.

    Waagerecht natürlich..

    Von Senkrecht sind wir zwar optisch überzeugt, aber es bringt bei Holz zuviel Risiken und bei Kunststoff ist die Auswahl doch sehr stark eingeschränkt.

    Im Leben kommt es nicht auf die ToDo's an, sondern auf die Tadaaaa's :super


    Lieben Gruß Heike

Ungelesene Themen

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. Unterschied Bodenaufbau Mobilheim vs. Tiny House? 3

      • scuba303
    2. Antworten
      3
      Zugriffe
      67
      3
    3. Holländer

    1. Freizeitpark Rodenbach in Hessen 55

      • geli
    2. Antworten
      55
      Zugriffe
      49k
      55
    3. DaJo1810

    1. Erfahrungen / Langzeiterfahrungen Canadian Siding / Vinyl Siding 12

      • strobel
    2. Antworten
      12
      Zugriffe
      3,4k
      12
    3. Schwalbennest

    1. MH Schürze zwischen Erdreich und MH - Verkleidung 129

      • Futzi007
    2. Antworten
      129
      Zugriffe
      67k
      129
    3. shrike

    1. Gasherd Spinflo 5

      • frankdarius
    2. Antworten
      5
      Zugriffe
      277
      5
    3. Bernhard