Dämmung :/

    • logisch das da Tauwasser ausfällt. Der SD aussen ist größer als der SD innen.

      Ich weiß nicht wie dieses Programm rechnet, ob es die Installationsebene als stehende Luftschicht nimmt und damit dämmend wirkt.
      Ich gehe mal davon aus das das Prog. nach DIN rechnet dann berücksichtigt das Tau- und Verdunstungsperioden, d.h. über den Winter wird Wasser in der Dämmung gespeichert und im Sommer wieder abgegeben.
      Von dieser Dampfbremse mit einem SD von 2 m halte ich persönlich nichts, nimm eine dicke PE Folie dürfte günstiger sein und besser.
      Der U Wert hat mit der Wasserdampfdiffusion nichts zu tuen, der gibt nur an wie hoch der Energieverlust in W/qm*K ist.
      Grundsätzlich gilt wenn der SD Wert innen größer als der außen ist (bei Standard Konstruktionen) gibt's keine Probleme.
      das ganze in Kurzfassung, innen eine gescheite Dampfsperre und alles ist gut. Denn da wo keine Feuchtigkeit eindringen kann, kann auch keine kondensieren.
    • Rainer schrieb:

      Grundsätzlich gilt wenn der SD Wert innen größer als der außen ist (bei Standard Konstruktionen) gibt's keine Probleme.
      das ganze in Kurzfassung, innen eine gescheite Dampfsperre und alles ist gut. Denn da wo keine Feuchtigkeit eindringen kann, kann auch keine kondensieren.
      Danke, so isses und so mache ich es! Das Problem mit dem abfallenden SD-Wert ist die "ursprüngliche" Holzwand, die stört. Aber die werde ich nicht erneuern.

      Danke Rainer - und allen anderen - für den Support!

      L.G. Christiane
      -----------------------------------------------------------------------------------------------------Meine Nr. 11 :) mobilheimsite.wordpress.com/
    • @Rainer

      "Der U Wert hat mit der Wasserdampfdiffusion nichts zu tuen, der gibt nur an wie hoch der Energieverlust in W/qm*K ist."

      Falls das in meine Richtung gehen soll , so kann ich schon zwischen Wasserdampfdiffusion und U-Wert unterscheiden.
      Doch wenn man schon eine Wand von ueber 220 mm Dicke baut, wie es hier der Fall ist , und nur 60 mm effektive Daemmung vorsieht
      ist das ein bisschen wenig.
      Wie Christianes Blog zu entnehmen ist , will Sie evtl. in Zukunft ganzjaehrig in Ihrem Mobilheim zu wohnen.
      Diese Information war der eigentliche Ausloeser fuer mich anzumerken das mehr Daemmung verbaut sollte um mehr Wohnkomfort zu erreichen.
      Vielleicht einmal den von Vorgeschlagenen Wandaufbau im U-Wert Rechner aufbauen sei es mit oder ohne Unterdeckbahn( siehe Bild Antwort 7 ).
      Hatte hier leider schon etwas weiter gedacht als notwendig....

      Zitat :
      Ich gehe mal davon aus das das Prog. nach DIN rechnet dann berücksichtigt das Tau- und Verdunstungsperioden, d.h. über den Winter wird Wasser in der Dämmung gespeichert und im Sommer wieder abgegeben."
      Da kann geholfen werden !
      Der Uwert-Rechner benutzt standardmaessig eine 2D Finite Element Analyse - sieht man wenn man auf das Symbol fuer Feuchte klickt.
      Auf der sich dann oeffnenden Seite findet man dann ganz oben 2 Optionen die da heissen :
      1. Feuchteschutz via 2D-Finite-Elemente-Verfahren von u-wert.net
      2. Feuchteschutz nach DIN 4108-3 und Trocknungsreserve gemäß DIN 68800-2
      Um eine Berechnung nach DIN zu erhalten waehlt man waehlt man Option 2 .
    • also,
      1. weiss ich nicht was ich dir getan habe
      2. wüsste ich nicht was an meiner Aussage falsch sein sollte.
      3. habe ich gesagt das ich nicht weiß wie dieses Prog rechnet.
      4. wüsste ich nicht das ich geschrieben habe das 60mm Dämmung besser sind als 220mm
      5. die DIN4108-3 rechnet mit Tau und Verdunstungsperioden, wenn du der Meinung bist das in der Dämmung gespeicherte Feuchtigkeit gut für das Holz sein soll kannst du das gerne machen, ich sehe das anders.
      6. was auf dem Bild in Antwort 7 auf der Innenseite ist kann man nicht lesen ich gehe aber davon aus das es eine Dampfsperre ist und dadurch kein Kondenswasser entstehen kann.
      7. was hat die Dämmstoffdicke mit dem SD zu tuen ? der mü Wert der Dämmung ist gering

      Falls das in meine Richtung gehen soll , so kann ich schon zwischen Wasserdampfdiffusion und U-Wert unterscheiden.
      Doch wenn man schon eine Wand von ueber 220 mm Dicke baut, wie es hier der Fall ist , und nur 60 mm effektive Daemmung vorsieht
      ist das ein bisschen wenig.

      da hat der U Wert immer noch nichts mit dem SD Wert zu tuen.
    • Hallo Rainer,

      in dem von mir angefuehrten Zitat von dir "Der U Wert hat mit der Wasserdampfdiffusion nichts zu tuen, der gibt nur an wie hoch der Energieverlust in W/qm*K ist."
      ging es mir darum ein Missverstaendnis aufzuklaeren. Offentsichtlich hatte man meine Anregung mehr zu daemmen und das Thema Dampfdiffusion so aufgefasst das ich der Auffassung sei mehr Daemmung wuerde den SD Wert beinflussen - das ist nicht richtig. Daher schrieb ich dir, das ich diese grundverschiedenen Dinge wohl auseinander zu halten weiss.

      aber der Reihe nach...

      Zu 1 . mir geht es um die sachliche Aufklaerung eines Missverstaendnisses . Du hast mir nichts getan und ich hoffe das ich dir nichts getan habe.

      Zu 2. Deine Aussage ist natuerlich richtig , habe ich nie bezweifelt. U-Wert und Dampfdiffusion zind zwei verschiedene Dinge.

      Zu 3. Du wusstest nicht wie dieses Programm rechnet , also habe ich dir diese Information gegeben - mehr nicht

      Zu 4. Das hast du auch nicht. Wie koennte ich dies auch behaupten. Ich hatte Christiane - schon bevor du deinen Beitrag eingestellt hast - dazu anregen wollen
      anstelle von 150mm Hinterlueftung mehr Daemmung einzubauen .
      In meiner Bemuehung das o.g. Missverstaendnis aufzuloesen brachte ich folgende Erklaerung :"Doch wenn man schon eine Wand von ueber 220 mm Dicke baut,
      wie es hier der Fall ist , und nur 60 mm effektive Daemmung vorsieht ist das ein bisschen wenig.
      Wie Christianes Blog zu entnehmen ist , will Sie evtl. in Zukunft ganzjaehrig in Ihrem Mobilheim zu wohnen.
      Diese Information war der eigentliche Ausloeser fuer mich anzumerken das mehr Daemmung verbaut sollte um mehr Wohnkomfort zu erreichen.
      Vielleicht einmal den von Vorgeschlagenen Wandaufbau im U-Wert Rechner aufbauen sei es mit oder ohne Unterdeckbahn( siehe Bild Antwort 7 )."
      Und noch einmal : Ich bin mir absolut im Klaren das mehr Daemmung nichts mit Wasserdampfdiffusion zu tun hat.

      Das war ein Erklaerungsversuch und nicht an dich gerichtet.


      Zu 5. Und so behauptest du "wenn du der Meinung bist das in der Dämmung gespeicherte Feuchtigkeit gut für das Holz sein soll kannst du das gerne machen, ich sehe das anders."
      Wo gebe ich dieser Meinung Ausdruck ? Zitat ?

      Zu 6. Um nocheinmal zu verdeutlichen was man mit zusaetzlicher Daemmung anstelle von 150 mm Hinterlueftung erreichen kann , habe ich
      3 verschiedene Wandbeispiele aufgebaut.
      Vermutlich waere es besser gewesen diese 3 Beispiele meiner ersten Antwort beizulegen, auch versehen mit der Anmerkung das
      das dies kein Versuch sein soll den SD-Wert der Wand durch mehr U-Wert zu veraendern.
      Bitte auch beachten das dies nicht an dich-Rainer- gerichtet ist, ich will/wollte lediglich anregen wie Christianes Problem geloest werden koennte.
      Bild 1 der normale Aufbau mit 150 mm Hinterlueftung und 60 mm Daemmung U - Wert 0,6.
      Bild 2 zusaetzliche Daemmung auf der Aussenwand bei gleicher Wandstaerke U - Wert 0,239, SD-Wert 0,60
      Bild 3 wie Bild 2 jedoch mit optionaler Unterdeckbahn U-Wert 0,239, SD-Wert 0,62.
      Der veraenderte SD Wert kommt natuerlich durch die zusaetzlich eingebrachte Unterdeckbahn zustande...diese schuetzt die Wand und das Holz vor Feuchte/Naesse die von Aussen eindringen koennte und dient gleichzeitig auch als Schutz vor Insekten die sich in einer "offenen" Wandkonstruktion einnisten koennten .
      Diese "Probleme" ergeben sich natuerlich nicht, wenn man bei der urspruenglichen Loesung ohne zusaetzliche Daemmung bleibt.

      Zu 7. Ist bereits beantwortet.


      Und zu letzt zitierst du mich :
      "Falls das in meine Richtung gehen soll , so kann ich schon zwischen Wasserdampfdiffusion und U-Wert unterscheiden.
      Doch wenn man schon eine Wand von ueber 220 mm Dicke baut, wie es hier der Fall ist , und nur 60 mm effektive Daemmung vorsieht
      ist das ein bisschen wenig"
      und bemerkst :
      da hat der U Wert immer noch nichts mit dem SD Wert zu tuen."

      Da haette man nur weiterlesen muessen . Die Begruendung fuer den Ruf nach mehr Daemmung Aussen kommt im naeschsten Satz.
      Aber auch in diesem Beitrag kein Wort von mir wo ich SD-Wert und U-Wert in irgendeiner Form in Zusammenhang bringe.

      Nun, hatten wir hier ein Missverstaendnis ? Ich denke ja.
      War es richtig dich anzischreiben um dieses auszuraeumen ? Ich denke ja .

      Ich hoffe hiermit meinen Standpunkt ausreichend klar dargelegt zu haben , und evtl. Missverstaendnisse ausgeraeumt zu haben..

      Gruss

      Michael
      Dateien
      • Wand1.JPG

        (140,28 kB, 2 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Wand2.JPG

        (160,36 kB, 2 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Wand3.JPG

        (175,39 kB, 3 mal heruntergeladen, zuletzt: )

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Nomade ()

    • Moin Jungs,

      da kann man mal sehen wie schwer das Thema "Dämmung" ist ;) ...

      Hört auf Euch zu zoffen! Ich möchte mich jedenfalls bei Euch BEIDEN nochmals herzlich bedanken für die Mithilfe!
      Mir haben Eure Beiträge sehr geholfen und es ist/war ein guter Austausch!
      Ihr habt Euch beide tatsächlich meinen Kopf gemacht und habt Euch in mein Projekt reingearbeitet, finde ich toll :)

      Ich lad gleich noch mal die finale Fassung meiner Dämmung hoch........*sauszumuwertrechner..... :schwitzen

      L.G. Christiane
      -----------------------------------------------------------------------------------------------------Meine Nr. 11 :) mobilheimsite.wordpress.com/
    • So, das könnte die finale Fassung sein.

      @Nomade, danke für die 3 Planungsbeispiele, da hast Du ja fast ein Passiv-Haus aus meiner Nr. 11 gemacht!

      Ich weiß jetzt dass eine Dampfbremse bzw. Sperre unumgänglich ist. Leider :/

      Aber, wir sind hier ja nich' bei "wünsch dir was" sondern bei "so isses"!

      L.G. Christiane
      Dateien
      • dämmung.jpg

        (185,28 kB, 5 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      -----------------------------------------------------------------------------------------------------Meine Nr. 11 :) mobilheimsite.wordpress.com/

    Sie suchen ein Mobilheim oder möchten Ihr Mobilheim verkaufen? Inserieren Sie Ihr Mobilheim kostenlos in unserem Kleinanzeigen-Markt. Besuchen Sie unsere Mobilheim-Kleinanzeigen!

    Webdesign von Jopen-Online Webdesign Mönchengladbach