Sturmschaden

    • Sturmschaden

      Hallo,
      wir haben in Holland (Hengelo) an der Twente ein Mobilheim. Jetzt ist beim letzten Sturm vom Nachbarn der massive Holzpavillion gegen unsere Wand und auf das dach gestürzt. Toll... Dach an der Kante kaputte, unterm Fenster alles eingedrückt und die Dachluke kaputt. Die Luke haben wir schon neu bestellt... Aber wie bekommen wir das Dach und die Eindrückung unterm Fenster repariert? Ich würde gerne Bilder schicken, funktioniert leider nicht...
    • Hallo,

      wenn der Schaden von dem Pavillon des Nachbarn kommt, ist seine Versicherung in der Pflicht.

      Über die Versicherung oder den Platzinhaber kann man Firmen in Erfahrung bringen.
      Gruß

      Andreas
      -------------------------------------------------------------
      Rechtschreibfehler sind beabsichtigt und dienen zur Kontrolle der Aufmerksamkeit!
    • Flunki92 schrieb:

      Repariert werden muss es ja trotzdem.
      Richtig, im Falle eines Falles muß Du halt den Zivilrechtlichen Weg mit einem Anwalt einschlagen um an das Geld zu gelangen , hab da mal keine Bedenken denn es ist dein gutes Recht das dir der Schaden von ihm ersetzt wird . Die Holländischen Anwälte sind dafür zuständig ;)
      Campergruß, Micha

      "Der Neid ist der stille Applaus der Kleingeister"
    • Fellnase schrieb:

      Richtig, im Falle eines Falles muß Du halt den Zivilrechtlichen Weg mit einem Anwalt einschlagen um an das Geld zu gelangen , hab da mal keine Bedenken denn es ist dein gutes Recht das dir der Schaden von ihm ersetzt wird . Die Holländischen Anwälte sind dafür zuständig
      Also, wir haben ein gutes Verhältnis zu unseren Nachbarn und würden nicht gleich einen Anwalt einschalten, sondern zunächst versuchen eine gemeinsame Lösung zu finden.

      @Flunki92 fragt lediglich, wie er den Schaden repariert bekommt und nicht, wie er am besten gegen den eventuell Schuldigen angehen kann.

      Außerdem habe ich gelesen, dass es in NL nicht automatisch so ist, dass der Besitzer eines durch die Luft geflogen Pavillons der zahlungspflichtige Schuldige ist. Es sei denn, es war fahrlässig.

      Ansonsten ist der Sturm der Verursacher und der Geschädigte muss selbst über seine eigene Versicherung für den Schaden aufgommen, da der Sturm nicht haftbar gemacht werden kann.
      Anders, als in D.
      :) :) :) :)
    • Flunki92 schrieb:

      Aber wie bekommen wir das Dach und die Eindrückung unterm Fenster repariert?
      Dach ist immer heikel, weil Wasser sich immer seinen Weg sucht. Würde deshalb die Reparatur einem Fachmann überlassen. Den Schaden unterm Fenster könnte man eventuell von innen rausdrücken und mit gutem Metall-Spachtel bearbeiten. Erfahrung damit habe ich allerdings nicht.
      Im Übrigen wusste ich garnicht, dass man auch ohne Versicherung auf einen Platz kommt.
      Im Weltall gibt es noch keine Kriege. :super
    • peter schrieb:

      Fellnase schrieb:

      Richtig, im Falle eines Falles muß Du halt den Zivilrechtlichen Weg mit einem Anwalt einschlagen um an das Geld zu gelangen , hab da mal keine Bedenken denn es ist dein gutes Recht das dir der Schaden von ihm ersetzt wird . Die Holländischen Anwälte sind dafür zuständig
      Also, wir haben ein gutes Verhältnis zu unseren Nachbarn und würden nicht gleich einen Anwalt einschalten, sondern zunächst versuchen eine gemeinsame Lösung zu finden.
      @Flunki92 fragt lediglich, wie er den Schaden repariert bekommt und nicht, wie er am besten gegen den eventuell Schuldigen angehen kann.

      Außerdem habe ich gelesen, dass es in NL nicht automatisch so ist, dass der Besitzer eines durch die Luft geflogen Pavillons der zahlungspflichtige Schuldige ist. Es sei denn, es war fahrlässig.

      Ansonsten ist der Sturm der Verursacher und der Geschädigte muss selbst über seine eigene Versicherung für den Schaden aufgommen, da der Sturm nicht haftbar gemacht werden kann.
      Anders, als in D.
      Moin Peter

      Wenn der "Nachbar" nicht versichert ist und auch von ihm keine Entschädigung erfolgen kann da er mehr oder weniger Mittellos ist bleibt halt nur der Weg zu einem "Advocat" wenn keine andere Lösung gefunden wird.
      Der Verursacher ist meines Erachtens klar ! Der Pavillion konnte nur wegfliegen weil wohl das Stoff/PVC Dach noch drauf war und das wirkt halt wie ein Segel (weiss jedes Kind) und das ist Fahrlässig denn jeder weiss es kann Herbst/Winter Stürme geben und da sollte man als Camper halt das Schutzdach des Pavillion außerhalb der Saison abmachen und einlagern !

      Den Schaden den Flunki 92 an seinem MH dadurch erlitten und beschrieben hat dürften wohl mehr als nur einige Hundert Euro betragen !
      Peter, du kennst doch bestimmt das Sprichwort : "Bei Geld hört die Freundschaft auf".....oder ?
      In diesem Sinne....dir noch einen schönen Tag
      Campergruß, Micha

      "Der Neid ist der stille Applaus der Kleingeister"
    • Fellnase schrieb:

      Peter, du kennst doch bestimmt das Sprichwort : "Bei Geld hört die Freundschaft auf".....oder ?
      kenne ich, gehört aber nicht zu meiner Lebensphilosophie.
      Mir käme es nicht in den Sinn, einen Anwalt einzuschalten und gegen meinen Nachbarn zu klagen, ohne alles versucht zu haben, eine gemeinsame Lösung zu finden.
      Dazu hat Flunki92 bis jetzt nichts geschrieben. Er fragte lediglich, wie der Schaden technisch behoben werden könnte.
      :) :) :) :)
    • Hallo und danke für Eure Antworten... Wir haben ein sehr gutes Verhältnis zu den Nachbarn und das soll auch so bleiben. Die Kinder spielen viel zusammen und Streit wollen wir auf jeden Fall vermeiden. Zwischen unseren Mobilheimen ist ein Pallisadenzaun und den hat es auch voll erwischt. Die Pallisaden besorgt er, das haben wir geklärt. Wir wollen die anderen Schäden zusammen reparieren. Wir haben die Risse von aussen erst mal mit einer dicken Folie, eine Seite Teer und auf der anderen Seite Alu, überklebt, sodaß kein Wasser mehr eindringen kann (hoffen wir). Die Teerseite musste man vorher mit einem Brenner heiß machen. Das ist alles ganz schön doof. Wir haben auch schon überlegt, die komplette Stelle auf 1m mit Autofolie abzukleben. Von oben bis unten, damit man die Flickerei nicht mehr sieht. Wir vermieten im Sommer einige Wochen das Mobilheim und so würde es ganz schön doof aussehen. Von innen ist nicht das Problem, das bekommen wir hin.
      Marion

    Sie suchen ein Mobilheim oder möchten Ihr Mobilheim verkaufen? Inserieren Sie Ihr Mobilheim kostenlos in unserem Kleinanzeigen-Markt. Besuchen Sie unsere Mobilheim-Kleinanzeigen!

    Webdesign von Jopen-Online Webdesign Mönchengladbach