-10 Grad, jetzt ist das Wasser gefroren - und nun?

Banner

  • Mein Mobilheim ist von unten zu, die Rohre sind isoliert (und wurden fast komplett neu gemacht), aber ich habe keine Begleitheizung. Bei den Minustemperaturen packte meine Vaillant Therme das schon nicht mehr so mit dem Warmwasser, aber egal... das Problem wollte ich im Herbst angehen.


    Aber jetzt bei -10 Grad ist es doch passiert. Die Rohre sind zugefroren.


    Ich habe parallel meinen Klempner angefunkt, sind ja seine Leitungen... aber muss ich irgendwas tun? Beachten? Wasserhähne habe ich mal aufgelassen, weil ggf die Sonne es ja wieder taut und das den Druck nimmt? Muss ich unter das Mobilheim und mal mit Föhn oder warmen Lappen die Rohre streicheln? Hauptleitung aus machen?

  • Ich würde mehrmals warme Lapen um die Rohre legen und wenn möglich etwas heisses Wasser drüber schütten. Hab ich heute morgen auch gerade gehört im Radio das man es so machen kann.

    @@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@


    Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten. :sonnen

  • Merci! Gegen 15 Uhr tröpfelte der Hahn erst, dann ein Rinnsal... und nun läuft er wieder. Draußen waren es in der Sonne dann 3 Grad und es hatte sich wohl endlich genug erwärmt wieder. Heute Nacht werde ich den Hahn ein wenig tröpfeln lassen... vielleicht hilft es ja.

  • Freut mich, dass es wieder läuft. Da ich momentan allerwegens etwas von eingefrorenen Wasserleitungen lese, werde ich nun auch in Zukunft bei diesen tiefen Temperaturen das Wasser ein wenig laufen lassen. Denn ich weiß nicht, ob unserer Rohrbegleitheizung noch funktioniert. Ist immerhin mehr als 20 Jahre alt.

  • Leute, was soll ich sagen. Mir ist ein Stück Abfluss eingefroren. Vermutlich durch das ständige Tröpfeln der Schlabberleitung von der Therme hat sich in dem 40'er Rohr, dass quer unter dem Wagen hängt, ein Pfropfen gebildet. Da hängen aber noch Spüle und Waschbecken mit dran.......Gibt also noch einigen Verbesserungsbedarf an unserer Casita.

  • Gegen 22:00 Uhr fing es leise an zu glucksen, kurz darauf lief alles wieder normal ab. Die Schlabberleitung verursachte das Problem. Da ja nur wenige Tröpfchen durch das Rohr wollen ist die Fließgeschwindigkeit langsamer als die Gefrierung, weshalb sich besagter Pfropfen gebildet hatte. Muss mir überlegen, wie ich das dauerhaft löse, denn durch den Rückstau im Rohr ist Wasser in den Schrank gelaufen. Zum Glück kommen solche Wetterkapriolen ja nicht oft vor.

  • Schön zu hören das es wieder läuft. Ich hab auch eine Begleitheizung dran und alles gut umhüllt. ;)

    Hi🙂

    hast du auch die Abwasserrohre mit Begleitheizung versehen?

    Ich lese bei den Herstellern immer nur von den Zuleitungen. wie man hier liest passierts beim Abwasser aber auch😳 ich hatte gehofft, dass der gefühlt und gesehen große Durchmesser des Abwassers da weniger gefährdet ist, hmmm,

    den Abwasser ist ja nicht auch noch " finanzierbar" da mein WC, Dusche und Küche an drei Stellen /Enden des MH sind. :-(

    Würde mich über Austausch freuen, danke.

  • Wir haben die Abwasserleitung so unter dem MH liegen, dass diese eigentlich leer läuft. Dementsprechend ist da nichts mit einfrieren. Unterirdisch ist sie tief genug verlegt.

    Wiebke und Reinhard
    Wir wohnen dort, wo andere Urlaub machen :sonnen

  • Wir haben die Abwasserleitung so unter dem MH liegen, dass diese eigentlich leer läuft. Dementsprechend ist da nichts mit einfrieren. Unterirdisch ist sie tief genug verlegt.

    Danke. Meinst du jetzt, wenn sie winterfest gemacht wurden oder wenn dauerbewohnt und in Benutzung im Winter?

    Meine sehen nach ziemlich großem Druchmesser aus und auch abschüssig, da Hanggrundstück,.

  • Die Abwasserleitung hat in Küche und Bad glaube ich 5cm Durchmesser und beim WC 10cm. und ist unter dem MH an so Metallbändern aufgehängt mit Gefälle.

    Wir wohnen dort fest drin und den 3. Winter haben wir dieses Jahr hinter uns, ohne Probleme.


    Probleme hatten wir im 2. Jahr mit der Wasserzuleitung, diese geht erst in ein Gartenhäuschen, wo die Waschmaschine steht, und dann von dort ins MH. Der Übergang aus der Erde ins Gartenhaus fror ein, mangels Isolierung. War unser Fehler, haben beim Anschließen nicht an Isolierung gedacht. Ist behoben und nun alles gut. Ohne Begleitheizung.

    Bei unserem, als winterfest betitelt, waren die Frischwasserleitungen unter dem MH isoliert, die Abwasserleitungen nicht. Wir haben mittlerweile die Frischwasserleitungen im MH an der Wand entlang liegen, damit wir dem Einfrieren aus dem Weg gehen.

    Wiebke und Reinhard
    Wir wohnen dort, wo andere Urlaub machen :sonnen

Ungelesene Themen

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. Wasseranschluss bei Willerby Dorchester 1

      • HolgerG
    2. Antworten
      1
      Zugriffe
      17
      1
    3. würgel

    1. Durchlauferhitzer für Dusche 230V 6

      • Dj80
    2. Antworten
      6
      Zugriffe
      109
      6
    3. Rainer

    1. Ofen im Mobilheim 4

      • Jochen2707
    2. Antworten
      4
      Zugriffe
      87
      4
    3. Christian

    1. Reicht der Ofen? 11

      • Gil
    2. Antworten
      11
      Zugriffe
      380
      11
    3. Sprite

    1. Kondenswasser Stockflecken 36

      • moehre1970
    2. Antworten
      36
      Zugriffe
      1,6k
      36
    3. Camper2304