Planen Kauf eines Mobilheims für Privatgrundstück

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Planen Kauf eines Mobilheims für Privatgrundstück

      Hallo ihr Lieben

      Mein Name ist Lilly, bin w 31 und komme aus der Lüneburger Heide.
      (Hoffe die Vorstellung ist ausreichend )

      Wir planen für unser Grundstück den Erwerb eines neuen Mobilheims als Wohnung für meine Schwiegereltern.

      Im Blick haben wir das Willerby Avonmore von dem Hersteller/Anbieter De Bergjes.
      Hat mit diesem Haus und/oder dem Anbieter schon Jemand Erfahrung gemacht?

      Gibt es grundlegende Dinge die (unabhängig von diesem speziellen Haus und Anbieter) zu beachten sind und gelten?
      Wie zum Beispiel: Liefer- und Aufbaukosten im Preis inklusive?
      Was muss bei den Ämtern beantragt/genehmigt werden?

      Würde mich sehr freuen, wenn ihr eure Erfahrungen mit mir teilt
    • :welcome hier im Forum.

      Bist du sicher, dass deine Schwiegereltern mit einem solchen Haus auf Dauer glücklich sind?
      Du musst das MH so von der Stange nehmen und auch mit den Möbeln. Und etwas über 40qm sind zum dauerhaften Wohnen auch nicht gerade viel, wenn man sich nicht für Camping begeistern kann.

      Lieferung und Aufbau sind auch nicht enthalten, auch nicht die Gestaltung des Unterbodens für die Aufstellung.

      Das Genehmigungsverfahren für die Aufstellung auf ein Privatgrund dürfte sich ebenfalls schwierig gestalten, da du mit dem MH m.E. die ENEV 2017 nicht einhalten wirst. Und ob die genehmigendere Behörde ein MH auf einem Grundstück gut findet ist ein anderes Thema.

      Am besten ist es, sich im Vorhinein bei den Behörden mit dem Projekt vorzustellen und dann Mal hören, was die so meinen. Wie beim Hausbau so üblich.
      Gruß

      Andreas
      -------------------------------------------------------------
      Rechtschreibfehler sind beabsichtigt und dienen zur Kontrolle der Aufmerksamkeit!

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Andy ()

    • Moin und willkommen hier. Aufbau und Montage wird sicher an die 2,5 TE kosten. Wenn ihr ein Neues kauft ist das evtl. verhandelbar, aber natürlich von der Jahreszeit abhängig. Jetzt ist Saison, die Nachfrage groß und die Rabatte entsprechend kleiner. Mit einem Chalet-Auftragsbau könnt ihr die Bauauflagen erfüllen, habt was stabileres und die Möbel kann man selbst aussuchen. Achtet auch auf eine Heizungsanlage, die in D betrieben werden darf. Ein englisches Mobilheim hat da so seine Schrullen, auch was Ersatzteile angeht. Die E- und Gas/Wasserinstallation entspricht nicht den hier geltenden Normen und erschweren eine behördliche Abnahme zusätzlich.
      • Groeten uit Ohe en Laak, het mooiste plekje van Limburg.
    • @Andi
      Ja, da hast du recht. Aber es soll ja von De Bergjes in die Lüneburger Heide gehen. Das sind ca. 450 km und da könnte das in etwa hinkommen. Die großen Hersteller haben eh Verträge mit den Transporteuren und bekommen günstigere Tarife, als wenn du oder ich selbst einen Transport organisieren. Und bei 10 x 3,70 handelt es sich ja nicht um einen Extremtransport.
      • Groeten uit Ohe en Laak, het mooiste plekje van Limburg.



    Webdesign von Jopen-Online Webdesign Mönchengladbach