Mobilheim neu oder gebraucht

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Mobilheim neu oder gebraucht

      Für uns stellt sich jetzt die Frage, ob neu oder gebraucht. Den Platz haben wir nun seit 01.10, das Mobilheim ist in Planung. Angeboten wurde uns ein ca. 35 Jahre altes Winkel-Mobilheim der Firma Mainzer & Sohn. Das Mobilheim macht einen guten Eindruck. Das Dach ist neu. Der Rest (Innenausbau und Boden) muss gemacht werden, ich entscheide gerne nach der Nase und es riecht gut :thumbup:
      Alternativ haben wir ein Angebot von iRM über das Modell Riviera Suite.
      Mal sehen was die Verwaltung sagt und der Transport wird auch nicht einfach, aus einem ehemaligen Trailerpark in ca. 70km Entfernung. Kostenmäßig wird beides wohl ähnlich werden.
      Ich berichte weiter.
      Viele Grüße

      Katja
    • Nun, es ist wie immer sehr schwer als Fremder hier einen Rat zu geben.Ich persönlich würde kein 35 Jahre altes Mobilheim kaufen und versetzen, auch wenn es ein neues Dach hat. Aber auch das neue Mobilheim, ich habe hier einmal gegoogelt, von 8,50 x 4m wäre mir zu klein, hier würde ich es wenigstens 2m länger kaufen. Bei dem neuen Mobilheim hast du Garantie und Gewährleistung, kannst im Preis bestimmt noch etwas handeln und bekommst den Transport von der Firma angeboten. Und wenn es ein Gebrauchtes sein soll, gibt es auch noch andere Anbieter. Lass dir Zeit und vergleiche. das kann ich nur Raten. Wir haben nach langen Suchen auch das Passende gebrauchte Mobilheim gefunden. Meinem Mann waren das Rahmengestell und die Verarbeitung wichtig, mir der Pflegezustand, die Möbel -bis auf die Küche- haben wir alle rausgeworfen. Erst wollten wir auch den Elektrokamin entsorgen, aber dann haben wir ihn als Ersatz- und Zusatzheizung behalten. Es will eben gut überlegt sein, denn du willst ja eine lange Zeit darin wohnen.
      Auf jeden Fall wünsche ich Dir viel Erfolg bei der Suche!
      Grüßli
      Sibi
    • Ich würde kein 35Jahre altes Winkel-MH kaufen und versetzen wollen.

      Das MH muss getrennt und dann wieder zusammengefügt werden. Bei der Erneuerung des Daches ist da garantiert nicht gedacht worden. Du würdest dort bestimmt viele Überraschungen erleben, die dann auch noch teuer werden.
      Gruß

      Andreas
      -------------------------------------------------------------
      Rechtschreibfehler sind beabsichtigt und dienen zur Kontrolle der Aufmerksamkeit!
      • Je nach Qualität des Unterbaus kann nach 35 Jahren immer eine böse Überraschung auf dich warten. Denn Abbau/Transport gehen voll zu deinen Lasten als Käufer. Wenn du nicht bei einem Händler fündig wirst suche was jüngeres einer Qualitätsmarke (wenn die noch existiert) und versuche diesen mit dem Umzug zu beauftragen. Du wirst dich wundern, wie wenig Interesse an so einem Projekt besteht. Bei einem Doppel/L-Chalet kommen je nach Entfernung schnell 3-5 TE Umzugskosten zusammen. 2 x LKW/Kran, Genehmigungen, 80-100€/Std. Lohnkosten.....
      • Groeten uit Ohe en Laak, het mooiste plekje van Limburg.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von seehase ()

    • Zu dem 35 Jahre alten MH ist ja schon vieles gesagt :) Auch wir würden davon Abstand nehmen.

      Das IRM Mobilheim wäre mir auch zu klein, sonst macht das einen guten Eindruck auf mich.
      Wir haben jetzt 3,70 x 11m, weil wir leider ein größeres nicht nehmen konnten, da wir max. 40m2 stellen dürfen bei uns.
      Wiebke und Reinhard
      Wir wohnen dort, wo andere Urlaub machen :D
    • Moin moin,

      vielen Dank für eure Antworten,
      zu diesem Schluss bin ich nun leider auch gekommen. Das 35 Jahre alte Mobilheim nicht zu nehmen. Ist zwar sehr schade drum, wir jetzt wohl entsorgt, aber:

      1. Der Kaufpreis ist zu hoch
      2. Wir finden keine Spedition
      3. Der Verpächter lässt sich Zeit ... mit der Aufstellgenehmigung

      für diesen Winter legen wir uns ein festes Vorzelt zu, hoffentlich klappt es ...

      Mit dem Neukauf eines Mobilheimes ist das so eine Sache - ich würde ja gerne größer, aber der Platz und die Vorschriften ....

      Kennt hier jemand das Willerby Summerhouse? Und gibt es Importeure für Willerby?

      Grüße

      Katja
    • Wie der Name schon vermuten lässt : Summerhouse eher nicht wintergeeignet. Ich will weder versnobt oder arrogant rüber kommen aber ich halte nicht viel von Alu Mobilheimen. Wird immer eine Baustelle bleiben, vor allem bei Dauerbewohnung. So, duck mich weg ob der Schelte die nun auf mich einprasselt.
      • Groeten uit Ohe en Laak, het mooiste plekje van Limburg.
    • Neu

      Hier gibts keine Schelte. Man darf nur nicht Äpfel mit Birnen vergleichen. Viele Menschen haben einen Wohnwagen feststehen, mit fest ausgebautem Vorzelt und verbringen jeden Urlaub dort. Da würde ich ein Mobilheim aus Alu vorziehen. Will ich darin wohnen, ziehe ich ein Chalet vor, und habe dann gerade Wände, eine gute Dämmung, und meine eigenen Möbel. Darum ist ein Händler wie Gritter, Dahlmann, Nachtigall u.s.w. nicht verkehrt. Denn dort kann man sich den Unterschied gut ansehen.

      Viel Erfolg
    • Neu

      Ja @helfu, da hast du nicht unrecht. Die eigentlichen Zukunftspläne von Katja sind ja nicht genau beschrieben. Habe ich wegen besagtem Winkel-Mobilheim mal so abgeleitet. Uns gegenüber wohnen seit Jahren Holländer in einem Willerby. Zwar doppelverglast, aber immer feuchte Scheiben, Dach mehrfach geflickt, gerade massiven Wassereinbruch mit teilweisen Austausch des Fußboden gehabt, Dachrinnen ständig verstopft/undicht. Dazu die mäßige Heizung mit ständigem Flaschenwechsel. Die Büchse war neu und nicht billig. Mein Freund und Nachbar hat daneben ein Muller Chalet. Zwar auch "nur" mit Truma Heizung aber stabilen Zwischenwänden, richtigen Türen und Fenstern wie daheim, ordentliche Dämmung und Elektrik. So was kann man auch gebraucht als 15 jähriges kaufen und weitere 15 Jahre ohne große Probleme bewohnen. Nutzt man es wie @würgel nur als Sommerresidenz sieht es natürlich anders aus. Wenn Katja eh so weit in den Norden reisen muss sollte sie auch bei de Bergjes vorbei schauen. Zu IRM kann ich nur sagen das die Bauweise auf gute Dämmung schließen lässt. Die Wände werden aus Sandwichpaneelen hergestellt, ähnlich einem Kühlhaus. Nachteil: häufig Vermietgrundrisse und viel Aufputzinstallation (bauartbedingt)
      • Groeten uit Ohe en Laak, het mooiste plekje van Limburg.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von seehase ()

    • Neu

      Da bin ich ehrlich gesagt komplett anderer Meinung als du. Warum stehen auf den ganzen Plätzen so viele alte Alu-Mobilheime? So schlecht kann die Qualität also nicht sein. Und sie sind als Holiday-Homes geplant worden und nicht für die Dauernutzung. Die Dächer können nicht von alleine undicht werden folglich muss etwas passiert sein was dir auch beinjedwm Chalet passieren kann.

      Du vergleichst Äpfel mit Birnen ;)
      Viele Grüße
      Christian

      Wenn du Probleme im Forum hast, wende dich einfach an mich oder Andy.

      Hilfe: Private Nachricht an Forum-Mitglied versenden

      Du benötigst eine schöne Homepage für deine Mobilheim-Vermietung? Spreche mich einfach an!
      Schau dir auch mal den neuen Mobilheim-Blog an!
    • Neu

      Moin moin,

      im Moment wohnt unser Sohn mit Freundin im Wohnwagen - soll also wirklich winterfest werden. Bei uns auf dem Platz wird fast nur TOBS genommen. Das sind bestimmt tolle Mobilheime, aber ich kann nicht glauben, dass das andere Hersteller nicht auch können und der Preis ist mir definitiv zu hoch.

      Bei uns wohnen arme Schlucker ganzjährig im Wohnwagen neben 100000€ Mobilheimen für den gut situierten Rentner, das ist schon krass.
      Mein Sohn und seine Freundin können sich keine Mietwohnung leisten, so ist die Situation ....

      Mal sehen, welche Voraussage bezüglich des Wetters eintrifft. Am Sonntag war ich im See schwimmen. Ich kann mich an so einen warmen Oktober bei uns nicht erinnern und ich wohne hier seit 40 Jahren.

      Gritter und de Bergjes werden wir uns anschauen. Lacet, Dahlmann und Nachtigall machen auf mich aus der Ferne keinen so tollen Eindruck.

      Viele Grüße
    • Neu

      Wie immer ist es eine Einstellungssache bzw. des Portmonnae. Ich finde es nicht in Ordnung bestimmte Markennamen zu benennen, denn auch hier gibt es Qualitative Unterschiede. Auch ist es eine Sache der Pflege für das Objekt. Ich persönlich finde ein Alumobilheim gut. Es ist Metall und?, wie viele Autobesitzer schwärmen von ihren Oldies und da hält das Blech auch noch nach Jahrzenten, so ist es auch bei vielen Alumobilheimen. Kunststoffummantelte Mobilheime haben auch ihre Nachteile, siehe Sonneneinstrahlung feuchte Nordseite-somit Grünbelag- und sind deswegen auch nicht besser oder schlechter isoliert. Holz bringt nur dann was, wenn es auch von innen mit den richtigen Materialien aufgebaut ist und dann wird das Teil sehr schwer. Zumal stellt sich mir immer wieder die Frage, ob der Preis eines neuen Mobilheim gerechtfertgt ist, denn die mindestens 35000€ Unterschied kann ich sehr gut bei einem gebrauchten Mobilheim für Isolierung ect. einsetzen. So haben wir jedenfalls gerechnet. Unseres hat incl. neuer Therme und Transport 30.000€ gekostet. Gut wir sind handwerklich begabt und haben schon viel in unserem Leben gebaut, dass ist nicht bei jedem so.
      Grüßli
      Sibi
    • Neu

      Sibi schrieb:

      Wie immer ist es eine Einstellungssache bzw. des Portmonnae. Ich finde es nicht in Ordnung bestimmte Markennamen zu benennen, denn auch hier gibt es Qualitative Unterschiede. Auch ist es eine Sache der Pflege für das Objekt. Ich persönlich finde ein Alumobilheim gut. Es ist Metall und?, wie viele Autobesitzer schwärmen von ihren Oldies und da hält das Blech auch noch nach Jahrzenten, so ist es auch bei vielen Alumobilheimen. Kunststoffummantelte Mobilheime haben auch ihre Nachteile, siehe Sonneneinstrahlung feuchte Nordseite-somit Grünbelag- und sind deswegen auch nicht besser oder schlechter isoliert. Holz bringt nur dann was, wenn es auch von innen mit den richtigen Materialien aufgebaut ist und dann wird das Teil sehr schwer. Zumal stellt sich mir immer wieder die Frage, ob der Preis eines neuen Mobilheim gerechtfertgt ist, denn die mindestens 35000€ Unterschied kann ich sehr gut bei einem gebrauchten Mobilheim für Isolierung ect. einsetzen. So haben wir jedenfalls gerechnet. Unseres hat incl. neuer Therme und Transport 30.000€ gekostet. Gut wir sind handwerklich begabt und haben schon viel in unserem Leben gebaut, dass ist nicht bei jedem so.
      Ganauso haben wir auch gedacht. Aber wie du schon schriebst, handwerklich geschickt ist mein Mann und macht aus diesem Grunde alles alleine. Unser MH wird, wenn es dann fertig isoliert, mit neuer Therme usw. auch ca. 30000€ kosten. Auf einen Schwung hätten wir das Geld für ein besser isoliertes nicht gehabt, deshalb fiel das raus. So haben wir über 3 Jahre gebastelt und gebaut, immer wie wir konnten und haben dann ein MH, welches von der Isolierung her wahrscheinlich besser ist als die für 40-50000€. Aber wie gesagt, das ist auch nur so machbar, wenn man alles selber machen kann.
      Unser MH ist von Nachtigall und wir waren und sind immer noch hoch zufrieden, auch mit dem Service nach dem Kauf
      Wiebke und Reinhard
      Wir wohnen dort, wo andere Urlaub machen :D
    • Neu

      Meine Einstellung zu Alu Mobilheimen bezieht sich nicht auf irgendein Fabrikat sondern lediglich auf die Konstruktion. Wandstärken von 3-5cm ohne Hinterlüftung und Dampfsperren, dazu viele Kältebrücken, oft mehr als nachlässige Verarbeitungsqualität. Habe mir genug davon angeschaut und das für mich ausgeschlossen. Verstehe auch nicht warum ich keine "Marke" benennen soll wenn anders herum gezielt nach einer Marke gefragt wurde. Sei's drum, ich wusste ja das die Wellen der Empörung hoch schlagen. Werde zukünftig keine Kommentare mehr zu Alu Mobilheimen mehr abgeben.
      • Groeten uit Ohe en Laak, het mooiste plekje van Limburg.
    • Neu

      Meine Einstellung zu Alu Mobilheimen bezieht sich nicht auf irgendein Fabrikat sondern lediglich auf die Konstruktion. Wandstärken von 3-5cm ohne Hinterlüftung und Dampfsperren, dazu viele Kältebrücken, oft mehr als nachlässige Verarbeitungsqualität. Habe mir genug davon angeschaut und das für mich ausgeschlossen. Verstehe auch nicht warum ich keine "Marke" benennen soll wenn anders herum gezielt nach einer Marke gefragt wurde. Sei's drum, ich wusste ja das die Wellen der Empörung hoch schlagen. Werde zukünftig keine Kommentare mehr zu Alu Mobilheimen mehr abgeben.
      • Groeten uit Ohe en Laak, het mooiste plekje van Limburg.



    Webdesign von Jopen-Online Webdesign Mönchengladbach