Stellplatz für Mobilheim oder Chalet finden - echt schwer-

Banner

  • Hallo, liebe Forumsmitglieder,

    wir suchen einen geeigneten Stellplatz für ein Chalet bzw. Mobilwohnheim, den wir in ca. 2 Jahren pachten wollen. Dabei stoßen wir auf ungeahnte, derzeit kaum lösbare Probleme. Zum einen gibt es kaum Stellplätze, die unsere Mindestvoraussetzungen bieten (Gas, Wasser das ganze Jahr, Strom, Abwasser), nicht als Erstwohnsitz zugelassen sind und nicht irgend wo in der Wildnis liegen (Einkaufsmöglichkeiten sollten schon in der Nähe vorhanden sein). Wer einen geeigneten Stellplatz sucht, sollte, so unsere Recherche, wirklich erst damit anfangen, wenn es soweit ist, da man sofort "zuschlagen" muss, wenn neue Platzerschließungen vorgesehen sind bzw. vorgenommen werden. Mit Warteliste ist so eine Sache. Muss nicht klappen. Um eine Parzelle zu erlangen, bin ich nicht bereit, irgend etwas Altes zu kaufen, um es dann abzureißen. Echt schwierig. Sind schon ganz gefrustet. Habt Ihr Ideen für uns, wie man vorgehen sollte? MfG. U. Gabriel

  • Genau die Suche nach dem richtigen Platz ist auch für uns das Wichtigste. Alles andere kommt dann und eure angeführten Gründe können wir nur bestätigen.

  • Könnt ihr nicht einfach mal euch in der Ortschaft umsehen und die Besitzer von freien Flächen fragen ob die euch den Platz verpachten? Die Anschlüsse können doch sicher gelegt werden?

    Bei uns in der Nachbarschaft ist ein großer Parkplatz auf dem Stellflächen vermietet werden. Da könnte doch zb auch ein Chalet hin oder denke ich "zu kurz"?

    lg C

    LG

  • Wie schon oft genug geschrieben:

    Ein Chalet auf eine Privatfläche zu bauen ist es das gleiche, wie beim Häuslebau - mit allen Dingen wie: Baugenehmigung, Statik, Einhalt der Enev, etc.

    Also nicht einfach hinstellen und gut ist es. ;)

    Gruß


    Andreas
    -------------------------------------------------------------
    Rechtschreibfehler sind beabsichtigt und dienen zur Kontrolle der Aufmerksamkeit!

  • Darf auf jeden Campingplatz ein Chalet aufgestellt werden? Oder gibt es Begrenzungen bezüglich der Grösse etc?

    Auf einem Campingplatz möchtet ihr nicht hin? Warum nicht?

    LG aus Niedersachsen

  • Nicht jeder CP akzeptiert Chalets oder MHs. Auch Begrenzungen gibt es oft. Hier sind dann auch die unterschiedlichen Landesvorschriften vor, die z.B. eine max. Größe von 40m² (Niedersachsen) vorschreiben. Erster Wohnsitz ist ein riesiges Problem, das CPs Sonderbaugebiete sind, die den ersten Wohnsitz nicht zulassen.

    Gruß


    Andreas
    -------------------------------------------------------------
    Rechtschreibfehler sind beabsichtigt und dienen zur Kontrolle der Aufmerksamkeit!

  • hzs


    die realität schaut aber so aus das du nicht einfach auf einem privatgrundstück ein mobilheim hinstellen kannst um darin zu wohnen denn vorher musst du gewaltige hürden beim bauamt nehmen wenn diese überhaupt zu nehmen sind .

  • Ich werde mich nächste Woche zum Bauamt begeben und mich dort schlau machen.

    Bin sehr gespannt was sie mir antworten. Ob ich zu einem Mobilheim bzw Bauplatz komme oder nicht.

    Zwei Mini Grundstücke von ca140 qm hätte ich gefunden. Die sind auch frei und anscheinend zu verkaufen oder zu verpachten.

    Mit diesen konkreten Angaben bin ich gespannt auf Antwort. Falls es interessiert werde ich berichten.

    LG C.

  • Deine MHs oder Chalets werden nicht die EnEV 2018 einhalten können, somit wird das ein fast unmögliche Versuch werden.

    Gruß


    Andreas
    -------------------------------------------------------------
    Rechtschreibfehler sind beabsichtigt und dienen zur Kontrolle der Aufmerksamkeit!

  • Falls es interessiert werde ich berichten.

    hallo hzs


    sicherlich wird das einige hier interessieren , mich eingeschlossen und ich würde es sehr begrüßen wenn du uns hier auf dem laufenden halten würdest .

  • Hallo Kuenstler,

    was habt ihr schon unternommen um an einen Stellplatz zu gelangen? Vll können wir uns ja austauschen.

    Ich werde Ende nächster Woche berichten was unser Bauamt sagte.

    LG C.

  • Auf Campingplätzen ist es ziemlich schwer. Vor allem Erstwohnsitz, dagegen spricht die CW-VO (Camping- und Wochenendplatzverordnung) des jeweiligen Bundeslandes! Und die sieht keinen Dauerwohnsitz in Erholungsgebieten vor.
    Zudem ist auf CP, wenn man denn überhaupt MH aufstellen darf, die Größe von Bauten auf 40m² beschränkt. Sollte ausnahmsweise größer erlaubt sein, dass muss das MH u.a. die Bestimmungen der EnEV erfüllen. Das bedeutet schon mal, dass man definitiv kein älteres gebrauchtes MH stellen kann.

    Auf Privat- oder Pachtgrund ist es das gleiche. Hier unterscheidet man dann noch mal nach Innen- oder Außenbereich einer Gemeine/Stadt.
    Sobald ein MH fest angeschlossen ist (und nicht nur kurzzeitig max. ein paar Wochen, nicht angeschlossen, nur zwischengelagert ist), also an Strom Wasser und Abwasser hängt gilt es als fester Bau und fällt somit unter die Regelungen für normale Bauten, also entsprechendes Genehmigungsverfahren und Auflagen an Statik, EnEV etc.

  • Hier schreibt Euch Günther, einen Stellplatz kannst Du hier in 97723 Thulba ohne Probleme bekommen, ich wohne seit dem 1.10.2018 hier und hier gibt es Mobilheimbesitzer die ca. 20 Jahre fest wohnen. Grüße

Ungelesene Themen

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. Kein heißes Wasser in der Dusche 9

      • lucky1977
    2. Antworten
      9
      Zugriffe
      187
      9
    3. UweRussel

    1. Moin moin zusammen, 6

      • Hein
    2. Antworten
      6
      Zugriffe
      53
      6
    3. Marlen

    1. Vorstellung 7

      • Toni1980
    2. Antworten
      7
      Zugriffe
      47
      7
    3. Marlen

    1. Alte Komplett-Dusche 5

      • Heinz
    2. Antworten
      5
      Zugriffe
      2,6k
      5
    3. un_owen

    1. Hallo Zusammen 8

      • Papifira
    2. Antworten
      8
      Zugriffe
      81
      8
    3. Christian