Woher kommt das Wasser?

Banner

  • Hallo zusammen,

    vermutlich wird es jetzt etwas kompliziert, denn es ist nicht so einfach für einen Laien zu beschreiben wo das Problem ist...aber ich versuche trotzdem mal zu erklären wobei ich Hilfe brauche. :sorry schonmal im Voraus! ;)


    Ich habe in unserem Chalet 2 Stellen entdeckt an denen Wasser durch kommt bzw. an der es feucht geworden ist.


    1. Wohnzimmerfenster

    Hier läuft das Wasser bei sehr starkem Regen rund ums Fenster nach Innen. Oben läuft es dann am Rollo runter und unten direkt auf die Fensterbank. Zusätzlich ist es aber auch wenn ich den Halogenspot raus nehme da in dem Hohlraum nass. Das Dämmmaterial ist dagegen trocken. Es riecht auch nicht muffig oder verfault. Die Decke ansonsten ist auch trocken.

    War schon auf dem Dach und habe die porösen Stellen an den Rändern neu abgedichtet. Wasser läuft immer noch und da es auch unten läuft kommt es vielleicht gar nicht vom Dach sondern vom Fenster?


    2. Schlafzimmer (Ecke Außenwand)

    Hier sind an 2 Paneelen dunkle Streifen wo Wasser runter gelaufen sein muss. Unten wo es sich gesammelt hat, hat die Wand auch kleine Wasserflecken. An einer Stelle ist jedoch auch nur unten am Boden ein Fleck wo von oben nichts herunter gelaufen ist.

    Könnte es hier das Dach sein? Die Decke im Schlafzimmer ist allerdings trocken.

    Gefühlt würde ich sagen ist es genau da wo die beiden Wände zusammen gebaut wurden. Allerdings haben wir ein Holzchalet, dass mit Kunsstoff verkleidet wurde. Dann müsste es ja zuerst einen Riss im Kunststoff geben. Die Ecke ist allerdings auch durch einen kleinen Überbau vom Dach geschützt. Damit da Wasser hinkommt müsste es schon stark waagerecht regnen ;)


    Ich habe mal Bilder gemacht. Die roten Markierungen sind genau die beschriebenen Stellen wo Wasser ist/war. Lediglich auf dem Bild von außen (Schlafzimmer Seite) ist die Ecke um die es geht auf der anderen Seite. Es sind von außen beide Seiten identisch also inkl. Regenrinne.


    Hat jemand Ideen wo ich noch nach undichten Stellen suchen kann bevor ich nachher die Wände aufmachen oder das Fenster ausbauen muss?


    Ebenso bin ich unsicher ob ich alles abdichten kann ohne zu kontrollieren ob dann irgendwo innen noch Feuchtigkeit ist, die durch die neue Abdichtung dann nicht mehr trocknen kann.


    War das jetzt für irgendwen verständlich?:/;)

  • Das Problem mit Wasser besteht darin, daß es nicht zwangsläufig dort austreten muß, wo es eintritt.

    Von daher darfst Du Dich auf eine längere Suche "freuen".


    Aufgrund der Bilder lässt sich zu der Ursache leider nur wenig sagen.

    Wenn aber mehrere Räume betroffen sind, dazu noch Bereiche die nicht in direkter Nähe zu den Fenstern stehen, liegt die Ursache mit hoher Wahrscheinlichkeit beim Dach.


    Diese Vermutung wird durch das zweite Foto unterstützt, da hier mögliche Undichtigkeiten im Bereich der Dachdurchführungen zu sehen sind. Auch erscheint der Übergang zur Seitenwand am rechten Rand so, als könne hier eine mögliche Ursache bestehen.

  • Danke!


    Auf der Wohnzimmerseite habe ich das Dach an den Rändern schon gemacht. Davon hab ich jetzt nur leider kein Bild.

    Daher dachte ich bei dem Fenster an die Dichtungen.


    Könnten ja auch 2 unterschiedliche Ursachen sein.


    Ich bin nur unsicher wie ich am besten vorgehen soll. Ich kann natürlich alles ausbessern was in Frage kommt, aber vielleicht gibt es ja auch Stellen die ich vorher überprüfen könnte.

    Hab hier irgendwo gelesen dass z.B. auch die Regenrinne für sowas verantwortlich sein kann...

  • Bei einer nassen Stelle oberhalb des Fensters scheiden die Dichtungen eigentlich aus. Denn Wasser folgt gemeinhin der Schwerkraft und läuft eigentlich nach unten.


    Jetzt hatten wir in den letzten Tagen recht kräftigen Sturm.

    Da kann das Wasser durch den Winddruck auch nach oben steigen.

    Von daher kann man die Dichtungen nicht völlig ausschließen. Obwohl es eigentlich ungewöhnlich wäre.


    Leider ist auf den Bildern nicht ersichtlich, wo und vor allem wie das Regenwasser vom Dach herunter abgeleitet wird.

    Grundsätzlich bin ich aber nicht glücklich mit dieser Konstruktion, da bei ungünstigen Bedingungen das Regenwasser auf der Dachfläche stehen bleiben kann. Das führt dann mitunter dazu, daß es sich durch Schwachstellen in der Dachhaut drücken kann.


    Auf jeden Fall solltest Du die Fallrohre kontrollieren.

    Undichtigkeiten können dazu führen, daß Regenwasser austritt und durch Falze in Dein MH eindringt. Das gilt im besonderen Maße, wenn die Fallrohre verstopft sein sollten. Sofern ein Kanalanschluß besteht, muß auch der kontrolliert und gegebenenfalls freigespült werden.


    Sollte sich herausstellen, daß die Dachhaut undicht ist, würde ich dazu raten, dieses zu überdecken. Nach Möglichkeit durch ein Sattel- oder Pultdach Das schafft die Möglichkeit einer zusätzlichen Isolierung.

    Gleichzeitig aber wird so das Regenwasser zu den Außenseiten hin abgeleitet und kann nicht mehr auf dem Dach stehenbleiben.

  • Ich nochmal...


    Also ich habe jetzt die Fenster neu abgedichtet und auf dem Dach die Bitumenbahnen teils neu verlegt und teils mit Dachlack versiegelt und die Ränder mit Bitumenspachtel abgedichtet. Ebenfalls die Ränder an den Öffnungen für Kamin und Lüftung.

    Dazu die Regenrinnen neu befestigt und durchgespült. ...soweit alles frei und dicht.


    Wenn wir jetzt am Donnerstag wieder hinfahren teste ich dann erneut ob immer noch Wasser kommt. Zur Not mit dem Gartenschlauch wenn es nicht regnet ;)


    Mittlerweile habe ich auch die Deckenspots über dem Wohnzimmerfenster getauscht. Da die neuen Spots aber nicht ganz so fest sitzen wie die alten, ist das Wasser jetzt überwiegend nur noch durch die Öffnungen gelaufen. Also nicht mehr an den Rollos herunter.

    Nass war nach wie vor auch nur das Holz in dem die Spots befestigt sind. Das darüber liegende Holz und Dämmmaterial ist nach wie vor trocken geblieben.


    Hat noch jemand eine Idee wo das Wasser herkommen bzw. was ich noch kontrollieren könnte? Ich habe leider keine Baupläne unseres Chalets. Kennt sich jemand mit dem Aufbau eines Daches aus? Wie viele "Schichten" werden da gelegt?


    Die Seite im Schlafzimmer scheint im übrigen nach Versiegelung mit Dachlack dicht zu sein. :)


    Einen schönen sonnigen Start in die kurze Woche! :sonnen

  • Du solltest mal kontrollieren, ob irgend ein Depp die Balken, mit denen die Innendecke abgehängt ist, von außen durch die Außenwand hindurch verschraubt hat.


    Das wäre die einzige logische Erklärung, warum die darüber liegende Dämmung trocken geblieben ist.

  • Hmmm...ok. Wie kontrolliere ich das am besten ohne das ganze Haus auseinander zu nehmen? Von außen ist das Holzchalet mit Kunststoff verkleidet. Decke von innen aufmachen?

Ungelesene Themen

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. Kein heißes Wasser in der Dusche 9

      • lucky1977
    2. Antworten
      9
      Zugriffe
      187
      9
    3. UweRussel

    1. Moin moin zusammen, 6

      • Hein
    2. Antworten
      6
      Zugriffe
      53
      6
    3. Marlen

    1. Vorstellung 7

      • Toni1980
    2. Antworten
      7
      Zugriffe
      47
      7
    3. Marlen

    1. Alte Komplett-Dusche 5

      • Heinz
    2. Antworten
      5
      Zugriffe
      2,6k
      5
    3. un_owen

    1. Hallo Zusammen 8

      • Papifira
    2. Antworten
      8
      Zugriffe
      81
      8
    3. Christian