Außenverkleidung

  • Hallo Bernhard

    das ist das was ich oben beschrieben habe dafür muss das Wasser erst mal im Holz sein. Wenn die Nut quer ist läuft das Wasser von oben runter und es kann kein Wasser in die Nut laufen ,bevor hier ganz Schlaue schreiben "Ja aber

    wen den was Wasser vom Wind hochgedrückt wird oder ich mit dem Gartenschlauch beim Sauberer machen das Wasser hochspritze ", das passiert dann einmal alle Jubeljahre und wird Trocknen und nicht bei jedem Regen und wen es über Tage regnet zeiht das in das ganze Brett wen es von hinten und Vorne gestrichen ist kann die Feuchtigkeit nur schlecht abtrocknen und dann fault es

    Schönen Tag Noch

    Holländer


    nur ein Schreiner weiß was Frauen glücklich macht, ein Glück das es Schreiner gibt :thumbup::thumbup:

  • Das Wasser läuft in die nut wird von dem Holz aufgesaugt und dann nach hinten Transportiert,bei waagerechten Bretter gibt es einen "natürliche" Wasser stop das Wasser fließt nicht aufwärts und somit läuft kein Wasser in die Nut.

    Das Kunststoffmaterial heißt Mountain Wood

    Stimmt, die Kapilar Wirkung ist halt irgendwann zu Ende..

    Mountain Wood habe ich schon mal gesehen.. Gefiel mir auch..

    Danke

    Im Leben kommt es nicht auf die ToDo's an, sondern auf die Tadaaaa's :super


    Lieben Gruß Heike

  • s-l400.jpgEs gibt auch bei senkrechter Beplankung Alternativen zu Holz.

    Von Kerrafront, Canexel, American Siding um nur einige zu nennen. Entweder aus Vollkunsstoff oder WPC/BPC. Und eine über Jahrzente wartungsfreie Fassade ist umwelttechnisch sicher nachhaltiger als regelmäßig mit Holzschutz, Farbe oder Lasur nachzuarbeiten.

    Auch Kombinationen verschiedener Materialien (z. B. mit Schiefer/Betonplattenoptik oder Ziegeln) können toll wirken, wenn sie zum Stil des Hauses passen. Wenn es Holz sein muss dann vielleicht Sibirische Lärche, unbehandelt als Rombusleisten. Dazu muss allerdings die Unterkonstruktion mit passender Unterspannbahn vorbereiten werden, damit die Dämmung nicht nass wird.

  • s-l400.jpgEs gibt auch bei senkrechter Beplankung Alternativen zu Holz.

    Von Kerrafront, Canexel, American Siding um nur einige zu nennen. Entweder aus Vollkunsstoff oder WPC/BPC. Und eine über Jahrzente wartungsfreie Fassade ist umwelttechnisch sicher nachhaltiger als regelmäßig mit Holzschutz, Farbe oder Lasur nachzuarbeiten.

    Auch Kombinationen verschiedener Materialien (z. B. mit Schiefer/Betonplattenoptik oder Ziegeln) können toll wirken, wenn sie zum Stil des Hauses passen. Wenn es Holz sein muss dann vielleicht Sibirische Lärche, unbehandelt als Rombusleisten. Dazu muss allerdings die Unterkonstruktion mit passender Unterspannbahn vorbereiten werden, damit die Dämmung nicht nass wird.

    Ich habe mir Muster schicken lassen.

    Canexel, American Siding und Kerrafront.

    American Siding ist zwar günstig und schön leicht, aber irgendwie.. Hm.. Zu unstruckturiert.. Zu sehr Kunststoff.

    Das Canexel ist schick, aber recht teuer und ich habe bedenken ob es bei einer nicht perfekten Verarbeitung, irgendwann aufquellen wird.

    Kerrafront macht in der Haptik für mich den besten Eindruck. Preis ist auch noch o.k.

    Allerdings müssten wir von senkrecht auf waagerechte Verarbeitung umschwenken.

    Unser MH ist 9m lang.

    Bei 6m langen Fassadenelement muss man sich überlegen, wo man die "Naht" setzt?

    In der Mitte wäre es am schönsten, aber übelst viel Verschnitt 🙄

    Oh man.. Gar nicht so einfach die Entscheidung :/

    Im Leben kommt es nicht auf die ToDo's an, sondern auf die Tadaaaa's :super


    Lieben Gruß Heike

  • Schwalbennest

    Heike, zeichne dir die Fassade massgetreu auf und überlege dann, wie du das aufteilen könntest. Z.B. 6 lfdm., dann die restlichen 3 Meter auf 2 Felder aufteilen und vielleicht in anderer Farbe gestalten oder in Kombi mit einem Stein- oder Schieferdekor. Somit kannst du mit weniger Verschnitt arbeiten weil z. B. Zierer Fassadenplatten andere Maße haben.

    Die Fassade ist evtl. viel interessanter gestaltet als im üblichen Einheitslook. Man könnte auch den Bereich um die Eingangs- oder Terrassentüre etwas erhaben in anderem Design gestalten.

  • Hallo

    bedenke Fenster und Türen mein Mh ist 11 Meter und ich habe 2 Verkleiderungsstücke die gestoßen sind

    Holländer


    nur ein Schreiner weiß was Frauen glücklich macht, ein Glück das es Schreiner gibt :thumbup::thumbup:

  • Schwalbennest

    Heike, zeichne dir die Fassade massgetreu auf und überlege dann, wie du das aufteilen könntest. Z.B. 6 lfdm., dann die restlichen 3 Meter auf 2 Felder aufteilen und vielleicht in anderer Farbe gestalten oder in Kombi mit einem Stein- oder Schieferdekor. Somit kannst du mit weniger Verschnitt arbeiten weil z. B. Zierer Fassadenplatten andere Maße haben.

    Die Fassade ist evtl. viel interessanter gestaltet als im üblichen Einheitslook. Man könnte auch den Bereich um die Eingangs- oder Terrassentüre etwas erhaben in anderem Design gestalten.

    Super Idee..

    Also Bleistift spitzen 😉

    Im Leben kommt es nicht auf die ToDo's an, sondern auf die Tadaaaa's :super


    Lieben Gruß Heike