Strom via Generator selbst erzeugen?

Banner

  • Hallöchen?

    sicherlich hat der ein oder die andere von euch einen Stromgenerator.

    Ich bin dabei mich zu informieren und frage mich, ob es bei den teilweise verlangten kwh-Preisen auf so manchem CP es eine günstigere Methode sein könnte den Strom selbst zu erzeugen,

    eines Option dabei ja auch ein Dieselgenerator.


    Also, freue mich über "Austausch zu Modell und Verbrauch /Leistung Dieselgenerator.":sonnen


    Danke?

  • Wenn Du schon so weit denkst, solltest Du die "Kraft- Wärme- Kopplung" in Betracht ziehen.

    Da wird die Abwärme des Stromgenerators genuzt, um das Gebäude zu heizen un u.U. auch das Brauchwasser zu erwärmen.


    Solche Aggregate gibt es auch mit "Gasmotor".

    Entsprechende Angebote findet man z.B. unter dem Begriff "Dachs" (ist der Name eines Herstellers).


    Man findet aber auch Aggregate, die mit Diesel respektive Heizöl betrieben werden können.

    Bei stationären Anlagen ist der Betrieb mit Heizöl statthaft.

  • Hallo


    Da wird dir wohl der Platzbetreiber und die Nachbarn auf`s DACH steigen wenn du deinen Strom mit einem Generator ( Verbrennungsmotor) selber produzieren willst :/:whistling:

    *Wer nie eine Ansicht zurücknimmt, liebt sich mehr als die Wahrheit.*


    Viele Grüße , Bernhard :)

  • Hallo


    Da wird dir wohl der Platzbetreiber und die Nachbarn auf`s DACH steigen wenn du deinen Strom mit einem Generator ( Verbrennungsmotor) selber produzieren willst :/:whistling:

    Die "Dachse" sind ja für den Einsatz IN Gebäuden konzipiert.

    Die laufen entsprechend leise.

  • Die "Dachse" sind ja für den Einsatz IN Gebäuden konzipiert.

    Die laufen entsprechend leise.

    Ok, das hat sich meiner Kenntnis entzogen ;) ! Trotzdem habe ich meine Bedenken das der Platzbetreiber dieses Unterfangen mit einem Stromgenerator gutheißen würde :/

    *Wer nie eine Ansicht zurücknimmt, liebt sich mehr als die Wahrheit.*


    Viele Grüße , Bernhard :)

  • ...und Solar Panele aufs Dach??:sonnen

    Da dürften Bernhard's Bedenken gleichermaßen gelten.

    Aber da ist auch die Lage ausschlaggebend.

    Wenn man z.B. in der Einflugschneise eines Flughafens angesiedelt ist, dürfte die Montage von Solarpaneelen untersagt werden.

    Wegen der möglichen Reflektionen.

  • Hamsterrad mit Generator ist vielleicht auch noch eine Idee. :D


    Helen:

    Im Ernst, meinst du eigentlich, dass ein CP-Betreiber alles zulässt? Lagerung von Diesel z.B.


    Du kommst ja auf Ideen.

    Gruß


    Andreas
    -------------------------------------------------------------
    Denken ist wie googeln, nur krasser

  • Lustige Ideen hier, Notstromdiesel oder BHKW zur Stromerzeugung in Mobilheime zu integrieren...:D

    Stell Dich doch mal neben ein Dieselaggregat, dann hat sich Deine Idee ziemlich schnell erledigt, da Du Dein eigenes Wort nicht mehr verstehst. Zudem ist das auch total unwirtschaftlich, da Dich die kWh Strom plus Anschaffung mehr kostet, als Dein CP-Betreiber für den Strom haben möchte.

    Auch ein Mini-BHKW ist ein Motor, der nicht lautlos betrieben wird, also auch sinnfrei...es sei denn, Dein Mobilheim ist gemauert und hat einen Keller.


    M.E. nach sind PV-Anlagen die einzige wirtschaftliche und auch umsetzbare Option, Eigenstrom zu erzeugen. Du wirst Dich auch damit nicht zu 100 % selbst versorgen können. un_owen Dass die Installation von PV-Anlagen im Haushaltsbereich irgendwo untersagt ist, habe ich noch nie gehört.


    Gruß, Mark

  • Das Aufbauen von Solarpanelen im Bereich von Flugplätzen kann durchaus untersagt werden. Hierbei geht es darum, dass Piloten im Anflug nicht geblendet werden sollen.
    So weit wie ich weiß, gilt dies jedoch für große Solarfelder, also mehrere hundert Quadratmeter groß. Ein paar Solarzellen auf dem Dach spielen da wohl keine Rolle.


    Helen : Nichtsdestotrotz glaube ich, Du solltest dich einmal sehr intensiv vor Ort informieren, was geht und was nicht und was Sinn macht und was nicht. Momentan glaube ich zu erkennen, dass Du so autonom wie irgendmöglich leben möchtest und dich dabei ein bisschen in das Problem: "Ich spare, egal was es kostet!" verennst.

  • Das Aufbauen von Solarpanelen im Bereich von Flugplätzen kann durchaus untersagt warden. Hierbei geht es darum, dass Piloten im Anflug nicht geblendet warden sollen.
    So weit wie ich weiß, gilt dies jedoch für große Solarfelder, also mehrere hundert Quadratmeter groß. Ein paar Solarzellen auf dem Dach spielen da wohl keine Rolle.

    ...deswegen schreibe ich ja auch: Haushaltsbereich;)

  • Lindi79


    Ich hatte vor einiger Zeit eine Diskussion mit einem Bekannten über genau dieses Thema.

    Der wohnt in der Einflugschneise des Frankfurter Flughafens.

    Dort sind Solarpaneele untersagt.

    Gleich welcher Nutzung und gleich welcher Art.

    Das gilt somit auch für die private Nutzung.

  • Lindi79


    Jetzt habe ich mich mal schlau hemacht:


    Seit Mai diesen Jahres wird ein "kleiner Dachs" angeboten.

    Betriebsstoff Erd- oder Flüssiggas.


    Elektrische Leistung bei Erdgas 2,9kw, bei Flüssiggas 3,0kw

    Thermische Leistung bei Erdgas 7,0kw, bei Flüssiggas 6,9kw.

    Das dürfte für ein MH wohl reichen.


    Wesentlich interessanter ist aber der Schalldruckpegel:

    der liegt bei 41dB(A)

    Das ist sehr leise.


    Dämmt man den Aufstellungsraum noch zusätzlich, dürfte dieses Aggregat kaum noch zu hören sein.

  • Wesentlich interessanter ist aber der Schalldruckpegel:

    der liegt bei 41dB(A)

    Das ist sehr leise.

    Der zulässige Schalldruckpegel in reinen Wohngebieten liegt bei 35 db(A)

    Gruß


    Andreas
    -------------------------------------------------------------
    Denken ist wie googeln, nur krasser

  • Der zulässige Schalldruckpegel in reinen Wohngebieten liegt bei 35 db(A)

    Das mag sein.

    Nur sind die 41dB(A) ja direkt am Gerät gemessen.

    Es wird ja nicht draußen in der freien Natur aufgestellt werden, sondern in einem Aufstellungsraum.

    Auch ohne zusätzliche Schalldämmung wird sich der Schalldruckpegel dadurch deutlich vermindern.


    Für den Einsatz in einem MH würde ich jedoch zusätzliche Lärmdämm- Maßnahmen empfehlen. Vor allem nach unten, zum Boden hin. Denn der dürfte die größte Resonanzfläche darstellen.

Ungelesene Themen

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. Hallo Zusammen aus Köln 10

      • Katzenfan
    2. Antworten
      10
      Zugriffe
      92
      10
    3. Katzenfan

    1. Willerby Torino Sanierung 16

      • Ironchris1980
    2. Antworten
      16
      Zugriffe
      1,8k
      16
    3. Holländer

    1. Hallo zusammen 9

      • HappyBeagle
    2. Antworten
      9
      Zugriffe
      49
      9
    3. bernhard

    1. Innentür Mobilheim Cosalt 8

      • Falterfan
    2. Antworten
      8
      Zugriffe
      197
      8
    3. un_owen

    1. Gartenhaus kaufen - Tipps benötigt 15

      • markusen
    2. Antworten
      15
      Zugriffe
      592
      15
    3. un_owen