Gartenzaun - Rechte u. Pflichten

Banner

  • Hallo zusammen,


    wie verhält es sich denn mit den Rechten und Pflichten beim Thema Gartenzaun?

    Wir haben vor fast 2 Jahren ein gebrauchtes Chalet gekauft. Unsere Nachbarn, die seit 25 Jahren dort "wohnen" behaupten der Gartenzaun, der unsere Parzellen trennt, gehört uns.

    Ich habe keine Ahnung ob das so ist oder nicht, aber selbst wenn er uns gehört...müssen wir den austauschen, nur weil die Nachbarn ihn für morsch halten? Sicherlich ist es nicht mehr der hübscheste Gartenzaun, aber von unserer Seite sehen wir ihn nicht, denn es sind genügend Pflanzen davor. ;) Die Nachbarn haben den Zaun von ihrer Seite streichen lassen, aber da das Holz angeblich morsch ist, hält die Farbe nicht. Jetzt bin ich angesprochen worden, was WIR denn nun mit dem Zaun machen. Das sähe ja alles nicht schön aus und es wäre ja UNSER Zaun...und es wäre ja nicht billig, also müssten wir Nachbarn uns ja mal beratschlagen was wir nun machen...

    Uns stört es nicht so wie es ist und ich sehe nicht ein, einen neuen Zaun zu ziehen und zu bezahlen, nur damit es bei den Nachbarn wieder hübsch aussieht.

    Ich schneide gerne MEINE Hecken, die bei den Nachbarn rüber wachsen...denke das gehört auch zu meinen "Pflichten", aber was ist mit dem Zaun???

    Da ich keinen Nachbarschaftskrieg möchte, frag ich lieber mal hier nach 8o

  • Wenn er wirklich nicht mehr gut aussieht und zu euch gehört würde ich ihn tauschen und einen einfachen billigen Zaun montieren. Dann können die Nachbarn nichts mehr sagen.

  • Wenn die Nachbarn meinen, das es euer Zaun ist, und dieser morsch, dann würde ich mir den ansehen und dann mit den Nachbarn nach einem Weg suchen diesen zu finanzieren, z.B. dass jeder die Hälfte bezahlt (so haben wir das gemacht) Ansonsten, würde ich, da du ihn ja wegen der Bepflanzung selber nichts siehst, das günstigste nehmen, was auf dem Markt ist. Denn vorschreiben, wie der Zaun zum Nachbarn aussieht, kann dir keiner.

    Wiebke und Reinhard
    Wir wohnen dort, wo andere Urlaub machen :sonnen

  • Der Platzbetreiber wird wissen, wem der Zaun gehört. Vielleicht den Mal fragen.

    Gruß


    Andreas
    -------------------------------------------------------------
    Denken ist wie googeln, nur krasser

  • Ich werde mal nachfragen. Wenn ich mir das so angucke bin ich ehrlich gesagt nicht überzeugt, dass das unser Zaun ist.

    Füge mal ein Foto bei...


    Die Hecke ist leider nicht komplett durchgängig dicht und die Nachbarn haben einen kleinen Hund, der gerne Stiften geht. Daher ist der Zaun schon gut so wie er ist.

  • Unser Nachbar hat mal gesagt wenn die Pfosten innen stehen ist es dein Zaun wenn sie außen stehen ist es der des Nachbarn.

    Denn wenn man sein Grundstück einzäunt setzt man ja den Zaun vor die Pfosten.

    Aber wenn die Nachbarn einen unternehmungslustigen Hund haben und nicht wollen das er Spaziergänge ohne sie macht müssen sie ihr Grundstück einzäunen und nicht umgekehrt ;-)

    Also wenn ihr den Zaun nicht benötigt und er eh baufällig ist könnt ihr den ja auch abreißen.

    Dann kann der Nachbar nen Zaun nach seinen Wünschen aufstellen.

  • Da finde ich sieht die Sache mit dem Zaun für dich doch gut aus. Wenn den Nachbarn der Zaun nicht mehr gefällt, sagst du: Ok, dann entferne ich ihn und pflanze noch mehr Büsche, damit die Lücken verschwinden ;) Mal sehen, ob der Zaun wegen des Hundes dann auf einmal doch nicht mehr so übel ist :grins

    Wiebke und Reinhard
    Wir wohnen dort, wo andere Urlaub machen :sonnen

  • Laut Foto sieht der Zaun doch noch gar nicht so übel aus? ICH würde den mit dem Hochdruckreiniger bearbeiten und dann neu streichen (Gartenfarbe hält ewig, blättert nicht und ist gut sauber zu halten).

    Vorsicht, wenn neue Sträucher gepflanzt werden sollen: Erst gründlich nachsehen, ob die vorhandenen Gewächse Zünsler-frei sind. Kann mich täuschen und ein Foto sowieso, aber die braunen Stellen sehen mir verdächtig aus.


    Die Sache mit dem Hund verstehe ich noch nicht so ganz; Es ist doch euer Grundstück, oder? Wo soll der Hund denn herkommen, außer über euer Grundstück?


    Gruß

    Alien

  • Ob der Zaun schön ist, ist Ansichtssache ;). Aber um ihn komplett auszutauschen, sieht er für mich noch nicht morsch genug aus (ich mag generell nichts wegwerfen/austauschen, was noch zu gebrauchen oder zu renovieren/sanieren ist).


    Vielleicht reicht es ja, die morschen Latten auszutauschen; es werden ja nicht alle morsch sein. Dann den Rest anschleifen und neu streichen.


    Aber um erst gar keinen Dauerstress mit den Nachbarn zu haben, würde ich erst einmal mit ihnen sprechen und mir anhören, was sie vorschlagen. Vielleicht zahlen sie ja die Hälfte zum Zaun bzw. der Reparatur dazu (Argument: der Hund soll ja nicht weglaufen können ;)). Dann könnt ihr immer noch entscheiden, was ihr macht.


    Wem der Zaun gehört, muss euch der Platzinhaber ja sagen können. Vielleicht gehört er gar nicht euch und dann hat sich die Sache für euch sowieso erledigt.


    Wir hatten den Fall mal mit der Hecke, die angeblich uns gehörte und die wir brav jahrelang gehegt, gepflegt und geschnitten haben. Bis sich dann heraus stellte, dass sie nur zu 50% uns gehörte und zu 50% dem Nachbarn. Der hat sich natürlich die ganzen Jahre gemütlich zurück gelehnt und hat uns machen lassen.

  • Je länger ich darüber nachdenke: Zaun entfernen und fertig. Sollen sich die Nachbarn doch einen setzen wenn sie Hunde haben.

  • Die wollen sich das wohl einfach machen.

    Wenn es wirklich Dein Zaun ist, und er sie so sehr stört, kannste ( muss aber nicht!) ihn wegreissen.

    Als Hundebesitzer haben die dann aber auch die Pflicht dafür zu sorgen, dass der Hund nicht auf Euer Grundstück kann!!

    Und ich würde auch den Platzbetreiber fragen, der muss doch wissen wo genau die Grenze verläuft. ;)

  • Das Foto ist von unserer Parzelle gemacht worden.


    Mittlerweile ist das ganze gelöst. Wir haben unser OK gegeben "unseren" Zaun zu entfernen und die Nachbarn durften sich austoben und einen neuen Zaun setzen ?


    Das Ergebnis: ein etwas höherer und stabiler Kaninchendraht ? da sah der alte, morsche Zaun viel besser aus...aber wir sehen ihn ja nicht... 8o

  • Guten Morgen allerseits


    Bei uns ist das so geregelt das Zäune und Eingangstörchen max. 100 cm hoch sein dürfen , und , das Törchen darf niemals mit einem Vorhängeschloss etc. verschlossen sein .

    Wenn ein Zaun auf einer Parzelle bereits vorhanden ist hat dieser Vorrang , und da gibt es bei uns auf dem CP kein wenn und aber , egal auf welcher Seite des Zaunes die Pfosten stehen ! ;)

    *Wer nie eine Ansicht zurücknimmt, liebt sich mehr als die Wahrheit.*


    Viele Grüße , Bernhard :)

  • Bei uns auf dem CP stehen unterschiedliche Zäune und Törchen, viele 1,80 hoch (WPC).

    Wir haben ach die WPC-Zäune, aber diese halbiert (war billiger) und nur wo unser Auto steht, sind 2*1,80 hoch.

    Ich habe nicht alles was ich mir wünsche, aber ich liebe alles was ich habe und bin dankbar für diesen Reichtum.

    Gruß aus dem Siegerland, Didi15 :super

Ungelesene Themen

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. Hallo aus Kerpen bei Köln! 4

      • jessmiran
    2. Antworten
      4
      Zugriffe
      27
      4
    3. Andy

    1. Neuvorstellung 6

      • Angi 60
    2. Antworten
      6
      Zugriffe
      45
      6
    3. johannamaria14

    1. Stellplätze an der Ostsee 15

      • Frank Oevermann
    2. Antworten
      15
      Zugriffe
      21k
      15
    3. jessmiran

    1. Hallo aus Langenfeld Rheinland 8

      • Rudolf
    2. Antworten
      8
      Zugriffe
      109
      8
    3. Rudolf

    1. Vorstellung 7

      • omega7400
    2. Antworten
      7
      Zugriffe
      75
      7
    3. Andy