Wand im Mobilheim entfernen

  • Hallo zusammen. Wir haben das Problem das in unserem im Winter gekauften Mobilheim wohl eine wasserleitung nicht richtig dicht ist. Der Vorbesitzer meinte dass wir wohl von der Wand im "Schlafzimmer " an die Verbindungen dran kämen. Ich würde mir das gerne einmal anschauen weiß aber nicht wie ich die Wand(verkleidung) dort ab bekommen kann ohne etwas kaputt zu machen. Kann mir da jemand einen guten Tipp geben? Das Mobilheim ist schon älter. (2007)

  • ANZEIGE
  • Hallo Freundeasy


    Mhm , also unsere Wasser-Leitungen für Küche und WC/Bad verlaufen unter dem Mobilheim und gehen dann nach oben , ich Persönlich kenne es nicht das Wasserleitungen im MH in den Wänden verlegt sind , aber , hier im Forum gibt es bestimmt den Einen oder Anderen der Licht in´s Dunkel bringen könnte.

    *Wer nie eine Ansicht zurücknimmt, liebt sich mehr als die Wahrheit.*


    Viele Grüße , Bernhard :)

  • Ich war bis jetzt auch der Meinung, dass die Leitungen drunter verlaufen. Habe aber dieser Tage eine Anzeige gesehen, wo eine Firma die Leitungen Winterfest IM Fußboden verlegt.

    Ausnahmen bestätigen die Regel.


    Mich würde dann aber auch die Frage interessieren, ob man Innenwände einfach so entfernen kann, ohne die Statik negativ zu beeinflussen. ?

    Wenn du den lieben Gott zum Lachen bringen willst ==> schmiede Pläne. :saint:

  • Solche Schäden kommen in den Englischen Mobilheimen häufiger vor. Vor allem in den Duschen. Daher vermutlich auch der Tipp das vom Schlafzimmer aus zu machen. Du musst ja nicht die ganze Wand entfernen. Erstmal vorsichtig nur die Hartfaserplatte öffnen was mit einer Oszillationssäge (Fein Multimaster) gut geht. Sollte wirklich auch Lattenkonstruktion entfernt werden kannst du mit Spannstützen die Decke sichern.

  • Natürlich verlaufen die Wasserleitungen auch in den Wänden.

    Wie soll denn sonst der Anschluß zu den einzelnen Entnahmestellen bewerkstelligt werden?

    Mit Schläuchen?

    Bei meinem, auch älteren Mobilheim von 2004, verlaufen keine einzigen Leitungen in der Wand, sie kommen alle aus dem Boden und sind darunter dann verbunden. Einzig zur Dusche geht dann wohl eine Schlauchverbindung.

    Gruß von


    Silke


    Zitat

    "Nur wer Schmetterlinge singen hört, weiß wie Wolken schmecken!"




  • Ist in unserem Lacet Chalet (Nobel BJ 2012) genau so. Verlaufen im Fußboden und dann auf der Wand zu den Zapfstellen. Natürlich durch Küchenzeile und Waschtischschrank verdeckt. Lediglich der Wandeinbau Spülkasten und die Leitungen für die Dusche sind in der Wand, aber da ist logisch nachzuvollziehen wo die verlaufen.

  • Die meisten Mobilheime sind sehr ähnlich aufgebaut, Holzkonstruktion, Platten, Dämmung, oft stützen die Innenwände diese Konstruktion, beim Entfernen einer Wand müsste man also aufpassen ob man danach nicht mit der Statik Probleme bekommt. Wie ist denn der Strom verlegt wenn es keine Leitungen in den Wänden gibt? ich würde den Hersteller fragen, der soll den Grundriss des Hauses haben und weiß am besten ob und wo man etwas entfernen kann. LG:):) und schönen Tag an alle, die heute aktiv sind:)

  • Dann schreib mal ne Email an Willerby & Co. nach England. Da wirst du nie eine Antwort bekommen......

    Eine Wand zu entfernen ist kein Hexenwerk. Notfalls zieht man halt einen Balken und 2 Stützen zur Unterstützung der Decke ein. Wenn es gut gemacht ist kann es optisch sogar richtig was hermachem und ist sicher noch stabiler als die Serienmöbel.

  • Also die Wasser/Abwasserleitungen und Gasrohre liefen bei uns unter dem MH längs und dann durch Löcher im Fußboden zu den entsprechenden Entnahmestellen. Stromleitungen sind bei uns in den Wänden.

    Bei uns könnte man bis auf 2 Wände, die wohl als Stütze dienen, alle raus nehmen. Haben eine Wand entfernt, die stand nur unten auf dem Boden auf und war hinten an der Außenwand befestigt. Diese Wandbewegte sich schon, wenn man gegendrückte. Die 2 Stützwände dazu bewegen sich keinen mm. Sie sind auch genau in der Mitte des MH. Da würde ich mir schon überlegen die rauszureißen.

    Wiebke und Reinhard
    Wir wohnen dort, wo andere Urlaub machen :sonnen

    Einmal editiert, zuletzt von Falterfan ()

  • Dann schreib mal ne Email an Willerby & Co. nach England. Da wirst du nie eine Antwort bekommen......

    Eine Wand zu entfernen ist kein Hexenwerk. Notfalls zieht man halt einen Balken und 2 Stützen zur Unterstützung der Decke ein. Wenn es gut gemacht ist kann es optisch sogar richtig was hermachem und ist sicher noch stabiler als die Serienmöbel.

    Mein Nachbar hat gestern eine "Wand" entfernt. 10x30er Kantholz mit Hartfaserplatte als Wand. Da is definitiv nix mit Statik. ?‍♀️

    Wenn du den lieben Gott zum Lachen bringen willst ==> schmiede Pläne. :saint:

Ungelesene Themen

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. Deckenhöhe ändern 7

      • Ulrike G.
    2. Antworten
      7
      Zugriffe
      165
      7
    3. Ulrike G.

    1. Notheizung - Petroleumofen? Worauf achten? 5

      • Zugvogel
    2. Antworten
      5
      Zugriffe
      132
      5
    3. RK1

    1. Was ist das für ein Gasofen? 7

      • Philip
    2. Antworten
      7
      Zugriffe
      298
      7
    3. frankdarius

    1. Woran erkennt man ein winterfestes Mobilheim ? 70

      • Solymar
    2. Antworten
      70
      Zugriffe
      59k
      70
    3. Ulrike G.

    1. Neuer (Fuß) Boden 21

      • kneipenjaeger
    2. Antworten
      21
      Zugriffe
      8,2k
      21
    3. MartinaL