Campingpark Extertal

  • Hallo Silke55


    Bitte keine Tel. oder Fax Nummern Öffentlich posten und auch keinen direkten Link ! Ich habe deshalb deinen Beitrag etwas abgeändert ;)

    *Wer nie eine Ansicht zurücknimmt, liebt sich mehr als die Wahrheit.*


    Viele Grüße , Bernhard :)

  • So war es bei uns auch erst..

    Ein paar die dort wohnen, aber eben nicht offiziell.

    Seit der erste Wohnsitz möglich ist, wird sehr viel gebaut.

    Ja richtig, gebaut! Entweder Holzständerweise, Stein auf Stein, oder sogar Wohncontainer 🙈

    Die finde ich ganz gruselig.

    Die Versorgung kommt so auch an ihre Grenzen. Strom ist ja eh nur mit 16A abgesicherte, Kanal Anschluss mündet in einem Biotop, der mit dem ganzen zusätzlichen Wasser aus WaMa und Co nicht mehr gut klarkommt.

    Gas ist diesen Winter schon zweimal ausgefallen. Die Schlaglöcher in den Wegen die noch keine Bitumdecke haben, werden immer größer und dort wo geteert ist (wie vor unserem Schlafzimmerfenster) fahren viele viel zu schnell.

    Als reines Ferien- oder Wochenendgebiet war es gemütlicher 🤷🏼‍♀️

    Aus diesen Gründen freut euch wenn alles so bleibt und kein erster Wohnsitz offiziell möglich ist, das bremst einige aus und der Rest wird kreativ.

    Im Leben kommt es nicht auf die ToDo's an, sondern auf die Tadaaaa's :super


    Lieben Gruß Heike

    Einmal editiert, zuletzt von Schwalbennest ()

  • Gegen einen Erstwohnsitz spricht ja zunächst gar nichts. Die Frage ist nur welche Art Platz ist es geworden, wenn der Status „Feriengebiet“ aufgegeben wurde bräuchte man doch eine Baugenehmigung, oder? Damit wäre der Wildwuchs unterbunden. Wenn nicht, dann könnte, wenn er denn wollte, der Betreiber sein Veto rechtzeitig einlegen. Aber die Nachfrage nach solchen Plätzen lässt die „Dollarzeichen in den Augen der Betreiber“ immer größer werden und so wird das Pferd von hinten aufgezäumt. Erst die Plätze vermarkten und dann nach der Infrastruktur schauen....

    Was Du nicht willst, das man Dir tu - das füg' auch keinem anderen zu ....


    Renate

  • Genau das ist das Problem..

    Die Dollarzeichen im Auge des Verpächters.

    Noch ist es ein Feriengebiet.

    Sprich der Verpächter ist der Herr auf dem Platz.

    Er sagt jedem kannste machen, aber Grenzen und Abstand einhalten, wegen Feuer und dass das Gesetz lautet 40qm..

    Wenn eine Kontrolle kommt, muss der jenige mit Rückbau rechnen.

    Ordnungsamt war schon auf dem Platz und hat erstmal wegen der Zweitwohnsitzsteuer kontrolliert.

    Wann das Katasteramt auf dem Platz steht, wird sich zeigen.

    An die Grundfläche halten sich die meisten, aber eben mit richtigen Häusern oder diesen hässlich Wohncontainern.

    Nur zwei habe ihre von Außen mit Holz verkleidet. So sehen sie wenigstens nach Ferienhaus aus 🤷🏼‍♀️

    Wir werden uns artig an die gesetzlichen Vorgaben halten, habe keine Lust auf Stress wenn gerade alles fertig ist.

    Im Leben kommt es nicht auf die ToDo's an, sondern auf die Tadaaaa's :super


    Lieben Gruß Heike

    Einmal editiert, zuletzt von Schwalbennest ()

  • Tach Heike,

    das ist natürlich schrecklich zu hören. Aber wenn der Betreiber da keine Riegel davor schiebt, wird es immer eine "kunterbunte" Mischung der Gebäude geben. Der Kontakt mit einem Ferienplatz hat ergeben, daß man nur 40 m² Grundfläche bauen darf, wie Du auch schon sagtest, aber dafür auch in unbeschreibliche Höhen. Zb. 2 bis 3 stöckig.

    Unglaublich !!!! Wie wird es da wohl aussehen wenn jeder "wild" drauf los baut. Favela a la Rio.

    Auf so einen Platz möchte ich auf keinen Fall.

    LG

  • Tach Heike,

    das ist natürlich schrecklich zu hören. Aber wenn der Betreiber da keine Riegel davor schiebt, wird es immer eine "kunterbunte" Mischung der Gebäude geben. Der Kontakt mit einem Ferienplatz hat ergeben, daß man nur 40 m² Grundfläche bauen darf, wie Du auch schon sagtest, aber dafür auch in unbeschreibliche Höhen. Zb. 2 bis 3 stöckig.

    Unglaublich !!!! Wie wird es da wohl aussehen wenn jeder "wild" drauf los baut. Favela a la Rio.

    Auf so einen Platz möchte ich auf keinen Fall.

    LG

    Hallo Zwergwiese,

    So schlimm ist es nicht, auf die Höhe achtet der Betreiber auch.

    Deshalb gehen alle mit der ersten Etage halb in die Erde.

    Wir fühlen uns hier schon wohl, aber die Veränderungen der letzten Jahre tun dem Platz für unseren Geschmack nicht gut.

    Im Leben kommt es nicht auf die ToDo's an, sondern auf die Tadaaaa's :super


    Lieben Gruß Heike

  • Wann das Katasteramt auf dem Platz steht, wird sich zeigen.

    Das Katasteramt war doch schon da 2019, wir haben dafür 200€ abdrücken dürfen.

    Wir fühlen uns hier schon wohl, aber die Veränderungen der letzten Jahre tun dem Platz für unseren Geschmack nicht gut.

    Genauso geht es uns auch, der Zusammenhalt gerade hier bei uns in der Ecke war vor 9 Jahren viel besser.

    Wiebke und Reinhard
    Wir wohnen dort, wo andere Urlaub machen :sonnen

    Einmal editiert, zuletzt von Falterfan ()

  • Genauso geht es uns auch, der Zusammenhalt gerade hier bei uns in der Ecke war vor 9 Jahren viel besser.

    Auf unserer Ecke war so viel Pächterwechsel, dass wir viele nur noch flüchtig kennen... Echt schade..

    Muss erstmal wieder zusammen wachsen.

    Schwierig in Corona Zeiten :(

    Im Leben kommt es nicht auf die ToDo's an, sondern auf die Tadaaaa's :super


    Lieben Gruß Heike

Ungelesene Themen

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. Gibt es Probleme mit einer englischen Gas-Kombitherme? 25

      • DF1
    2. Antworten
      25
      Zugriffe
      1,5k
      25
    3. Kaddi

    1. Freizeitpark Rodenbach in Hessen 71

      • geli
    2. Antworten
      71
      Zugriffe
      70k
      71
    3. Flaying am See

    1. Suche Dichtungen für Fenster und Türen 4

      • Fabi90
    2. Antworten
      4
      Zugriffe
      131
      4
    3. Zugvogel

    1. Campingpark Extertal 14

      • Silke55
    2. Antworten
      14
      Zugriffe
      543
      14
    3. Schwalbennest