Duschwanne erneuern - selbst machen?

  • Forum1.jpgForum2.jpgForum3.jpgHi zusammen,


    neue Baustelle, anderes Chalet (wir überlegen auf dem Camping umzuziehen): Die Duschwanne ist defekt und seitlich neben der Duschwand ist Feuchtigkeit auf dem Boden. Ich hänge Fotos an. Hat jemand von Euch schon mal eine Duschwanne (Duschtasse?) erneuert und könnte mir von seinen Erfahrungen berichten?


    Problem: Die Duschwanne ist um den Abfluss gerissen. Der Boden neben der Duschkabine ist nass (und jetzt auch geschimmelt, zumindest obendrauf, riecht nicht, würde hoffen, dass das nicht so lange schon so ist, weil das MH über Winter leer stand). Allerdings steht da auch eine Waschmaschine. Es könnte ggf. sein, dass die Waschmaschine (auch) undicht ist. Laut Besitzer ist die Waschmaschine in Ordnung.


    Meine Fragen:

    • Wo läuft Wasser hin, wenn die Duschtasse einen Sprung hat? Ist darunter abgedichtet oder läuft das Duschwasser jetzt direkt in den "Boden"?
    • Hatte jemand das Problem und ahnt, was uns erwartet, wenn wir die alte Duschwanne rausmachen?
    • Wie kriegt man die alte Wanne gut raus? Ich sehe keine Schrauben, nur die Silikonabdichtung rundherum. Die Kabine ist aus Plastik.
    • Kann die neue Wanne direkt rein? Ich vermute, nein, wegen Trocknen und ggf. Boden erneuern. Oder ist das weniger das Problem, wenn von oben kein neues Wasser nachkommt?

    Wir überlegen, ob der Schaden (Feuchtigkeit =O, schon wieder) zu einer Komplett-Renovierung führt oder ob man das mit sehr guten handwerklichen Kenntnissen (der Mann!) hinkriegt. Zeit genug, dass das austrocknen kann, hätten wir schon. Die Duschwanne selbst ist Standard, kann man online bestellen.

  • Hallo Ann,


    meine Erfahrung bezieht sich zwar nur auf Wohnmobile, aber das Problem könnte das gleiche sein. Wir haben nun unsere 4. Wanne eingebaut (bekommen).


    Denk eventuell mal über die Unterfütterung nach - könnte eine Ursache sein, da die Belastung und die Materialstärke (im Bereich Abfluss u.U. besonders dünn) sein könnte. Es gibt m.W. Firmen die eine Wanne -in Wanne- Lösung anbieten und vor Ort arbeiten ..... bevor man alles rausreissen muss vielleicht eine Lösung des Problems.

    Was Du nicht willst, das man Dir tu - das füg' auch keinem anderen zu ....


    Renate

  • Es gibt m.W. Firmen die eine Wanne -in Wanne- Lösung anbieten und vor Ort arbeiten .....

    Das wäre sehr interesssant. An die Unterfütterung muss man vielleicht eh dran, wenn da Wasser drin stand.


    Wohnmobil ist sicher etwas vergleichbar - man kann damit halt zum Austauschen fahren (großer Vorteil!). Wer hat das bei Euch ausgetauscht bzw. hast Du zugeschaut, wie die Duschwanne rausgemacht wurde?


    Ich würde das gern beauftragen, aber wegen NL wird das sicher wieder schwierig. Handwerker aus D haben eine zu lange Anfahrt. Handwerker aus NL, die Chalets reparieren, findet man aus D heraus schwierig. "Wanne in Wanne" scheint mir noch etwas spezieller - da jemanden nach Süd-Holland zu kriegen ...

  • Das wäre sehr interesssant. An die Unterfütterung muss man vielleicht eh dran, wenn da Wasser drin stand.


    Wohnmobil ist sicher etwas vergleichbar - man kann damit halt zum Austauschen fahren (großer Vorteil!). Wer hat das bei Euch ausgetauscht bzw. hast Du zugeschaut, wie die Duschwanne rausgemacht wurde?


    Ich würde das gern beauftragen, aber wegen NL wird das sicher wieder schwierig. Handwerker aus D haben eine zu lange Anfahrt. Handwerker aus NL, die Chalets reparieren, findet man aus D heraus schwierig. "Wanne in Wanne" scheint mir noch etwas spezieller - da jemanden nach Süd-Holland zu kriegen ...

    ach ja, habe mal wieder vergessen, dass hier überwiegend „Holländer“ aktiv sind ....


    Aber dieses Wanne in Wanne System wird m.W. auch in Holland angeboten und etliche deutsche Firmen sitzen auf deutscher Seite an der holländischen Grenze. Vielleicht überquert einer die Grente??.


    Kann hier ja keine grosse Reklame machen, aber gehe mit dem Begriff mal googeln ?. Bei uns selbst wurde das immer im Rahmen der Gewährleistung gemacht ... ist im Wohnmobilbereich aber jahrelang ganz „heisses Thema“ gewesen. Vor allen Dingen da dort zum Teil ja auch mit kompletten Duschkabinen gearbeitet wird und bei den „Selbermachern“ auch Wanne vom Rest getrennt und neu aufgebaut wurde.

    Was Du nicht willst, das man Dir tu - das füg' auch keinem anderen zu ....


    Renate

  • Ich hol das hoch: Hat vielleicht jemand eine Idee als "Fern-Einschätzung" oder was man beachten sollte?


    Wir überlegen jetzt Epoxy zur Reparatur bzw. der Nachbar schlägt das vor. Ich wüsste gern, wie es darunter aussieht, aber habe Muffen, das Teil rauszunehmen ....

  • Hallo Ann,


    .... geh mal mit den Begriffen „wohnmobil - Duschwanne - Epoxy“ googeln, Du bekommst Erfahrungsberichte ohne Ende. Müsstest Dich bei zwei bestimmten Foren, aber sehr ergebnisreichen, wahrscheinlich anmelden.....

    Was Du nicht willst, das man Dir tu - das füg' auch keinem anderen zu ....


    Renate

  • Oh ja das kenne ich nir zu gut. Bei unserem ist es soweit gewesen, dass der ganze biden raus musste. Keine tolle Sache. Dann mit 2k Spachtelmasse und Glasfasermatten alles neu ausgrlegt in der Duschwanne und gedchliffen und neuer Abfluss gebohrt.

    Versuche noch mehr Bilder hochzuladen.
    Die Dusche selber war nur beim Einstige festgetackert. Das auch nicht zu wenig?


    Bild zeigt die Duschwanne bereits wieder eingebaut und neu verkleidet.

  • fslue : Danke, auch für das Foto! Ist für mich sehr interessant und sieht gut aus, also allein, dass man das so erneuern kann.


    Wie habt Ihr gesehen, dass der Boden raus musste - erst, als die Duschwanne raus war? Oder war der Boden so nass, dass es klar war, oder sieht man das von unten?


    Wir würden jetzt erstmal die Duschwanne von oben mit Epoxy abdichten - das empfiehlt der Nachbar. Dann mit Feuchtigkeitsmesser immer mal wieder am Boden prüfen, ob was nachkommt. Unser MH ist verkleidet und ich hab das Gefühl, so eine Dusche im MH ist eine echte Blackbox.

  • Unseres war unten frei. Das Wasser war aber schon weit über den ganzen Boden verteilt (mehrere Jahre vom Vorgänger so benutzt). Wir wussten dass der Boden bei der Dusche ersetzt werden muss. Leider wurde es deutlich mehr. Unter der Dusche war ein stück Pressspahn zum Höhenausgleich. Das zerfiel in alle Einzelteile. Am deutlichsten sah man es in der Dusche, da am Abfluss vorbei. Gutes Gelingen. Gruss Mike

    015(1).jpg

    Bild 015: Abfluss

    Bild 040: Wand um Dusche entfernt

    Bild 035: Tritttest Boden

    Bild 036: Duscheinheit ausgebaut

    Bild 037: neuer Boden wird aufgebaut

    Bild 062: Duschwanne mit 2K und Glasfasermatten gespachtelt

    Dateien

    • 036.JPG

      (332,08 kB, 19 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 037.JPG

      (425,7 kB, 25 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 040.JPG

      (254,83 kB, 20 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 062.JPG

      (253,08 kB, 20 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 035.JPG

      (345,45 kB, 25 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
  • fslue : Wow =O! Bild 37 macht mich etwas fertig. Ich hoffe nicht, dass uns so was erwartet. Ich glaube, der Feuchtigkeitsmesser muss das nächste Mal mit ||. Aber unters Mobilheim krabbel ich erst, wenn es wärmer ist (und wenn ich mich durchringen kann, die Verkleidung wegzumachen). Solange es nicht nach Schimmel riecht und keine Feuchtigkeit nachkommt, vertraue ich mal darauf, dass es nach Epoxy vorerst gut ist (an Renate: Ich hab's noch nicht gegoogelt 8), ich weiß gar nicht, ob ich es wissen will, wenn es NICHT schlau ist ....)


    Sieht super aus, wie Ihr das neu gemacht habt, Respekt!

  • AnneSee Vielen Dank. Wir hätten es auch lieber nicht gesehen. Aber Boden war weich und dann gingen wir auf Spurensuche.
    Kurz vor Fertigstellung wurde es leider Opfer eines Unfalles. Der PKW war stärker.
    Nun ist es weg. Das Chassis wurde komplett gestaucht. Auf den Bildern sieht der Schaden zwar nicht so gross aus, aber es hätte ein Vermögen mehr gekostet als ein neues zu kaufen. Im Inneren ist die neue Querwand und die teile der Küchenzeile gebrochen.

    Dateien

    • 120.JPG

      (523,31 kB, 18 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 051.JPG

      (424,94 kB, 21 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
  • Kurz vor Fertigstellung wurde es leider Opfer eines Unfalles. Der PKW war stärker.

    Da habt Ihr ja einiges mitgemacht. Ich dachte, wir hätten mit unserem unerwarteten Schimmel-Fund letztes Jahr das große (Negativ-)Los gezogen, aber das ist nochmal ne andere Nummer.


    Ich hoffe grad für Euch, dass es nicht Euer eigener PKW war und Euer neues MH also von einer Versicherung bezahlt wird. Ist schon interessant: Als Neuling in Sachen MH hat man das Gefühl, da stehen (Mini-)Häuser, aber wenn man etwas mehr weiß, bekommt man den Eindruck, Filmkulissen sind ähnlich stabil.

  • Zitat

    Ich hoffe grad für Euch, dass es nicht Euer eigener PKW war und Euer neues MH also von einer Versicherung bezahlt wird. Ist schon interessant: Als Neuling in Sachen MH hat man das Gefühl, da stehen (Mini-)Häuser, aber wenn man etwas mehr weiß, bekommt man den Eindruck, Filmkulissen sind ähnlich stabil.

    war nicht unserer. Der Lenker hatte ein medizinisches Problem.

    Die Versicherung hat leider nur einen bruchteil bezahlt und einen Rechtsstreit wollten wir nicht.
    Das mit den Filmkulissen stimmt leider. Wir mussten dieselbe Erfahrung machen.
    wir wünschen Euch alles Gute bei der Beseitigung und hoffen für euch, dass es nicht allzusehr beschädigt ist.

Ungelesene Themen

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. Hanglage - wie am besten sichern/abstützen 7

      • Berta77
    2. Antworten
      7
      Zugriffe
      133
      7
    3. Zugvogel

    1. Reinigung und Pflege Mobilheim 42

      • frankdarius
    2. Antworten
      42
      Zugriffe
      51k
      42
    3. Fips

    1. Bodenaufbau - 1 oder 2 Folien? 10

      • Berta77
    2. Antworten
      10
      Zugriffe
      561
      10
    3. Seehase

    1. Anschaffung einer Sat Antenne 15

      • Zugvogel
    2. Antworten
      15
      Zugriffe
      245
      15
    3. würgel

    1. Kosten neue Verkleidung bzw. Anstrich 7

      • AlexK
    2. Antworten
      7
      Zugriffe
      278
      7
    3. Zugvogel