Solar / Photovoltaik

  • Moien,

    heizen mit Solarstrom ist für Mobiheime noch Zukunftsmusik. Bisher kämen hier nur 2 Systeme in die nähere Anwendung. Da wären: Wand-/Bodenheizung und Infrarot. Am normalen Strom angeschlossen funktionieren diese Systeme recht gut, macht sich bei der Stromabrechnung aber bemerkbar.
    Ein Freund von uns startet Ende Sommer ein Solar-Projekt in Verbindung mit einer Infrarotheizung in seinem Mobiheim. Die experimentelle Anlage soll dann Herbst/Winter betrieben werden um die Leistung aller verwendeten Komponenten auszuloten und stetig zu verbessern. Wenn das richtig gut funktionieren sollte wäre das schon mal ein kleiner Erfolg. Ich denke, das man da zur Zeit aber immer noch im unteren 4-stelligen Preisbereich liegt. Die Speicher werden hier wohl ein Großteil der Kosten ausmachen.

  • ANZEIGE
  • Ein Freund von uns startet Ende Sommer ein Solar-Projekt in Verbindung mit einer Infrarotheizung in seinem Mobiheim. Die experimentelle Anlage soll dann Herbst/Winter betrieben werden um die Leistung aller verwendeten Komponenten auszuloten und stetig zu verbessern. Wenn das richtig gut funktionieren sollte wäre das schon mal ein kleiner Erfolg.

    Also, falls Du davon weiter erfährst und das hier in einem neuen Thread kurz schreiben würdest, wäre das sicher nicht nur für mich sehr interessant ... Ist noch eine Weile hin - der Winter muss dann ja vorbei und ausgewertet sein, aber das klingt spannend.

  • Einige Solarmodule auf dem Dach zu installieren haben wir auch schon in Erwägung gezogen. Nur wie befestigt man das Ganze auf dem Dach? Es widerstrebt uns sehr, dort oben drauf Löcher zur Befestigung zu bohren. Ein "Riesen"-Stahlgestell über dem Dach mit Stützbeinen an den langen Seiten des MH zu bauen, sähe ja auch irgendwie scheußlich aus. Senkrecht-Module können wir wegen der Anordnung der Fenster nicht effizient genug anbringen. Holz- und Pelletheizungen sind nicht erlaubt. Uns bleibt nur übrig, unsere Gasheizung - Gas bekommen wir über eine Ringleitung von Intergas - so weit runterzufahren, dass die Kostenrechnung etwas günstiger ausfällt. Wenn wir im Winter nicht dort sind, wird der Thermostatregler auf 6 bis 7 Grad runtergestellt und beim zwischendurch Hin-und Wieder-Ankommen hochgedreht.

    In unserem Zuhause haben wir auch eine Gasheizung; da haben wir schon die Abschläge höher gesetzt. Ich denke, dass das ebenso bei Intergas möglich ist. Dann muss eben an zusätzlichen Urlaubsfahrten gespart werden.

    Ein Freund von uns startet Ende Sommer ein Solar-Projekt in Verbindung mit einer Infrarotheizung in seinem Mobiheim. Die experimentelle Anlage soll dann Herbst/Winter betrieben werden um die Leistung aller verwendeten Komponenten auszuloten und stetig zu verbessern. Wenn das richtig gut funktionieren sollte wäre das schon mal ein kleiner Erfolg. Ich denke, das man da zur Zeit aber immer noch im unteren 4-stelligen Preisbereich liegt. Die Speicher werden hier wohl ein Großteil der Kosten ausmachen.

    Hoffentlich gelingt das Experiment von Deinem Freund. Vielleicht ist das ja für viele Mobilheimbesitzer eine gute Wahl.

    Wir sind dann dabei.


    Liebe Grüße Margrit

  • Hallo Margrit,


    wenn eine geschraubte Verbindung nicht gewünscht wird kann man die Basisrahmen auch mit speziellen Klebstoffen auf dem jeweiligen Dach verkleben. Diese Klebstoffe sind zugelassen und erfüllen alle Anforderungen bzw. Vorgaben in puncto Sicherheit und Beständigkeit.

  • Danke für die Info UweRussel,

    das hat uns noch niemand gesagt, auch kein Solarpaneelanbieter. Die sagten uns nur, dass das Gestell für die Module absolut sturmsicher sein müssen; von Kleben kein Wort. Werden die Module direkt auf das Dach geklebt? Wir haben als Dachoberseite eine Art Trapezblech. Oder muss darauf ein Metallrahmen geklebt werden?

    Wie weit ist das Experiment Deines Freundes?

    LG

  • wenn eine geschraubte Verbindung nicht gewünscht wird kann man die Basisrahmen auch mit speziellen Klebstoffen auf dem jeweiligen Dach verkleben.

    Ich habe das neulich in einem Ausbau-Video eines Kastenwagens gesehen: Dort wurden die Solarpanele (oder die Rahmen, das weiß ich nicht mehr genau) auch aufs Dach geklebt, um keine Undichtigkeiten durch Schraublöcher zu bekommen. Ich hätte nie gedacht, dass Panele auf einem fahrenden Auto - völlig egal, ob bei Sturm oder Schnee - mit "nur Klebstoff" sicher halten. Das ist nicht mit einem Mobilheim vergleichbar, rein von der Größe der Panele vermutlich, aber die Beanspruchung durchs Fahren ist ja auch nicht ohne.


    Was ich auch neulich gelesen habe: Es gibt inzwischen Solarpanele "von der Rolle", also sehr dünne Photovoltaik"folien", die auf Dächern ausgerollt werden können. Die werden wohl auch schon montiert/verkauft. Und es gibt Photovoltaik-Module in Fenstern, also ins Glas integriert, die man nicht sieht. Bei Interesse googeln, das waren keine ClickBait-, sondern "seriöse" Artikel, aber ich hab's nicht nachrecherchiert (Photovoltaik-Neuerungen finde ich einfach interessant, deswegen bleibe ich da öfter hängen).

  • Danke für die Info UweRussel,

    das hat uns noch niemand gesagt, auch kein Solarpaneelanbieter. Die sagten uns nur, dass das Gestell für die Module absolut sturmsicher sein müssen; von Kleben kein Wort. Werden die Module direkt auf das Dach geklebt? Wir haben als Dachoberseite eine Art Trapezblech. Oder muss darauf ein Metallrahmen geklebt werden?

    Wie weit ist das Experiment Deines Freundes?

    LG

    Es gibt spezielle Halterungen die aufgeklebt und die Module darauf befestigt werden. Ich denke mal das ist von der jeweiligen Dachkonstruktion abhängig.

    Das Experiment beginnt im Herbst, :-)

  • Moin Moin,


    die Befestigung ist extrem von der Beschaffenheit der Dacheindeckung und der Dachkonstruktion abhängig.


    Leider werdet ihr mit der Stromgenerierung im Winter kaum heizen können, da sie zu gering ist.

    Bevor ihr viel Geld versenkt, googelt mal nach pvgis , gebt eure Werte ein und seht euch die Stromproduktion im Winter an. Von den Problemen eine Anlage beim örtlichen Netzbereiber anzumelden mal ganz abgesehen


    Grüße

    Rainer

  • Ich lese da immer nur "anmelden beim örtlichen Netzbetreiber".

    Ich möchte nicht wissen, wieviele bei uns hier Solar etc auf dem Dach haben und der Netzbetreiber weiß davon nichts. 🤦‍♀️

    Wenn du den lieben Gott zum Lachen bringen willst ==> schmiede Pläne. :saint:

  • Moien,

    eine PV-Anlage muss nur angemeldet werden wenn diese ans allgemeine Versogungsnetz angeschlossen ist. PV-Anlagen auf dem Campingplatz dienen der Eigenversorgung bzw. Eigenverbrauch und sind anmeldefrei.

  • Moien,

    eine PV-Anlage muss nur angemeldet werden wenn diese ans allgemeine Versogungsnetz angeschlossen ist. PV-Anlagen auf dem Campingplatz dienen der Eigenversorgung bzw. Eigenverbrauch und sind anmeldefrei.

    Ne, nicht wirklich, da der nächste zu Fragende der Verpächter ist und der muss als erstes zustimmen. Überleg mal, wenn das jeder einfach so machen würde, dann hätte der Verpächter den Kampf mit dem Netzbetreiber auszufechten.

    Gruß


    Andreas
    -------------------------------------------------------------
    Denken ist wie googeln, nur krasser.


    Zitat Albert Einstein:

    Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

  • Ne, nicht wirklich, da der nächste zu Fragende der Verpächter ist und der muss als erstes zustimmen. Überleg mal, wenn das jeder einfach so machen würde, dann hätte der Verpächter den Kampf mit dem Netzbetreiber auszufechten.

    Wieso sollte der Verpächter Ärger mit dem Versorger bekommen? Entgangener Gewinn? Man würde doch nur sich selbst versorgen und nicht einspeisen ….

    Was Du nicht willst, das man Dir tu - das füg' auch keinem anderen zu ....


    Renate

  • solange du die Anlage nicht an das öffentliche Netz anschließt, ist dem Netzbetreiber das natürlich egal.

    Du schließt die Anlage ja an Dein Netz des MHs an, was dann wieder an die Anlage des CPs angeschlossen ist. Somit ist es mit das Problem der Verpächters.


    Wenn alle Anlagen über einen gewissen Prozentsatz dann erzeugen, muss der Betreiber des Platzes einen Obolus an den Netzbetreiber zahlen. Wie dies in NL so aussieht, weiß ich nicht.

    Gruß


    Andreas
    -------------------------------------------------------------
    Denken ist wie googeln, nur krasser.


    Zitat Albert Einstein:

    Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

  • Du schließt die Anlage ja an Dein Netz des MHs an, was dann wieder an die Anlage des CPs angeschlossen ist. Somit ist es mit das Problem der Verpächters.


    Wenn alle Anlagen über einen gewissen Prozentsatz dann erzeugen, muss der Betreiber des Platzes einen Obolus an den Netzbetreiber zahlen. Wie dies in NL so aussieht, weiß ich nicht.

    Moien,

    warum sollte man die PV-Anlage ans MH-Netz anschliessen wenn man diese autark betreiben kann?
    Die Beleuchtung und Ladestationen kann man schon mal über PV laufen lassen. Alles andere lässt sich, je nach Budget, anpassen bzw. umrüsten.
    Viele Platzbetreiber im In- u. Ausland beschäftigen sich auch schon eine geraume Weile mit dem Thema "PV-Anlagen". In diesem "Freizeitbereich" wird sich zukünftig noch so einiges bewegen.

  • Christian

    Hat den Titel des Themas von „Solar / Photovoltarik“ zu „Solar / Photovoltaik“ geändert.
  • Eine Bitte an die Admins Bernhard  Christian:

    Könntet Ihr den Thread vielleicht trennen, also das Solar-Thema in einen neuen Thread packen? Oder einfach im Titel "Solar / Photovoltaik" ergänzen, bitte? Fände ich sinnvoll, weil das Thema spannend ist, und dann findet man den Thread später mal wieder ... Danke!

    Bitteschön :-)

Ungelesene Themen

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. Neue Teppiche verlegen mit isoilierenden Trittschall? 1

      • Sina1988
    2. Antworten
      1
      Zugriffe
      49
      1
    3. Rolfevvl

    1. Fester Gasanschluss oder Gasflaschen 22

      • Schiri
    2. Antworten
      22
      Zugriffe
      44k
      22
    3. Andy

    1. Schamotteplatten 7

      • Mobilius
    2. Antworten
      7
      Zugriffe
      291
      7
    3. Mobilius