1. Wohnsitz in Nordrhein-Westfalen

    • BirgerS schrieb:

      Nicht in ganz Deutschland, aber in NRW und darum gehts hier in dem Thread schließlich.
      Auch für NRW kann man nicht pauschalieren. Was euch passiert ist, kann woanders in NRW noch die nächsten 50 Jahre gutgehen...

      BirgerS schrieb:

      Wir suchen jetzt schon ne kleine Mietwohnung mit Balkon oder Garten im Erdgeschoss.
      Na dann.. viel Glück! So etwas haben wir bereits Jahre vor unserem MH-Kauf gesucht, aber nix gefunden. Die meisten Wohnungen gab es unterm Dach juchhee. Leider.

      Holländer schrieb:

      Das ist genau das was ich meine es ist bekannt das das nur geduldet ist und wenn irgendwann ein neuer Amtsleiter kommt und der nach den Buchstaben des Gesetzes regiert müssen alle gehen und dann ist wieder keiner Schuld und die blöde Politiker sind Schuld w
      Das ist doch Unsinn. 1. müssen nicht ALLE gehen und 2. sind nicht Politiker schuld, sondern ein existierendes Gesetz, welches längst auf den Pharagraphenhaufen der Vergangenheit gehört. Da nutzt es auch nix, wenn eine Partei gerne eine Änderung hätte, eine andere aber sein Veto einlegt. Solange Beide miteinander koalieren, kann keine Einigung erzielt werden. Ok, ist wahrscheinlich schwer zu verstehen...

      helfu14 schrieb:

      Ich denke, speziell dieses Thema kann man nicht pauschalieren. Es gibt da bestehende Gesetze aus dem vorigen Jahrhundert, die aber seit Bestehen umgangen werden. Jede Gemeinde / Stadt geht anders damit um.
      Genau SO ist es! Auch am betroffenen CP gab es offensichtlich jemanden, der schlafende Hunde geweckt hat. Leider...

      BirgerS schrieb:

      Aber das zeigt, daß viele den Ernst der Lage gar nicht erkennen wollen...
      Möglich; jeder hofft, dass es ihn nicht treffen wird und ich bin der Meinung, dass die beste Strategie über den (kundigen) Platzbetreiber und über das (großzügige) Rathaus des jeweiligen Ortes läuft...


      Aber jetzt erst einmal: Schönes Wochenende für alle! :sonnen
      Im Weltall gibt es noch keine Kriege. :super
    • Alien schrieb:

      Das ist doch Unsinn. 1. müssen nicht ALLE gehen und 2. sind nicht Politiker schuld, sondern ein existierendes Gesetz, welches längst auf den Pharagraphenhaufen der Vergangenheit gehört. Da nutzt es auch nix, wenn eine Partei gerne eine Änderung hätte, eine andere aber sein Veto einlegt. Solange Beide miteinander koalieren, kann keine Einigung erzielt werden. Ok, ist wahrscheinlich schwer zu verstehen...
      Entschuldigung,

      wir reden immer noch von einem Campingplatz und die sind für die Freizeitgestaltung gedacht.

      Um hier etwas zu ändern, müssten viele Gesetze und Verordnungen geändert werden.

      Und dies ist in vielen Ländern ähnlich oder gleich - zum Beispiel auch in Holland.

      Wenn dies geändert werden würde, würden auch die gleichen Gebühren anfallen, die gleichen Bauvorschriften eingehalten werden müssen, auch die ENEV, und dann würde es auch nicht mehr groß billiger werden, da dann auch die Pacht höher wird.

      Was glaubst Du denn, was dann alle Camper sagen würden? Dann käm von dort der Aufschrei - und das sind mehr Menschen, als die, die fest auf einem CP wohnen möchten.
      Gruß

      Andreas
      -------------------------------------------------------------
      Rechtschreibfehler sind beabsichtigt und dienen zur Kontrolle der Aufmerksamkeit!
    • BirgerS schrieb:

      Es war Düsseldorf die Mülheim dazu gezwungen hat etwas dagegen zu unternehmen.

      Und in DD gibt es neuerdings eine andere Landesregierung...

      BirgerS schrieb:

      Und daher ist es egal wie irgendwelche Städte oder Gemeinden damit umgehen - das Sagen hat Düsseldorf!
      Theoretisch ja, praktisch kann es ganz anders aussehen.

      Andy schrieb:

      Um hier etwas zu ändern, müssten viele Gesetze und Verordnungen geändert werden.
      Ja? Welche denn? Ich kenne nur ein Gesetz; nämlich § 10 der Baunutzungsverordnung (Sondergebiete, die der Erholung dienen).

      Andy schrieb:

      Wenn dies geändert werden würde, würden auch die gleichen Gebühren anfallen, die gleichen Bauvorschriften eingehalten werden müssen, auch die ENEV, und dann würde es auch nicht mehr groß billiger werden, da dann auch die Pacht höher wird.
      Och, ich denke, die 29 Entenfang-Bewohner würden sich glücklich schätzen, wenn es sich NUR um Bauvorschriften... oder höhere Pacht (wer sagt das eigentlich?) handeln würde...

      :sonnen
      Im Weltall gibt es noch keine Kriege. :super

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Alien ()

    • Andy schrieb:

      und dann würde es auch nicht mehr groß billiger werden,
      Dieses "Ammenmärchen" vom "billig wohnen" habe ich schon mehrmals versucht, richtig einzuordnen. Und habe jedes Mal heftigen Widerstand gespürt.
      Fakt ist, dass durch die teilweise sehr hohen Nebenkosten (Gas, Strom, Wasser, Abwasser, Straßenreinigung, Müllabfuhr etc) die Ersparnis zusammenschrumpfen kann. Aber dafür erhöht sich die Lebensqualität enorm.

      Die Entscheidung liegt immer beim Käufer. Und bitte nicht falsch verstehen: Wir sprechen hier über Dauerbewohner mit Erstwohnsitz und nicht über Feriencamper. :)
      Im Weltall gibt es noch keine Kriege. :super
    • Durch die neue Landesregierung ändert sich aber nichts! Die gesetze und Bestimmungen bleiben ja... und warum sollen die sich mit Arbeit mit Sachen machen, die schon abgehakt sind? Das Thema ist erledigt: Die Alten werden weiterhin geduldet (vorerst) und die Neuen dürfen gehen.
      Und natürlich ist das billiges wohnen! Ich hatte mal ne 50qm Eigentumswohnung, die war von den Nebenkosten her teurer! Dinge wie Straßenreinigung, Müll und der ganze Kram sind in einer großen Gruppe (Campingplatz) einfach günstiger. Bei einem Einfamilienhaus wäre das noch mal teurer.
      Und dann gibts noch ne ganze Menge Bauvorschriften, die man in "richtigen" Häusern einhalten muß, auf dem Campingplatz jedoch nicht.
      Es nervt mich jetzt aber auch langsam... Du scheinst sehr wenig Ahnung zu haben, laberst dafür aber um so mehr! Deine Ignoranz und Rechthaberei macht das Ganze auch nicht besser... Sorry, aber darauf habe ich keinen Bock, daher ist die "Diskussion" mit Dir beendet und außerdem wirst Du blockiert.

      Nachtrag: Kenne es aus anderen Foren, daß die Beiträge von blockierten Usern ausgeblendet werden... das ist hier leider nicht der Fall. Wozu blockiert man denn hier jemanden, wenn man dann eh alles weiterhin sieht? Dann dann werde ich die Beiträge eben im Geiste ausblenden...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von BirgerS ()

    • Alien schrieb:

      Andy schrieb:

      und dann würde es auch nicht mehr groß billiger werden,
      Dieses "Ammenmärchen" vom "billig wohnen" habe ich schon mehrmals versucht, richtig einzuordnen. Und habe jedes Mal heftigen Widerstand gespürt.Fakt ist, dass durch die teilweise sehr hohen Nebenkosten (Gas, Strom, Wasser, Abwasser, Straßenreinigung, Müllabfuhr etc) die Ersparnis zusammenschrumpfen kann. Aber dafür erhöht sich die Lebensqualität enorm.

      Die Entscheidung liegt immer beim Käufer. Und bitte nicht falsch verstehen: Wir sprechen hier über Dauerbewohner mit Erstwohnsitz und nicht über Feriencamper. :)
      Hallo Alien,

      ich denke, du hast von Vorschriften, Verordnungen, Gesetzen, etc nicht den Überblick.

      Wenn die genannte Verordnung gekippt wird, kommen viele andere Gesteze und Verordnungen aus dem Busch, die dann greifen. Aber das ist auch schon des öfteren geschrieben worden.
      Dazu gehören die Baugenehmigungsverfahren, die Versordnungen über die Größe und Abstände zu dem Nachbargrundstücken, Zufahrten, ENEV, um nur ein paar zu nennen.

      Damit wären dann alle Campingplätze tot, da dort dies alles nicht eingehalten werden kann.

      Du gehst immer von Eurer Anlage aus. Die ist nicht Standard. Schau mal bitte über den Tellerrand.

      Und natürlich ist es ein billigeres wohen auf einem CP. Eigentum für den Preis gibt es sonst nicht. Liegt aber auch daran, dass kaum Vorschriften eingehalten werden müssen. darum zieht es ja auch viele auf den CP.
      Vergleiche mal Miete oder Eigentum mit allen Nebenkosten mit den Kosten au dem CP. Alle, die ich bis jetzt gesprochen habe sagen mir dies auch - es ist erheblich billiger.

      Und mit deiner Aussage: Wir sprechen hier über Dauerbewohner mit Erstwohnsitz und nicht über Feriencamper widersprichst du dich ja selber. Außer dir, der in einem reinen Feriendorf wohnt, und ein paar wenigen anderen, leben die meisten auf kombinierten Anlagen. Und hier sind nur Feriencamper erlaubt. Deswegen auch das ganze Problem.

      Und glaube mir, wenn es legalisiert wird, dann wird das Leben auf dem CP erhelich teurer. Versuche dann mal die o.g. Vorschriften und Gesetzte einzuhalten.
      Gruß

      Andreas
      -------------------------------------------------------------
      Rechtschreibfehler sind beabsichtigt und dienen zur Kontrolle der Aufmerksamkeit!
    • Um noch auf das Thema billiger wohnen zurückzukommen:

      Ich würde, wenn ich es könnte, für ca. 4500€ im Jahr mit Pacht und allen Nebenkosten (gut gerechnet, mit Rücklagen) auf dem Platz wohnen können.

      Jetzt sag mir mal, ob das nicht erheblich billiger ist, als anderes Wohnen.
      Gruß

      Andreas
      -------------------------------------------------------------
      Rechtschreibfehler sind beabsichtigt und dienen zur Kontrolle der Aufmerksamkeit!
    • ich habe mich nach meinem letzten Kommentar das zum teil ironisch gemeint war ( die Politiker sind es natürlich nicht schuld sondern die die Recht biegen )aus dieser Diskussion ausgeklinkt da es immer Leute gibt die alles besser wissen( meistens bis zu dem Zeitpunkt bis einer kommt und das Gesetz anwendet) und werde auch daran nicht mehr teilnehmen weil mir meine zeit zu schade ist
      Christian sollte mal darüber nachdenken vielleicht eine extra Abteilung zu schaffen für die Dauerbewohner , weil das MH ist für mich ein Feriendomizil und nichts anderes und ich beantworte gerne Fragen die mit Reparatur, Umbau, usw, zu tun hat aber das Dauerwohnen gehört nicht dazu vor allen Dingen dieses ständige anmerken das die Gesetzteslage so ungerecht ist bla.bla.bla oder auch hätte ,hätte Fahradkette

      wie immer meine Meinung sollt sich jemand auf den Schlipp getreten fühlen schön man muss sich den Schuh anziehen wenn er passt
      Holländer

      nur ein Schreiner weiß was Frauen glücklich macht, ein Glück das es Schreiner gibt :thumbup: :thumbup:
    • Holländer schrieb:

      Christian sollte mal darüber nachdenken vielleicht eine extra Abteilung zu schaffen für die Dauerbewohner
      Dafür gibt es ja ein Forum: Wohnen auf dem Campingplatz - Das Camping Wohnsitz Forum
      Gruß

      Andreas
      -------------------------------------------------------------
      Rechtschreibfehler sind beabsichtigt und dienen zur Kontrolle der Aufmerksamkeit!
    • Der Thread-Titel ist "1. Wohnsitz in NRW" - wenn man sich für dieses Thema nicht interessiert, dann klickt man einfach nicht drauf! Es gibt hier doch keine Pflicht jeden Thread zu lesen und zu kommentieren.
      Außerdem ist das Unterforum hier "Mobilheim als festen Wohnsitz" - ist fester Wohnsitz und Dauerbewohnen nicht irgendwie das Gleiche? Also hier ist nichts falsch und nichts vermischt!

      Nachtrag:
      Das ist nicht nur ein Unterforum, die ganze Kategorie heißt "Mobilheim als festen Wohnsitz"! Keine Ahnung wo dann das Problem ist und warum auf ein externes Forum verwiesen wird... Das hier ist extra für Dauerbewohner!!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von BirgerS ()

    • Alien schrieb:

      Fellnase schrieb:

      "Ruhig Blut Leute" , das ist doch nur eine Disskusion und keine *Battle-Schlacht* wobei das Niveau auf der Strecke bleibt
      Meinst du so etwas:
      LOOOOL


      Aber stimmt schon, ist wirklich das falsche Forum. Das Vermischen finde ich auch nicht gut.

      :erledigt

      "Jau Du hast damit den Nagel auffen Kopp getroffen" :D
      Campergruß, Micha

      "Der Neid ist der stille Applaus der Kleingeister"
    • Einen guten Start ins Neue Jahr allen hier!
      Möchte mal kurz anmerken: Dauercamping ist nicht = Dauerwohnen.
      Einen Dauercampingplatz kann man wohl auf jedem x-beliebigen Campingplatz haben. Da verbringt man dann Wochenenden, Freizeit, Urlaub.
      Inzwischen gibt es einige Plätze in D und DK, die aus Kostengründen im Winter schließen - auch wenn man dort seinen Dauerplatz hat.
      Wenn man auf seinem Dauerplatz dann trotzdem das ganze Jahr über ist (weil inzwischen Rentner z.B.), stört das auch niemanden.
      Nur ein ERSTWOHNSITZ darf NICHT angemeldet werden. Aber Vorsicht: es ist strafbar, sich pro forma bei jemand anderem anzumelden. Solange nicht irgendwer darüber stolpert.........
      Ich wünsche allen gute Lösungen! Lisbeth

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Lisbeth () aus folgendem Grund: Wir verstehen grad die Welt nicht mehr: es ist für uns Mobilheimer/13 betroffene Parteien eine Räumungsverfügung und ein Bußgeldbescheid ergangen. Es sind vom Platzbetreiber gesetzliche Vorgaben nicht termingerecht erfüllt worden. Aber, und das ist der Hammer: in der Aufarbeitung dieses Problems stoßen wir auf massenhaft Widersprüche in der Verwaltung. Da weiß eine Hand nicht was die andere tut. Die Gesetzeslage ist uneindeutig. Die Amtssprache versteht jemand, der seine deutsche Muttersprache beherrscht, NICHT. Da gibt es MitarbeiterInnen, die gar nicht wissen, was ein Mobilheim IST. Mein Vorschlag, all diese Unsicherheiten aus dem Weg zu räumen, wäre, eine Petition an den Bundestag zu richten (wenn wir denn mal wieder einen arbeits- uns entscheidungsfähigen haben), daß die Gesetze den veränderten Lebens- und Wohnformen angepasst werden. Wie ist das eigentlich in den anderen EU-Ländern??? Eure Erfahrungen und Meinungen???? Lisbeth grüßt aus dem Nirwana


    Sie suchen ein Mobilheim oder möchten Ihr Mobilheim verkaufen? Inserieren Sie Ihr Mobilheim kostenlos in unserem Kleinanzeigen-Markt. Besuchen Sie unsere Mobilheim-Kleinanzeigen!

    Webdesign von Jopen-Online Webdesign Mönchengladbach