Gas Prüfung nach G607

Banner

  • Hallo zusammen , gestern war der Tag der Wahrheit und der ist ziemlich ernüchternd ausgefallen . Der Gasmann war da und wollte die Abnahme vornehmen . Als er gesehen hat wie und wo die Gasflaschen Untergebracht waren , hat er sofort kehrt gemacht und meinte nur :"da brauche ich gar nicht anfangen , so nehme ich es nicht ab !" Die Leitungen waren ebenfalls alle Undicht . Wir haben also die ganze Zeit auf einer tickenden Zeitbombe gesessen . Ok , ein längeres Gespräch mit ihm geführt und mir die Mängel aufzeigen lassen . Jetzt muss alles geändert und neu Verlegt werden . Kosten liegen bei ca 400-500 Euro . Vielen Dank an meinen Vorbesitzer , der immerhin Gas und Wasserinstallateur war . Ich könnte Kotzen . Bin mal gespannt welche Überraschungen mich in Zukunft noch erwarten .

  • Oha!!!
    Ist das denn auch sicher?
    Ich hatte an meinem Wohnwagen sämtliche Teile aus Holland verbaut.
    Das entsprach nicht der Deutschen DIN. War mir egal!
    Abnahme wurde verweigert. Der Gasmann hatte natürlich gleich die Lösung in Form von Erneurungen in der Tasche.
    Sollte auch einiges kosten. Hab abgesunken und einen weiteren Gasmann kommen lassen.
    Der sagte mir, das es zwar nicht der Deutschen DIN entspräche, aber dicht ist.


    Glaubst Du denn die Niederländer bauen ihre Wohnwagen für den Urlaub in Deutschland auf die Deutsche DIN um?


    Nee, sicherlich nicht!

  • Hallo Springerfan,


    dass Du sauer bist, glaube ich Dir sofort - wäre ich auch. Aber eine dichte, normgerecht Anlage ist wichtig und beruhigt ungemein.


    Für mich heißt das: Gut, dass Du es hast prüfen lassen.


    Hallo Holgi@nrw,

    Glaubst Du denn die Niederländer bauen ihre Wohnwagen für den Urlaub in Deutschland auf die Deutsche DIN um?


    Das müssen die Niederländer für einen Urlaub auch nicht. ;) Aber wenn sie hier dauerhaft einen Camper stellen wollen, werden Sie wohl müssen. ;)


    Es gibt aber nun mal eine Vorschrift hier in Deutschland. Für die Gasabnahme muss diese Vorschrift eingehalten werden.


    Zitat

    Hab abgesunken und einen weiteren Gasmann kommen lassen.


    Der sagte mir, das es zwar nicht der Deutschen DIN entspräche, aber dicht ist.

    Hat er denn dafür wirklich unterschrieben? Dann würde ich mal denken, dass mit dem etwas faul ist. Wenn bei Dir etwas passieren sollte, was keiner hofft, dann hätte der Prüfer ein riesiges Problem.

    Gruß


    Andreas
    -------------------------------------------------------------
    Rechtschreibfehler sind beabsichtigt und dienen zur Kontrolle der Aufmerksamkeit!

    Einmal editiert, zuletzt von Andy ()

  • Alles gut, hat 20 Jahre gehalten. Ich hab meine Anlage immer selbst gewartet und jedes Jahr auf Dichtigkeit prüfen lassen.
    OHNE Unterschrift. Die bringt Dir eh nix. Wenn Du heute die Prüfung machst und in 6 Monaten explodiert die Kiste, dann kannste aber sowas von sicher sein, dass der Gasprüfer schwören wird, dass die Anlage bei Prüfung dicht war.


    Mal im Ernst, ich ziehe seit 15 Jahren bis zu 5 mal im Jahr mit meinem Wohnwagen (Fendt Bj. 2004) quer durch Europa.
    Gasprüfung lasse ich dort immer machen. Allerdings hat die noch NIE jemand von mir verlangt. ;-)


    Mir persönlich ist nur wichtig, dass die Anlage dicht und sicher ist. Eine Unterschrift ist und war mir immer egal.
    Haften tut der Gasonkel auch ganz sicher für nix.



    der Holgi

  • Ich bin da etwas anderer Meinung. Aber wenn Du das so machst, ist das Deine Sache. Aber ich würde nie auf die Idee kommen, so etwas jemanden zu raten.


    Ich bin 8 Jahre mit einem Womo unterwegs gewesen und 8 Jahren mit einem Boot.


    Und ich habe schon mal ein Schiff explodieren sehen, da die Gasanlagen nicht nach Vorschrift war. Einzelne Teile flogen 1m entfernt ins Wasser. Wer so etwas einmal erlebt hat, denkt anders ;) .

    Gruß


    Andreas
    -------------------------------------------------------------
    Rechtschreibfehler sind beabsichtigt und dienen zur Kontrolle der Aufmerksamkeit!

  • Die Anlage war definitiv Undicht . Ich stand direkt neben ihm als er die Dichtigkeit geprüft hat . Man konnte genau sehen wie der Druck absinkt . Ich sehe es genau so wie Andy , eine dichte Anlage beruhigt ungemein und man schläft viel ruhiger . Und für die Abnahme bekommt man ein gelbes Heft in dem alle Prüfungen schriftlich festgehalten werden .

  • Hallo
    ich habe auch prüfen lassen ob alles dicht ist, ist es auch aber ich bekomme trotzdem keinen Stempel weil cih mich weigere unter der Therme und unter dem Gasherd ein Loch mit ca 8 cm Durchmesser durch den Boden zu bohren und meine Luftdichtehülle zu zerstören.Ich kauf mir jetzt noch 2 Gaswarner und stelle die da uaf wo Gas austreten kann damit war der Gasprüfer einverstanden
    Holländer

    Holländer


    nur ein Schreiner weiß was Frauen glücklich macht, ein Glück das es Schreiner gibt :thumbup::thumbup:

  • bei uns auf dem Campingplatz ist eine gültige Gasprüfung Pflicht. Da gibts nichts mit weigern :D


    Ich halte das auch für sinnvoll, da die Sicherheit über Allem steht.

  • Christian das sehe ich genauso . Gas ist und bleibt ein heikles Thema . Ich will nur hoffen das andere sich ebenfalls an die Vorschrift halten und mir nicht eines Tages die Hütte vom Nachbarn um die Ohren fliegt .

Ungelesene Themen

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. Mobilheim Kaufen 4

      • Raline
    2. Antworten
      4
      Zugriffe
      13
      4
    3. würgel

    1. Gasdurchlauferhitzer lässt kein Wasser mehr durch 1

      • Malte1983
    2. Antworten
      1
      Zugriffe
      21
      1
    3. würgel

    1. Regal abmontieren 8

      • DorisHF
    2. Antworten
      8
      Zugriffe
      1,1k
      8
    3. DorisHF

    1. Canexel Verkleidung 2

      • DarthBull
    2. Antworten
      2
      Zugriffe
      48
      2
    3. bernhard

    1. Hallo 4

      • Raline
    2. Antworten
      4
      Zugriffe
      31
      4
    3. bernhard