Beiträge von Falterfan

    Hallo und guten Morgen in die Runde
    Hat jemand Bilder wie er das Fliegengitter und Verdunkelungsproblem bei einem Engländer Mobilheim gut gelöst hat?
    Mir schwebt sowas wie ein Kombirollo vor das sowohl Mückenschutz als auch Verdunklung ermöglicht.
    Hatte erst den Plan ein Modell für Dachfenster zu nehmen, finde aber leider keinen geeigneten Hersteller für die englischen Fenster. Hat da jemand evtl. mal einen Link für mich?
    LG Andreas

    Fliegengitterrollo haben wir von jalousiescout, welches wir von Innen vorgesetzt haben. Da das Rollo nur zu ist, wenn das Fenster offen, stören auch die Griffe vom Fenster nicht. Wir haben mittlerweile Rollläden von außen vorgesetzt, weil wir unser MH verkleidet haben von außen und so konnten wir die einfach am Holz befestigen.


    Kombirollos würden vielleicht gehen, wenn man die auf einen dickeren Rahmen, welcher seitlich ums Fenter angebracht wird, befestigt. Aber ich habe Kombirollos bisher nur von Campingzubehöranbietern gefunden und da passen die Maße nicht.

    Ich würde auch auch Sturm tippen, wie die anderen schon schrieben, auf dem Gras sind keine Spuren zu erkennen von einem Fahrzeug. Unser Sohn fährt Traktor und wenn er über die Wiese fährt, egal ob trocken oder nass, sieht man die Spuren noch sehr lange.

    Mein Mann ist Elektriker ;) Im MH sind alle Leitungen neu, und er hat das zwar alles alleine gemacht, aber er arbeitet für die Firma, die hier für den Platz zuständig ist. Also alles legal. Sonst dürfte er nämlich auch gar nicht an den Stromkasten, wo die Zähler drin sind.

    Mein Mann hat sich dann mal dran gemacht die gesamte Elektrik im MH zu ändern.

    Im Verlauf dessen, durften er dann auch für unsere Parzelle 3x16A installieren.


    Nun brauche ich nicht mehr darauf achten, welche Maschinchen ich zusammen laufen lassen

    kann. Alles hat jetzt einen getrennten Stromkreislauf. :super

    Es bleibt schon kühler im Sommer, aber nicht so, wie wir es erhofft hatten. Warum nicht? Keine Ahnung. Differenz zwischen innen und außen morgens noch ca 8-10 Grad über Nacht, aber im Laufe des Tage (man macht ja auch mal die Tür auf zum raus gehen) nur max. 3-5 Grad Unterschied. Wir haben jetzt auf der Sonnenseite an alle Fenster Rolläden gemacht, mal sehen, obs besser wird. Das große Wohnzimmerfenster geht nach Norden, da scheint keine Sonne.

    Was die Heizpreise angeht, sind wir jetzt bei ca. der Hälfte der Kosten wie im Jahr vor der Dämmung. Allerdings muss ich auch sagen, dass wir bis dato auch mit einer Truma geheizt haben und nun eine Brennwerttherme besitzen. Also muss man schon alles in allem berücksichtigen.

    Weil du fragtes, ob wir was anders machen würden: Vorm Prinzip nicht, aber wir würden, wenn wir noch einmal so Stück für Stück (sprich jedes Jahr ein bisschen) zuerst mit dem Dach anfangen. Denn die Wand- und Bodenisolierung, womit wir angefangen sind, hat im Endefekt nicht wirklich was gebracht, was die Heizkosten anbelangt.

    Unser MH steht auf einem Recyclingbetonbett und ist unten herum verkleidet. Nager sollten dort eigentlich nicht rein kommen. Insekten und Spinnen schaffen es aber immer wieder. Letztes Jahr hatten wir ein Wespennest drunter. Unsere Rohre unter dem MH waren alle dick isoliert. Mittlerweile aber innerhalb des MH verlegt, das andere war uns zu riskant. Begleitheizung haben wir bei dem Wasserrohr, welches aus dem Erdreich kommt und ins MH läuft.

    nein, haben wir nicht. Aber wir wollten uns eine kaufen und haben uns deshalb einige Informationen eingeholt. Wir haben noch eine Cointra ergattert für günstig.

    Suchst du ein Originales, oder nur ein Ecksofa.

    Bei Original wird das schwierig werden, da man die meistens nicht im ganzen raus bekommt, denn die sind von außen an die Wand getackert.

    Unseres wollte damals unser Nachbar haben, weil noch top in Ordnung, aber leider haben wir das nur stückchenweise von der Wand bekommen :(

    Wir haben Cosalt Carlton. Mit der Therme (Morco) hatten wir auch Probleme, haben wir erneuert. Herd (auch Newhome, jetzt Belling) haben wir keine Probleme, da wir diesen weiterhin über Flasche mit 30mbar betreiben und nicht über die Festgasleitung (50mbar). Haben auch eine Truma, welche ebenfalls über die Flasche läuft. Da kommt der normale Gasprüfer (kein Gas-Wasser-Installateur) und nimmt diese ab. Sowohl der Newhome, als auch jetzt der Belling haben Zündsicherung, das kann also nicht das Problem sein. Bestimmt, weil die Geräte auf 30mbar und nicht wie in D vorgeschrieben auf 50mbar arbeiten

    Wenn Nässe und dann Frost ist geriffeltes Holz Sch... Wir haben dann einen Gartenteppich auf das Holz gelegt, sonst hätten wir uns bestimmt auf die Fr...se gepackt.

    Wir haben Douglasie. Mittlerweile haben wir die Treppenstufen ausgewechselt auf Metallstufen. Sieht nicht so toll aus, aber rutschfest.

    Wir haben eine Truma eingebaut, hatten aber das Glück, dass das Schornsteinrohr innerhalb eines Kanals, welcher schon vorhanden war, untergebracht werden konnte. Außen haben wir den Schornstein ein wenig schäg auf den Dachpfannen befestigt.

    Auf rechten Foto sieht man den kleinen Trumaschornstein vor der Sat-Schüssel

    Also die Heizkörper haben wir über Ebay Kleinanzeigen B-Ware und Gebraucht gekauft. Und die Verbundrohre einschl. Presszange über Internet. Die Verbindungen übers Internet und die fehlenden Teile aus den örtlichen Baumarkt. Dann alles neu verlegt im MH durch meinen Mann. Wir hatten das Glück, dass mein Mann die Heizung, nachdem er sie beim örtlichen Händler gekauft hatten, diese auch selbst aufhängen und vorinstallieren durfte. Der Fachhändler hat sie dann nur noch fertig angeschlossen und auf die Gasart umgestellt und eingerichtet. Die Heizung 1600,- plus ungefähr nochmal soviel an Material (Kleinkram geht ins Geld ;)) Die Heizung alleine hätte im Internet ohne Händler vielleicht 200-300€ weniger gekostet, aber wir wollten Gewissheit haben, dass wir im Falle eines Garantiefalles, einen Ansprechpartner haben.

    Wir haben eine Thermona nur zum Heizen ohne Warmwasserbereitung mit 14kw. Mit Schornstein, Zimmerthermostat, Außenfühler kostete die uns, über einen Fachhändler geliefert, 1600€.

    Bei einer mit Warmwasserbereitung würde ich 24 oder 28kw nehmen. Die höhere KW sind ja hauptsächlich für die Warmwasserbereitung von nöten.

    Nur für die Heizung reichen bei uns die 14 kw vollkommen aus. Sie läuft bei uns mit 50-60 Grad Vorlauf und wir haben innen immer 22 Grad.

    Also hab ich die Wahl zwischen etliche k-Euros für ne Wassertherme oder einem Holzofen bei dem ich alle 30 Minuten Holz nachlegen muss. Nicht euer Ernst...

    Aber auch eine neue Truma bekommst du nicht für lau, wenn die denn noch genehmigt würde. Unsere S 5004 hat mit Einbau (mein Mann hat dabei geholfen) einschl. Gebläse, der Umluftrohre und Schornstein auch schlappe 1600€ vor 5 Jahren gekostet. Unsere jetzige Heizung (Thermona) kostete mit allem Drum und Dran vor 1,5 Jahren (Heizkörper und Leitungen (ebay Kleinanzeigen 2. Wahl und Gebraucht) welche mein Mann selber verlegt und fertig anschlussbereit vorbereitet hat, für den Heizungsinstallateur, ca. 3000 € gekostet. Leitungen haben wir innen unten an der Wand verlegt. So sind sie auch vor Frost sicher

    Wir haben eine Brennwerttherme als Zentralheizung für Propangas seit 1 Jahr. Wohnen ja auch im MH und ich finde die beste Entscheidung. Wir hätten auch einen Pelletofen nehmen können. Das ist hier bei uns sowohl vom Verpächter (Holzheizung) als auch vom Schornsteinfeger mit benötigten Umbauten wegen Brandschutz an und im MH erlaubt. Wir haben aber noch unsere relativ neue Truma (vor 2018 eingebaut) und die muss nun erstmal noch als Übergangsheizung herhalten. So in 3 - 4 Jahren kommt dann auch ein Pelletofen.