Beiträge von Falterfan

Banner

    Wir haben ja zur Zeit noch Gasflaschen, aber da wir im MH wohnen, sind wir froh, dass es bei uns die Möglichkeit gibt, sich an eine Gasleitung anschließen zu lassen. Was wir eigentlich dieses Jahr auch machen lassen wollen. Freue mich auf den nächsten Winter, dann sollte das Flaschenschleppen (15 Stück im Monat) endlich ein Ende haben.


    Vorletzten Winter hatten wir zudem das Pech, das es hier in der Gegend keine Gasflaschen zu kaufen gab. Da macht man dann große Augen, wenn die letzte Gasflasche vom Vorrat dranhängt bei -15 Grad.

    Gasflaschen sind günstiger als das Gas aus einer Leitung

    Was bezahlst du für deine Gasflaschen? Bei uns ist das Gas entweder gleich teuer oder günstiger (wenn man von kg zu m3 umrechnet)

    ..und gerade diesen möchte ich nicht mehr.

    Kann ich ein bissche verstehen, aber ich habe meinen neuen so günstig bekommen, da konnte ich nicht nein sagen :). Backen tue ich in dem auch nicht, da habe ich eine 4in1 Mikrowelle. Aber alles, was eine lange Kochzeit mit niedriger Temperatur hat, da geht der Herd prima :grins.

    Ja, steht so in der Bedienungsanleitung und bei mir geht die Flamme oben aus, wenn ich die Tür beim Grill schließe. Backofen wie gewohnt Tür zu

    Ich hatte diesen Herd auch, habe ihn aber verkauft, weil ich einen komplett neuen bekommen habe.


    Die Klappe vom Grill muss auf bei Gebrauch, da liegst du richtig.


    Einstellung vom Herd, von meiner alten Bedienungsanleitung, welche ich leider beim Herd mitgegeben habe.

    1/4 105°

    1/2 120°

    1 135°

    2 150°

    3 165°

    4 175°

    5 190°

    6 205°

    7 220°

    8 230°

    9 245°


    Ist aber nur so eine ca. Einstellung. Gasherde sind da nicht so genau.

    Deshalb habe ich mein MH auch noch schnell vor der Auslieferung auf Erdgas umstellen lassen.

    Aber bitte vorher erkundigen, welches Gas sich in der Ringleitung befindet. Hier bei uns gab es schon neue Leute, welche sich haben extra die Geräte auf Erdgas umrüsten lassen. Und waren dann ganz erschrocken, als man ihnen sagte, das in der Leitung Propan fließt. Sie meinten, es komme doch unterirdisch aus der Leitung, also Erdgas =O :vogelzeig

    Bei einem Verbrauch von 15 Gasflaschen im Monat würde ich über einen Gastank nachdenken, sofern keine andere Quelle zur Verfügung steht.

    Auch wäre es ratsam, Energiesparmaßnahmen, wie eine verbesserte Wärmedämmung und eine Modernisierung der Heizanlage ins Auge zu fassen.

    Alles im werden ;) Boden gedämmt, jetzt 16cm. Außenwände gedämmt, jetzt 18cm. Beim Dach sind wir dabei, mind. 20cm. Zentralheizung eingebaut. An Ringleitung werden wir wohl im Herbst angeschlossen und dann hoffen wir, dass es reicht.:)

    Als wir uns Mobilheime angesehen haben, waren die meisten für 30bar Propangas vorgesehen. Und so auch unser Gekauftes. Z.Zt haben wir noch Gasflaschen, aber da unser Platz über eine Propanringgasleitung verfügt, werden wir uns zum nächsten Winter auch dort mit anschließen lassen. Mich nervt das Flaschenschleppen (brauchen im Winter so ca. 15 Stück a 11kg im Monat) Wir müssen uns nicht anschließen lassen, dass wird hier niemanden vorgeschrieben.

    Für Erdgas müssten alle Gasgeräte dann umgerüstet werden.

    Das kann ich dir, wenn ich ehrlich bin, gar nicht sagen. Einiges an Material haben wir für Freundschaftspreis bekommen, dann bauen wir immer nur so, wie unser Geldtopf das hergibt und das nun im 3. Jahr. Und wir haben gleichzeitig auch von innen schon vieles neu gemacht , einschl. Zentralheizungseinbau. Das nächste größere Projekt ist dieses Jahr unser Dach, da ist mein Mann auch schon dabei und sammelt das Material, damit wir ab 15. September (hier Beginn der Bauzeit) gleich loslegen können und es vor dem Winter fertig bekommen.

    Besonderen Tipp habe ich nicht. Da wir ja unser gesamtes MH mit Holz verkleidet haben, haben wir den Anbau schon mit eingeplant gehabt. Wir haben diesen auch von unten isoliert.


    Auf dem Foto kann du vielleicht erkennen wie unser MH ursprünglich aussah

    Wir haben 2 Gartenhäuschen, eins ist genehmigt schriftlich von 1,70x2m und das andere nur mit mündlicher Zusage 3x3m. Bei dem 2. ist uns bewusst, dass wir das abbauen müssen, falls wir die Aufforderung dazu bekommen. Wir halten aber bei beiden den benötigten Brandschutzabstand von 5m zum nächsten Gebäude ein. Da haben wir Glück, das es passt, sonst hätten wir nicht gedurft.

    Habt ihr beim Anmachen des Grills die Tür zugehabt? Das darf nämlich nicht sein.
    Wir haben zwar einen Billing, aber bei dem steht in der Anleitung, das die Tür beim Grillen auf bleiben muss. Wenn wir die Tür schließen erlischt die Flamme.


    Warum die Gasbrenner vom Herd nicht funktionieren, kann ich jetzt nicht sagen.