Beiträge von Andy

Banner

    Dazu vieleicht nur eins: Diese Berichte, dass Alexa Daten sammelt, sind weder neu noch besonders gut recherchiert..zumindest meistens nicht. Was bei Alexa bereits nachgewiesen wurde, ist die Tatsache, dass nur Befehle ins Internet geleitet werden, wenn man das Startwort verwendet (kleine Einschänkkung: Wenn Alexa einen Ausdruck als solchen interpretiert).

    Das hört sich jetzt aber anders an. Und Amazon gibt es auch noch zu. Von daher, von wegen schlecht recherchiert. Und wer noch mit hört, weiß der Geier. Das ist nur die Spitze des Eisberges.

    Wir hatten auch mal ein MH in der gleichen Liga. Wenn das Wasser abgestellt wird, ist das schon fast ein KO Kriterium, selbst wenn es ein Duschhaus gibt. Aber für jedes Geschäft dahin rennen - wäre nichts für mich.

    Und dann, wie Christian schon schrieb, wird das Leben in einem solchen MH im Winter nicht wirklich schön. Bei uns war bei kann unter null schon die Heizung am Ende und das Wasser lief die Fenster herunter.

    Nicht jeder CP akzeptiert Chalets oder MHs. Auch Begrenzungen gibt es oft. Hier sind dann auch die unterschiedlichen Landesvorschriften vor, die z.B. eine max. Größe von 40m² (Niedersachsen) vorschreiben. Erster Wohnsitz ist ein riesiges Problem, das CPs Sonderbaugebiete sind, die den ersten Wohnsitz nicht zulassen.

    Bei den meisten Deckel kann man das Maß verstellen.


    Musst Du mal im Baumarkt auf die Daten schauen - oder fragen.


    So weit ich weiß, gibt es dafür keine eigenen Deckel.

    Wenn du das alles glaubst - nur zu. Ich sage nur - Werbung.

    Hm, das liest sich hier aber ganz anders

    Das ist auch einer, der verkaufen will - logisch, dass er es schreibt.


    Hier eine Beschreibung zum Ertrag: Photovoltaik: Ertrag in Sommer und Winter – ein Vergleich



    Über die Umweltschädlichkeit und den Energieverbrauch bei Herstellung und Entsorgung will ich mich gar nicht mehr äußern. Ach ja, geschieht ja auch nicht in D sondern in weit entfernten Ländern - geht uns ja dann nichts an.

    Die Werbung verspricht im Punkt Solar viel, wenn der Tag lang ist.

    Fakt ist:

    Solarzellen schaffen im Winter, wenn überhaupt, 20% vom Ertrag im Sommer, und dass nur bei purer Sonneneinstrahlung.


    Dazu kommt noch, dass hier in Deutschland im Winter sehr viele bedeckte Tage dabei sind, wo eine Solaranlage 0 Kwh erzeugt.


    Um die Anlage entsprechend auszulegen müssen schon sehr große Batterieleistungen verbaut werden. Hier kommt das nächste Problem, da der Betreiber hier seine Zustimmung geben muss, da eine sehr hohe Brandlast aufgestellt wird. Vielleicht kennt da der Betreiber noch nicht die Risiken - wäre aber sinnvoll.


    Und du musst diese Brandlast versichern, welche Versicherer machen das auf einem CP?


    Noch etwas zu den Batterien.


    Wo willst du die hinstellen? Im Chalet / MH? Da wäre es ja dann wenigstens warm und die Batterien würden sich wohl fühlen und Leistung abgeben. Ist aber das Problem mit der Ladung der Batterien und ob dies bei den Leistungen überhaupt erlaubt ist (Gasung etc.)

    Batterien im Schuppen - Ist im Winter echt schlecht, da diese die Temperatur überhaupt nicht mögen und einfach viel weniger Leistung bringen.


    Dazu kommt noch die Güte der Batterien (ich weiß, heißt Akkus). Je hochwertiger die Batterien sind (dafür gibt es auch Normen) desto teurer werden sie. Ansonsten leidet die Lebensdauer (erst recht im Winter). Batterien mögen am liebsten 20°C, dafür ist die Lebensdauer geplant.


    Dazu kommt noch die Amortisation: Solaranlagen sollen länger als 30-40 Jahre halten, ob das für Dein Chalet so gilt?

    Was ist mit Reparaturen? Wechselrichter sind elektronische Geräte, die für 10 Jahre ausgelegt sind. Deine Batterien musst du bestimmt auch nach 6 Jahren tauschen.


    Wenn man das alles berücksichtigt, wird eine konventionelle Heizung auf z.B. 20 Jahre berechnet mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit billiger sein.