Beiträge von Sara

    Hallo zusammen,


    vermutlich gab es das Thema schon und sehr wahrscheinlich gibt es hierzu auch die unterschiedlichsten Erfahrungen und Meinungen...


    Unser Chalet ist lt. Vorbesitzer winterfest. Die Vorbesitzer haben in der Tat auch ganzjährig dort gewohnt. Die Leitungen unter dem Chalet sind auch alle mit Styropor umwickelt.


    Wir nutzen es im Winter eigentlich gar nicht, weshalb wir das Chalet wie viele andere "richtig winterfest" machen lassen. Also Wasser und Gas abstellen, alle Leitungen auspusten, Boiler auseinander nehmen etc.

    Nun meinte jemand in unserer Camping-Nachbarschaft, dass wir das nicht bräuchten. Es würde reichen wenn wir die Heizung einfach auf 10 Grad durchlaufen lassen. Wir haben allerdings keine Heizung mit Heizkörpern in jedem Raum, sondern im Prinzip einen Gasheizung wie ein Kamin, in dem man schön die Flammen sieht ;-) und der unsere 35m² auch komplett beheizt.

    Allein die Vorstellung, diesen über die Wintermonate laufen zu lassen, wenn wir nicht da sind behagt mir nicht wirklich.


    Wie seht ihr das? Angeblich machen das viele...was ich mir so gar nicht vorstellen kann.

    Wir haben mittlerweile ein neues Dach inkl. neuer Fallrohre. Seitdem ist alles trocken ;-)


    Wo genau das Wasser jetzt durch kam lässt sich nach wie vor nicht genau sagen. Vermutlich an diversen Stellen auf dem Dach!

    Wie sich nämlich nach längerer Nässe herausgestellt hat, hatten unsere Vorbesitzer die Schweißbahnen nur geklebt, denn ich konnte irgendwann einen Teil unseres Dachbelages einfach abziehen =O und in unser Wohnzimmer gucken, da auch das Holz darunter schon morsch war.

    Das war der Zeitpunkt an dem ich aufgehört habe die undichte Stelle zu suchen und mir einen Fachmann gesucht habe 8o

    Jetzt sind die Bahnen komplett geschweißt, auch am Dachrandabschluß hoch unter das Blech geführt.

    Das sollte jetzt ein paar Jahre halten :)

    Das Foto ist von unserer Parzelle gemacht worden.


    Mittlerweile ist das ganze gelöst. Wir haben unser OK gegeben "unseren" Zaun zu entfernen und die Nachbarn durften sich austoben und einen neuen Zaun setzen ?


    Das Ergebnis: ein etwas höherer und stabiler Kaninchendraht ? da sah der alte, morsche Zaun viel besser aus...aber wir sehen ihn ja nicht... 8o

    Ich werde mal nachfragen. Wenn ich mir das so angucke bin ich ehrlich gesagt nicht überzeugt, dass das unser Zaun ist.

    Füge mal ein Foto bei...


    Die Hecke ist leider nicht komplett durchgängig dicht und die Nachbarn haben einen kleinen Hund, der gerne Stiften geht. Daher ist der Zaun schon gut so wie er ist.

    Hallo zusammen,


    wie verhält es sich denn mit den Rechten und Pflichten beim Thema Gartenzaun?

    Wir haben vor fast 2 Jahren ein gebrauchtes Chalet gekauft. Unsere Nachbarn, die seit 25 Jahren dort "wohnen" behaupten der Gartenzaun, der unsere Parzellen trennt, gehört uns.

    Ich habe keine Ahnung ob das so ist oder nicht, aber selbst wenn er uns gehört...müssen wir den austauschen, nur weil die Nachbarn ihn für morsch halten? Sicherlich ist es nicht mehr der hübscheste Gartenzaun, aber von unserer Seite sehen wir ihn nicht, denn es sind genügend Pflanzen davor. ;) Die Nachbarn haben den Zaun von ihrer Seite streichen lassen, aber da das Holz angeblich morsch ist, hält die Farbe nicht. Jetzt bin ich angesprochen worden, was WIR denn nun mit dem Zaun machen. Das sähe ja alles nicht schön aus und es wäre ja UNSER Zaun...und es wäre ja nicht billig, also müssten wir Nachbarn uns ja mal beratschlagen was wir nun machen...

    Uns stört es nicht so wie es ist und ich sehe nicht ein, einen neuen Zaun zu ziehen und zu bezahlen, nur damit es bei den Nachbarn wieder hübsch aussieht.

    Ich schneide gerne MEINE Hecken, die bei den Nachbarn rüber wachsen...denke das gehört auch zu meinen "Pflichten", aber was ist mit dem Zaun???

    Da ich keinen Nachbarschaftskrieg möchte, frag ich lieber mal hier nach 8o

    Hallo,


    ist hier zufällig jemand auf dem Campingplatz Ijsselstrand in Doesburg, der sich mit Dächern auskennt oder jemanden kennt, der sich mal unser Dach angucken kann?

    Oder kann hier jemand einen Dachdecker empfehlen?

    Hmmm...ok. Wie kontrolliere ich das am besten ohne das ganze Haus auseinander zu nehmen? Von außen ist das Holzchalet mit Kunststoff verkleidet. Decke von innen aufmachen?

    Ich nochmal...


    Also ich habe jetzt die Fenster neu abgedichtet und auf dem Dach die Bitumenbahnen teils neu verlegt und teils mit Dachlack versiegelt und die Ränder mit Bitumenspachtel abgedichtet. Ebenfalls die Ränder an den Öffnungen für Kamin und Lüftung.

    Dazu die Regenrinnen neu befestigt und durchgespült. ...soweit alles frei und dicht.


    Wenn wir jetzt am Donnerstag wieder hinfahren teste ich dann erneut ob immer noch Wasser kommt. Zur Not mit dem Gartenschlauch wenn es nicht regnet ;)


    Mittlerweile habe ich auch die Deckenspots über dem Wohnzimmerfenster getauscht. Da die neuen Spots aber nicht ganz so fest sitzen wie die alten, ist das Wasser jetzt überwiegend nur noch durch die Öffnungen gelaufen. Also nicht mehr an den Rollos herunter.

    Nass war nach wie vor auch nur das Holz in dem die Spots befestigt sind. Das darüber liegende Holz und Dämmmaterial ist nach wie vor trocken geblieben.


    Hat noch jemand eine Idee wo das Wasser herkommen bzw. was ich noch kontrollieren könnte? Ich habe leider keine Baupläne unseres Chalets. Kennt sich jemand mit dem Aufbau eines Daches aus? Wie viele "Schichten" werden da gelegt?


    Die Seite im Schlafzimmer scheint im übrigen nach Versiegelung mit Dachlack dicht zu sein. :)


    Einen schönen sonnigen Start in die kurze Woche! :sonnen

    Danke!


    Auf der Wohnzimmerseite habe ich das Dach an den Rändern schon gemacht. Davon hab ich jetzt nur leider kein Bild.

    Daher dachte ich bei dem Fenster an die Dichtungen.


    Könnten ja auch 2 unterschiedliche Ursachen sein.


    Ich bin nur unsicher wie ich am besten vorgehen soll. Ich kann natürlich alles ausbessern was in Frage kommt, aber vielleicht gibt es ja auch Stellen die ich vorher überprüfen könnte.

    Hab hier irgendwo gelesen dass z.B. auch die Regenrinne für sowas verantwortlich sein kann...

    Hallo zusammen,

    vermutlich wird es jetzt etwas kompliziert, denn es ist nicht so einfach für einen Laien zu beschreiben wo das Problem ist...aber ich versuche trotzdem mal zu erklären wobei ich Hilfe brauche. :sorry schonmal im Voraus! ;)


    Ich habe in unserem Chalet 2 Stellen entdeckt an denen Wasser durch kommt bzw. an der es feucht geworden ist.


    1. Wohnzimmerfenster

    Hier läuft das Wasser bei sehr starkem Regen rund ums Fenster nach Innen. Oben läuft es dann am Rollo runter und unten direkt auf die Fensterbank. Zusätzlich ist es aber auch wenn ich den Halogenspot raus nehme da in dem Hohlraum nass. Das Dämmmaterial ist dagegen trocken. Es riecht auch nicht muffig oder verfault. Die Decke ansonsten ist auch trocken.

    War schon auf dem Dach und habe die porösen Stellen an den Rändern neu abgedichtet. Wasser läuft immer noch und da es auch unten läuft kommt es vielleicht gar nicht vom Dach sondern vom Fenster?


    2. Schlafzimmer (Ecke Außenwand)

    Hier sind an 2 Paneelen dunkle Streifen wo Wasser runter gelaufen sein muss. Unten wo es sich gesammelt hat, hat die Wand auch kleine Wasserflecken. An einer Stelle ist jedoch auch nur unten am Boden ein Fleck wo von oben nichts herunter gelaufen ist.

    Könnte es hier das Dach sein? Die Decke im Schlafzimmer ist allerdings trocken.

    Gefühlt würde ich sagen ist es genau da wo die beiden Wände zusammen gebaut wurden. Allerdings haben wir ein Holzchalet, dass mit Kunsstoff verkleidet wurde. Dann müsste es ja zuerst einen Riss im Kunststoff geben. Die Ecke ist allerdings auch durch einen kleinen Überbau vom Dach geschützt. Damit da Wasser hinkommt müsste es schon stark waagerecht regnen ;)


    Ich habe mal Bilder gemacht. Die roten Markierungen sind genau die beschriebenen Stellen wo Wasser ist/war. Lediglich auf dem Bild von außen (Schlafzimmer Seite) ist die Ecke um die es geht auf der anderen Seite. Es sind von außen beide Seiten identisch also inkl. Regenrinne.


    Hat jemand Ideen wo ich noch nach undichten Stellen suchen kann bevor ich nachher die Wände aufmachen oder das Fenster ausbauen muss?


    Ebenso bin ich unsicher ob ich alles abdichten kann ohne zu kontrollieren ob dann irgendwo innen noch Feuchtigkeit ist, die durch die neue Abdichtung dann nicht mehr trocknen kann.


    War das jetzt für irgendwen verständlich?:/;)

    Danke für die Tipps. Wir haben jetzt lange hin und her überlegt und uns dafür entschieden das Haus an Ort und Stelle zu lassen.
    Das war doch alles komplizierter mit Elektrik und Betonplatte...

    Hallo, wir möchten gerne die Terasse zum Teil entfernen und Rasen sähen. Wie werden wir am besten die ganzen Pflastersteine los?
    Hier zufällig jemand Interesse an grau und rötlich braunen, rechteckigen Pflastersteinen? ;)

    Hallo zusammen,


    hat jemand Tips wie man am besten ein Holz-Gartenhaus versetzen kann. Das Haus ist 3×3 Meter und hat noch keinen festen Boden. Es wurde einfach auf eine Betonplatte gestellt. Baut man es am besten ab und an anderer Stelle wieder auf oder kann man es im ganzen versetzen?


    Freu mich über jede Idee :)

    Dann müsste ich die Vliestapete also nicht komplett entfernen. Wir wollen ja nur streichen.


    Besteht so eine Vliesapete vielleicht aus mehreren Schichten? Ich habe ja schon Tapete abgemacht bis ich dann zu den Fäden gekommen bin.


    Sorry, bisher bin ich nur mit Raufaser auf Putz in Berührung gekommen ;)

    Der Gaskamin steht auf der anderen Seite. Das scheidet also aus. Da war auch früher kein Kamin o.ä.


    Das mit der Vliesfasertapete oder Glasfasertapete klingt plausibel. Vermutlich klebt das auf der Panele nicht so fest wie auf Holz. Würde man denn über so eine Fasertapete erneut tapezieren und diese Tapete dann streichen?


    Hier 2 Bilder und der jeweilige Ausschnitt wo man einmal den Unterschied zwischen Panele und der anderen Wand sieht, wo die Tapete eben auf dieses Gips-Zeug geklebt wurde und einmal die Stellen wo das richtige Holz durchkommt sobald das Gips-Zeug runter ist.