Beiträge von shrike

Banner

    Hier mal mein von Nichterfahrung gepraegtes Erlebnis:


    Mein Chalet ist werksseitig mit Gasflaschenanschluss ausgeruestet gewesen. Daher habe ich mein Chalet auf Erdgas umbauen lassen. Laut Verkaeufer musste das so gemacht werden, da die Leiterquerschnitte fuer Flaschengas bzw. Erdgas unterschiedlich seien...

    Ich habe Innenrollos von Bergjes einbauen lassen. Da die werksseitig nicht zur Auslieferung bereitstanden, mussten sie nachträglich eingebaut werden und das sollte ja dann ach für andere MHs passen.

    Hallo Tauschi und Schwalbennest,


    ich habe eine EUROM AC 12 QI CH Anlage und die hat bei HORNBACH hier in Holland 699 Euro gekostet.

    Wie gesagt, den Einbau habe ich zusammen mit meinem Nachbarn erledigt, da kamen also
    nur die Kosten für eine Wandverkleidung dazu.
    Im Vorfeld habe ich mich bei einer Firma nach den Kosten erkundigt...die haben mir eine Split Anlage von
    Toshiba vorgeschlagen und der Spaß sollte inklusive Einbau ca. 2.000 Euro kosten.

    Für den Einbau meines Geräts haben sie ca. 850 Euro veranschlagt und hätten dann aber auch keine Garantie
    übernommen.

    Und weiter gehts mit einer weiteren Erweiterung des Komforts, vor allem im Sommer...


    Wie ich ja schon mal geschrieben habe, wohne ich in meinem Chalet, welches mir also nicht als Hobby, sondern tatsächlich als Wohnraum an meinem Arbeitsort zur Verfügung steht. Daher verbringe ich viel Zeit darin und durfte somit auch einige Male die Temperaturen darin genießen..also ich persönlich finde 38°, mein persönlicher Rekord, nicht grad vergnügungssteuerpflichtig...

    Daher habe ich mir eine Split Klimaanlage der Firma EUROM zugelegt und gestern zusammen mit der tatkräftigen Mitarbeit meines Nachbarn eingebaut.
    Und was soll ich sagen: Einfach herrlich, die Anlage ist sehr leise und auch das Außengerät stört den Nachbarn absolut nicht, da auch dieses flüsterleise ist!


    Also eine absolute Empfehlung für jeden, der so etwas auch machen möchte!


    Wobei ich natürlich nicht verheimlichen möchte, dass doch eine ordentliche Portion Mut dazu gehört, ein Loch in den Boden zu bohren...das tat dann doch erst mal in der Seele weh =O

    martin1967 : Es gibt ja verschiedene Ausführungen...entweder so wie vermutlich bei Dir mit "losen" Möbeln oder wie zum Beispiel bei mir im Stil eines Campingwagens mit fest montierten Sitzmöbeln.


    Wie die jedoch befestigt sind, hab ich noch nicht geschaut..dafür ist es einfach zu neu und ich mag das noch, was ich mir vor einem halben Jahr gekauft habe :sonnen

    Aber es gibt hier ja genügend Leute, die da echt Ahnugn haben...mir fällt spontan Holländer ein...

    Das kann ich nur bestätigen. Die Zwangsbelüftung sorgt für ein wirklich gutes Raumklima und damit sollte es normalerweise keine Probleme geben.

    Aufpassen muss man natürlich, dass man die Belüftung weder von innen zustellt noch von außen verdeckt, durch zum Beispiel falsche Montage der Verkleidung unter dem MH.

    Naja, groß und breit beim Smarthome-Thread ist nur der Threadersteller :super

    und ja, auch da gab es viele Bedenken und es entstand auch eine kleine Diskussion über Sinn und Unsinn.


    Unterm Strich finde ich aber, dass immer auch der Ton, der im geschriebenen immer etwas mehr Fingerspitzengefühl erfordert, die Musik macht.

    Vielleicht sollte man etwas mehr darauf achten (ich nehme mich da keineswegs aus), dass man in seiner Antwort deutlich weniger schulmeisterlich rüberkommt.


    Denn im Grunde ist die Diskussion hier gar nicht übel und gibt auch viel Denkanstösse. Ob die sich dann auch verwirklichen lassen, hängt im Wesenlichen von den Faktoren Erlaubnis, Geld und Machbarkeit ab.

    Das Aufbauen von Solarpanelen im Bereich von Flugplätzen kann durchaus untersagt werden. Hierbei geht es darum, dass Piloten im Anflug nicht geblendet werden sollen.
    So weit wie ich weiß, gilt dies jedoch für große Solarfelder, also mehrere hundert Quadratmeter groß. Ein paar Solarzellen auf dem Dach spielen da wohl keine Rolle.


    Helen : Nichtsdestotrotz glaube ich, Du solltest dich einmal sehr intensiv vor Ort informieren, was geht und was nicht und was Sinn macht und was nicht. Momentan glaube ich zu erkennen, dass Du so autonom wie irgendmöglich leben möchtest und dich dabei ein bisschen in das Problem: "Ich spare, egal was es kostet!" verennst.

    Moin Helen,


    Ich glaube, Du gehst ein bisschen von falschen Voraussetzungen aus. Natürlich ist dieses Forum eine sehr gute Anlaufstelle für Informationen uund man bekommt auch sehr viele nützliche Antworten auf seine Fragen. Dabei darfst Du aber auch nicht vergessen, dass nicht jeder die gleichen Probleme hat wie Du und es daher ganz einfach auch an Erfahrungen fehlt. Von daher sollte man nicht die Geduld verlieren und manchmal auch einfach mal warten.


    Was die Folie angeht, so weiß ich derzeit nicht, was genau dein Problem ist. Wenn es sich einfach nur um alte Folie handelt, die man abzieht und erneuert, dann wird man bei Amazon mit dem Suchbegriff "Sichtschutzfolie" fündig. Vielleicht hilft Dir das ja...

    Ich wohne auch das ganze Jahr in meinem MH.

    Die wesentlichen Wärmeaspekte beim Kauf waren bei mir:


    - Doppelverglasung

    - Zentralheizung


    Damit ist man schon mal recht gut ausgestattet und ich bin gut durch den Winter gekommen.

    Ich habe mal eine generelle Frage (vielleicht hab ich den Hinweis irgendwo überlesen, dann sorry):

    Wo willst Du denn dein MH betreiben? Auf einem ganzjährig betriebenen CP oder einem saisonal betriebenen?


    Ich hab zwar auch noch nicht viel Erfahrung, aber auf einem Ganzjahresplatz musst Du dir meines Erachtens nach nicht so viele Gedanken machen...da wird dein MH an das vorhandene Abwassernetz angeschlossen, die entsprechenden Arbeiten kannst Du auch in Auftrag geben.

    Für die Rohre des Leitungswassers gibt es sog. Begleitheizungen, die halten deine Leitungen frostfrei.
    Und wenn Du bei der Verlegung der Leitungen generell auf Gefälle achtest, sollte da auch kein Problem entstehen.

    Des Weiteren denke ich, wenn Du die Verkleidung unter dem MH fertig hast, must Du dir nicht mehr ganz so viele Gedanken machen, da ja die Wärme aus dem MH-Betrieb auch nach unten abgegeben wird.


    Also aus meiner Sicht:

    Beim Betrieb auf einem Ganz jahresplatz solltest Du dir die meisten Gedanken darum Machen, dass dein MH auch winterfest ist. Der Rest sollte eigentlich dann durch den CP-Betrieber in weiten Teilen abgedeckt sein.


    (nur meine 5 Cent Gedanken)

    Hi Burkhard,


    natürlich kann das auch ausreichend sein, vor allem wenn deine Kamera so angebracht ist, dass das komplette MH erfasst wird. Die Fragen, die sich mir halt stellen, sind:

    1. Wird das MH wirklich rundum erfasst?

    2. Wie benachrichtigt Dich das System wenn Bewegung erfasst wird?

    3. Wie fein hast Du die Erfassungsgenauigkeit eingestellt. Man möchte ja nicht bei jedem Hasen eine Nachricht haben...

    4. Hast Du dein MH auch das ganze Jahr mit Internet versorgt?


    Bin echt gespannt, wie Du das gelöst hast :superman lernt ja schließlich nie aus und manchmal sind einfache Lösungen sogar besser als komplizierte :sonnen

    Der Ausbau geht weiter...
    Ein weiterer Baustein meines SmartChalets sollte nun auch den Bereich "physische Sicherheit" abdecken. Damit ist die Überwachung aller Fenster und Türen gemeint.

    Hierfür gibt es auch von Homematic sogenannte Fensterkontakte. Ich habe mich für die neueren Geräte entschieden, die mittels optischer Sensoren erkennen, ob das Fenster oder die Tür offen oder geschlossen sind.

    Bisher habe ich erstmal nur mit der Tür experimentiert, aber das funktioniert schon ganz prima und zuverlässig. Somit wird es in Kürze möglich sein in der Steuerzentrale bekannt zu geben, ob ich außer Haus bin und bekomme dann per Messenger eine Nachricht, dass zum Beispiel die Tür geöffnet wurde, obwohl ich nicht da bin.