Beiträge von shrike

Banner

    martin1967 : Es gibt ja verschiedene Ausführungen...entweder so wie vermutlich bei Dir mit "losen" Möbeln oder wie zum Beispiel bei mir im Stil eines Campingwagens mit fest montierten Sitzmöbeln.


    Wie die jedoch befestigt sind, hab ich noch nicht geschaut..dafür ist es einfach zu neu und ich mag das noch, was ich mir vor einem halben Jahr gekauft habe :sonnen

    Aber es gibt hier ja genügend Leute, die da echt Ahnugn haben...mir fällt spontan Holländer ein...

    Das kann ich nur bestätigen. Die Zwangsbelüftung sorgt für ein wirklich gutes Raumklima und damit sollte es normalerweise keine Probleme geben.

    Aufpassen muss man natürlich, dass man die Belüftung weder von innen zustellt noch von außen verdeckt, durch zum Beispiel falsche Montage der Verkleidung unter dem MH.

    Naja, groß und breit beim Smarthome-Thread ist nur der Threadersteller :super

    und ja, auch da gab es viele Bedenken und es entstand auch eine kleine Diskussion über Sinn und Unsinn.


    Unterm Strich finde ich aber, dass immer auch der Ton, der im geschriebenen immer etwas mehr Fingerspitzengefühl erfordert, die Musik macht.

    Vielleicht sollte man etwas mehr darauf achten (ich nehme mich da keineswegs aus), dass man in seiner Antwort deutlich weniger schulmeisterlich rüberkommt.


    Denn im Grunde ist die Diskussion hier gar nicht übel und gibt auch viel Denkanstösse. Ob die sich dann auch verwirklichen lassen, hängt im Wesenlichen von den Faktoren Erlaubnis, Geld und Machbarkeit ab.

    Das Aufbauen von Solarpanelen im Bereich von Flugplätzen kann durchaus untersagt werden. Hierbei geht es darum, dass Piloten im Anflug nicht geblendet werden sollen.
    So weit wie ich weiß, gilt dies jedoch für große Solarfelder, also mehrere hundert Quadratmeter groß. Ein paar Solarzellen auf dem Dach spielen da wohl keine Rolle.


    Helen : Nichtsdestotrotz glaube ich, Du solltest dich einmal sehr intensiv vor Ort informieren, was geht und was nicht und was Sinn macht und was nicht. Momentan glaube ich zu erkennen, dass Du so autonom wie irgendmöglich leben möchtest und dich dabei ein bisschen in das Problem: "Ich spare, egal was es kostet!" verennst.

    Moin Helen,


    Ich glaube, Du gehst ein bisschen von falschen Voraussetzungen aus. Natürlich ist dieses Forum eine sehr gute Anlaufstelle für Informationen uund man bekommt auch sehr viele nützliche Antworten auf seine Fragen. Dabei darfst Du aber auch nicht vergessen, dass nicht jeder die gleichen Probleme hat wie Du und es daher ganz einfach auch an Erfahrungen fehlt. Von daher sollte man nicht die Geduld verlieren und manchmal auch einfach mal warten.


    Was die Folie angeht, so weiß ich derzeit nicht, was genau dein Problem ist. Wenn es sich einfach nur um alte Folie handelt, die man abzieht und erneuert, dann wird man bei Amazon mit dem Suchbegriff "Sichtschutzfolie" fündig. Vielleicht hilft Dir das ja...

    Ich wohne auch das ganze Jahr in meinem MH.

    Die wesentlichen Wärmeaspekte beim Kauf waren bei mir:


    - Doppelverglasung

    - Zentralheizung


    Damit ist man schon mal recht gut ausgestattet und ich bin gut durch den Winter gekommen.

    Ich habe mal eine generelle Frage (vielleicht hab ich den Hinweis irgendwo überlesen, dann sorry):

    Wo willst Du denn dein MH betreiben? Auf einem ganzjährig betriebenen CP oder einem saisonal betriebenen?


    Ich hab zwar auch noch nicht viel Erfahrung, aber auf einem Ganzjahresplatz musst Du dir meines Erachtens nach nicht so viele Gedanken machen...da wird dein MH an das vorhandene Abwassernetz angeschlossen, die entsprechenden Arbeiten kannst Du auch in Auftrag geben.

    Für die Rohre des Leitungswassers gibt es sog. Begleitheizungen, die halten deine Leitungen frostfrei.
    Und wenn Du bei der Verlegung der Leitungen generell auf Gefälle achtest, sollte da auch kein Problem entstehen.

    Des Weiteren denke ich, wenn Du die Verkleidung unter dem MH fertig hast, must Du dir nicht mehr ganz so viele Gedanken machen, da ja die Wärme aus dem MH-Betrieb auch nach unten abgegeben wird.


    Also aus meiner Sicht:

    Beim Betrieb auf einem Ganz jahresplatz solltest Du dir die meisten Gedanken darum Machen, dass dein MH auch winterfest ist. Der Rest sollte eigentlich dann durch den CP-Betrieber in weiten Teilen abgedeckt sein.


    (nur meine 5 Cent Gedanken)

    Hi Burkhard,


    natürlich kann das auch ausreichend sein, vor allem wenn deine Kamera so angebracht ist, dass das komplette MH erfasst wird. Die Fragen, die sich mir halt stellen, sind:

    1. Wird das MH wirklich rundum erfasst?

    2. Wie benachrichtigt Dich das System wenn Bewegung erfasst wird?

    3. Wie fein hast Du die Erfassungsgenauigkeit eingestellt. Man möchte ja nicht bei jedem Hasen eine Nachricht haben...

    4. Hast Du dein MH auch das ganze Jahr mit Internet versorgt?


    Bin echt gespannt, wie Du das gelöst hast :superman lernt ja schließlich nie aus und manchmal sind einfache Lösungen sogar besser als komplizierte :sonnen

    Der Ausbau geht weiter...
    Ein weiterer Baustein meines SmartChalets sollte nun auch den Bereich "physische Sicherheit" abdecken. Damit ist die Überwachung aller Fenster und Türen gemeint.

    Hierfür gibt es auch von Homematic sogenannte Fensterkontakte. Ich habe mich für die neueren Geräte entschieden, die mittels optischer Sensoren erkennen, ob das Fenster oder die Tür offen oder geschlossen sind.

    Bisher habe ich erstmal nur mit der Tür experimentiert, aber das funktioniert schon ganz prima und zuverlässig. Somit wird es in Kürze möglich sein in der Steuerzentrale bekannt zu geben, ob ich außer Haus bin und bekomme dann per Messenger eine Nachricht, dass zum Beispiel die Tür geöffnet wurde, obwohl ich nicht da bin.

    Ich bin auch am Überlegen, eine Klimaanlage einzubauen. Um aber jedem Nachbarschaftsstreit aus dem Weg zu gehen, plane ich das gute Stück nach 22:00 Uhr abzuschalten. Aus meiner Sicht kühlt das MH dann nachts soweit wieder runter, dass die Klimaanlage nicht mehr gebraucht wird. Das hängt natürlich stark von der Gegend ab. Was in Holland funktioniert muss ja nicht in Spanien passen :sonnen

    Hallo Gemeinde,


    ich habe in einem anderen Thread schon gelesen, dass man für einen PKW-Parkplatz ungefähr 1,5t an Split planen sollte.


    Hat auch jemand mal seinen Weg vom Parkplatz zum Eingang mit Split/Kies gemacht?
    Meine Weglänge ist ungefähr 15m und die Breits soll 80cm betragen. Die Tieffe ist lediglich circa 5cm. Die Vorbereitung ist mit Kieswaben...

    Wieviel Material sollte man da planen?

    Ich möchte aber noch ergänzen, das bezgl. Datenschutz und IT ich beruflich unterwegs bin und mir meines Handelns bewusst bin. Also von Seiten Einsatz von Alexa und Internetanbindung etc. Ich das mögliche umgesetzt habe, um mir über Risiken bewusst bin. Natürlich bin ich nicht im offenen WLAN, benutzt nur ein Mindestmaß an erforderlichen offenen Ports und habe ausschließlich verschlüsselte Verbindungen und case sensitive Passwörter im Einsatz.


    Würdest Du so etwas auch in einem Firmennetz aufbauen? ;)

    Die Frage ist doch nicht, ob man sich etwas, was im Heimnetz funktionieren soll, auch in einer Firma aufbauen würde. Mir persönlich würde auch kein guter Einsatz von Alexa oder anderen Sprachassistenten einfallen um ein effektiveres Arbeiten zu ermöglichen.
    Aber wenn ich mir anschaue, wie cernu sein Netzwerk abgesichert hat, so denke ich mir: Ja, so ungefähr würde ich mein Firmennetzwerk auch absichern..plus noch ein paar andere Sicherheitsfeatures, die man für den produktiven Einsatz ganz einfach einbaut...


    Aber wie gesagt: Ein MH hat normalerweise nichts damit zu tun, dass man es gegen alle Attacken abschottet. Wenn ich mich auf meinem CP so umschaue, denke ich mal, die Masse aller MH's hat sicherheitstechnisch gesehen deutlich andere Probleme als ein elektronischer Einkaufszettel, der Lampen ein- und ausschaltet und Internetradio spielt.

    Ich weiß, dass es manchmal unter den Nägeln brennt und man vor lauter Ungeduld die Frageseite 10x in der Minute reloaded um zu schauen, ob sich was getan hat..geht mir auch so..


    Ich fand es nur unfair, dass wir hier als hilfsunwillig dargestellt werden und das kann ich von hier echt nicht behaupten! Wir sind hier teilweise unterschiedlicher Meinung, aber bestimmt nicht unwillig, einem Forumsmitglied zu helfen!

    Es ist halt ein Phänomen der heutigen Zeit, dass Antworten und Reaktionen immer sofort erwartet werden. Außerdem ist sich jeder der Tatsache bewusst, dass er als einziger ein wichtiges Thema hat und sich daher alle sofort in die Spur schmeißen um diesem Anspruch gerecht zu werden.
    Bei genauerer Betrachtung wird folgendes ersichtlich: Der TE stellt seine Frage am Gründonnerstag, es folgen die Osterfeiertage, darauf folgen ein paar Tage mit schönem Wetter.
    Man könnte also über folgendes Nachdenken:
    - Was werden die meisten MH-Besitzer wohl in den nächsten Tagen machen?
    - Werden in dieser Zeit viele MH-Besitzer überhaupt ins Forum schauen?

    - Wie dringend ist die Beantwortung der Frage, wenn das Problem erst in 2020 ansteht?


    Schon anhand der obigen Fragen und deren Beantwortung ist es eigentlich keine Überraschung mehr, wenn es denn ein paar Tage dauert, bis so ein spezielles Problem mal beantwortet wird. Und wenn man dann feststellt, dass tatsächlich und vollkommen unerwartet niemand einen Beitrag zu diesem Problem hat, dann kann man sich durchaus auch in anderen Forem umhören...es ist aber nicht unbedingt notwendig, sich so "ironisch" über mangelnde Hilfe zu beschweren.
    Oder soll man zu jedem Thema antworten, auch wenn man nichts beitragen kann?