Beiträge von Schwalbennest

    Wir heizen mit der alten eingebauten Alde und wie gesagt in der Küche mit Strom.

    In Summe nicht billig, aber bezahlbar.

    Und wenn wir Freitagabend kommen sind es so 15-19 Grad, je nach Außentemperatur, das ist angenehm. Innerhalb von 1-2 Stunden sind es dann so 20-21 Grad.

    Ohne durch-heizen wäre alles eiskalt und dauert 24 Std bis man entsprechende Temperaturen hat und klamm wäre es auch.. Also lieber etwas Geld ausgeben 😊

    Hi..

    Unser MH ist sehr alt und hat aber Doppelverglasung und im Winter heizen wir tatsächlich durch, da wir fast jedes Wochenende draußen sind.

    Der Anbau ist der einzige Bereich der top isoliert ist. Der Rest mit den 5-6cm Außenwänden.

    Mein Problem sind ja die hohen Werte ...


    Misst eigentlich sonst jemand Luftfeuchtigkeit und hätte Lust, ein, zwei Vergleichswerte zu schreiben?


    Schwalbennest : Eure 35 % sind echt erstaunlich für ein MH. Solche Werte habt Ihr aber nicht morgens, oder?.

    Hi..

    Wir haben immer zwischen 35-50%

    Wenn es regnet und warm ist, sprich alle Türen und Fenster offen, dann haben wir auch 65-75%.

    Aber das ist wirklich sehr selten.

    Vielleicht liegt es am Anbau.

    3x9m Mobilheim und der Anbau ca. 3x3,70m.

    Der Anbau hat eine elektrische Fußboden Heizung.

    Hallo Heike,

    stimme Dir zu - wobei es noch die Variante gibt, wenn man richtig Geld in die Hand genommen hat und man „aus welchem Grund auch immer, die Schnauze voll hat“, das ganze mit Gewinn wieder rechtzeitig verkaufen.

    Hallo Renate,


    Stimmt..

    Die Möglichkeit gibt es natürlich auch.

    Allerdings wäre das der Punkt wenn man selber keine Lust mehr hat!

    Hier ging es ja um das Risiko, wenn dir der Pachtvertrag gekündigt wird und man eigentlich bleiben will.


    Auf unserem Platz sind die Preise aktuell auch sehr hoch..

    Seit Jahren steigen sie und seit Corona noch schneller.

    Ein Grund warum meine Eltern nun auch ihren Platz aufgeben wollen.

    Außerdem wird es nun langsam echt zu viel für die Zwei..

    Mit 85 und 86 Jahren gehören sie hier auf dem Platz definitiv zu den Ältesten.

    Wer also Lust hat im Norden an drei herrlichen Badeseen sein Domizil aufzuschlagen...

    Habe die Anzeige bei Ebay Kleinanzeige und hier im Marktplatz drin.

    Ich bin da auch vorsichtig..

    Deshalb nie Schulden machen für das Wochenenddomizil, oder gar zu viel Geld ausgeben.


    Es ist und bleibt nicht euer Land!


    Wir sind inkl. der Renovierungen /Restaurierungen schon bei ca. 22000-25000€ und noch nicht fertig.

    Am Ende sind es bestimmt nochmal 10000 - 15000€ mehr.

    Das ist schon verdammt viel Geld.


    Wenn dann der Platzbetreiber eine Kündigung ausspricht, ist es extrem bitter, aber ohne Schulden zu ertragen.


    Fazit: Entweder im finanziellen Rahmen bewegen oder ein neues Mobilheim, welches beweglich bleibt, also ohne feste Anbauten.

    So umgeht man hoffentlich einer finanziellen Katastrophe..

    Vom Seelenschmerz mal abgesehen.


    Aber das ist meine Meinung.

    Bin halt nicht sehr Risikofreudig 😉

    Sehr spannend..

    Bleibt die Frage, ob es auf Pachtland genauso gehandhabt werden würde.

    Denn der Verpächter verdient am verbrauchten Strom.

    Und wir haben fast alle nur Jahresverträge, könnte bitter ausgehen wenn man drauf besteht, aufgrund dieses Urteils :rolleyes:

    70% ist wirklich viel..

    Ich würde auf jeden Fall einen Solar-Lüfter installieren, wenn es keine zu reparierdende Stelle gibt.

    Diese Teile zum Aufstellen mit Granulat finde ich unpraktisch und auf Dauer auch teuer, da du immer wieder Granulat nachkaufen muss.


    In unserem MH haben wir um die 35%.

    Haben also eher das Problem, dass es zu trocken ist.

    Dauerlüftung nur im Bad. Die Badezimmertür lassen wir bei Abwesenheit immer auf.

    Wir sind auch nur an den Wochenenden vor Ort.


    Unser Platz ist aber auch ca. 100km von der Nordsee entfernt ;)


    Ich hoffe für dich, dass es nur die Renovierung ist/war.

    Auch wir haben die alten Aufputz Steckdose alle rausgeschmissen und alles auf Unterputz Dosen umgestellt.

    Unser Schätzchen ist mittlerweile knapp 42 Jahre alt und hat eine Wandstärke, inkl. der von uns angebrachten Holzpanele von 6cm.

    Optisch ein echter Gewinn.

    Außerdem haben wir nun erheblich mehr Steckdosen zur Verfügung, da im Zuge der Umstellung auch gleich erweitert wurde.

    @ Seehase,

    im Prinzip kann ich Dir zustimmen. Für mich stellt sich bei Deiner Idee aber das Problem, dass man ja vor der 2 m Länge des Bettes steht .... d.h. ich muss zb.B. beim Wechseln der Betttücher immer beide Matratzen aus dem Bett räumen (Gewicht) oder irgendwie ins Bett kriechen, um an die gegenüberliegende Seite zu gelangen (bei Verwendung von Spannbetttüchern eine sportliche Leistung). Ausserdem denke ich, dass es u.U. auch ein Problem werden könnte, eine passende Schubladenlösung, die noch „einfach“ ausziehbar ist, zu finden. Es sei denn, man lässt ein 100%ig passendes Bett anfertigen. Eine Anfrage beim Schreiner lohnt immer, muss nicht unbedingt teurer als die Lieferung über den Handel sein - natürlich nicht vergleichbar mit Ikea u.ä. .... aber bestimmt, eine handwerklich gut ausgeführte, passende Lösung.

    Genau das war auch unser Problem..

    Vom Fußende aus die Betten zu beziehen ist eine Katastrophe und nach einer Knie OP war das von hinten reinkrabbeln auch nicht mehr witzig ??‍♀️

    Deshalb bauen wir ja gerade komplett um. WZ wird SZ und umgekehrt.. Bad wir größer.

    SZ ist schon ziemlich fertig..

    Und nun statt 6qm neu 9,5qm groß.

    Links, rechts neben und vor dem Kleiderschrank je ca. 50cm Platz.

    Für ein Mini MH wie unseres.. Einfach herrlich ?

    Wir haben eine Thermona Brennwerttherme. Günstig und wir sind mit ihr sehr zufrieden, Haben allerdings keine Kombitherme.

    So haben wir das auch gemacht. Brennwerttherme beim Fachhändler gekauft, alles andere über Ebay und Kleinanzeigen zusammengekauft. Als alles fertig montiert war, kam der Händler, wo wir gekauft haben und hat die Therme eingerichtet und abgenommen. 1 Woche später kam dann der Schornsteinfeger und hat Feuerstättenschau gemacht und alles paletti. Rameha war nicht mehr in unserem Preisrahmen, die sollte knapp 4000€ kosten, allein die Therme. Jetzt haben wir für alles etwa 2500€ bezahlt.

    Oh ha.. 4000€ ist heftig...

    Die Rameha Tzerra 28C als Kombitherme kostet ohne alles ca. 1800€ dann noch Zubehör etc dazu..

    Aber das sind in Summe keine 4000€

    Wer hat bei Euch die Therme in Betrieb genommen?

    Mit Empfehlungen ist das immer so eine Sache.Unsere im März 2019 erneuerte Therme (Remeha,Tzerra)

    funktioniert bisher problemlos.Der Austausch, die Einstellungen wurden natürlich von einem Fachbetrieb durchgeführt. Wir haben,nur für die Therme,3100 Euro bezahlt. Das ist o.k. Bei Dir kommen noch die Heizkörper und die Installation dazu.Ich sag mal 5000 Euro?

    Die Rameha haben wir auch im Sinn.

    Klein und kompakt. Bisher nur Gutes gehört und gelesen.

    Wollen alles selber vorbereiten, Rohre verlegen, Heizkörper aufhängen..

    Alles verbinden, abdrücken und anschließen, dann durch den Fachmann machen lassen.

    Ich hoffe dann wird es etwas günstiger.

    Müssen aber noch Preise einholen.

    Schön auch hier im Forum Positives über die Therme zu lesen.

    Hallo Heike,

    um für den Preis etwas „im Norden“ (wo immer das ist) muss ich aber schon sehr weit ab „der Zivilisation“ suchen. Klar, billig wohnen kann man schon - auch „im Süden“.

    Hallo Renate,


    Na hoppla.. Bin ich dir zu nah getreten?

    War nicht meine Absicht.


    Mit Norden, meine ich in unserem Fall Bremen und das Umland.

    Natürlich nicht so groß wie Frankfurt oder München, aber doch eine Großstadt.


    Meine Mietwohnung war in Bremen Nord

    500m zum Einkaufen, 400m zum nächsten Bus ( fährt alle 10 Min zwischen 4Uhr morgens und 1Uhr Nachts) und 550m zur Regionalbahn.

    Also nicht in der Pampa ?

    350€ für 59qm war günstig, aber auch im näheren Umfeld lag kaum eine Wohnung über 500€.


    Unser Campingplatz liegt zwischen Bremen und Bremerhaven, hier müssen wir allerdings ca. 9km zum nächsten großen Supermarkt fahren.

    Und wie schon geschrieben, haben alle Plätze Gas, Wasser, Kanal und Stromanschluss.

    Auch die Müllabfuhr fährt hier alle 14 Tage.

    Also keine Müllberge vor der Tür, wir haben Tonnen.

    Planen als Regenschutz oder Wellblechhütten gibt es bei uns auch nicht.

    Es geht also auch schick, zivilisiert und preiswert ?


    Aber wie schon geschrieben, jeder wie er mag..

    Und für mich und ich sprach nur für mich, wäre 350€ im Monat eben zu teuer, da unser Mobilheim nur eines unserer Hobbys ist.

    Für Euch im Süden mag das alles zutreffen. Hier im Norden bekommt man Mietwohnungen für 6-10€ den qm.

    Sprich in einer Luxusaussattung für 3 Zi. 70qm ca. 700€ kalt.

    Meine letzte Mietwohnung (2010 ausgezogen) hat 350€ warm gekostet.

    3 Zimmer 59qm, plus 40qm Dachterrasse.

    Für unser Pachtgrundstück ohne NK etc. bezahlen wir 660€ Pacht im Jahr für 300qm, inkl. Festanschluss für Gas. Wasser, Kanal und Strom liegen ebenfalls auf jedem Platz.


    Preise sind also immer relativ.

    Für mich wären 350€ pro Monat extrem viel.

    Genauso geht es uns auch, der Zusammenhalt gerade hier bei uns in der Ecke war vor 9 Jahren viel besser.

    Auf unserer Ecke war so viel Pächterwechsel, dass wir viele nur noch flüchtig kennen... Echt schade..

    Muss erstmal wieder zusammen wachsen.

    Schwierig in Corona Zeiten :(

    Läuft problemlos, ohne Außenfühler,mit ISense Raumthermostat kabelgebunden.

    Diesen möchte ich aber tauschen gegen die Funkvariante.Dann gibt's noch einen,da hast Du Zugriff aus der Ferne,über eine App.

    Danke für die Info.

    Klingt gut..

    Da wir auch einen Telefonanschluss dort haben, denken wir auch an die App.

    Muss herrlich sein, wenn man Abends kommt und die Bude ist schon warm ?

    Wir haben eine Remeha Therme,2019 eingebaut bekommen. Die hat eine Deutsche Zulassung. Intergas sollte auch eine haben,da die z.B. von einem Deutschen MH Hersteller (WVZ in Wesel,Campingplatz Graf Insel) verbaut wird.

    Hallo Arthur,

    Seit ihr mit der Rameha zufrieden.

    Wir haben das Modell Tzerra M 28C in Planung, weil die auch sehr klein ist.

    Für Heike sind das dann 2025 bei gleichem Verbrauch 17,50 € mehr als 2020.


    Kosten für Strom je nach Platz kostet auch zw. 0,45 - 0,65€ pro KW.

    Die CO2 Steuer hatte ich in der Tat nicht auf dem Schirm.

    Bei uns kostet Gas 3,15€ pro m3 plus Steuer

    Und Strom für die ersten 100kwh 35Cent, danach 40Cent..

    Sind also vergleichsweise günstig dabei.

    Aber wie schon gesagt, sind wir mit Dauercampern schlecht vergleichbar.