Beiträge von MartinaL

    …. ist heute mit guter Technik kein Problem, einen Holz- oder Pelletofen nur einmal am Tag zu füllen. Allerdings mit einem 200 Euro Ofen aus dem Baumarkt nicht zu realisieren😏.

    Den würde ich auch nicht empfehlen. Ich hab lange Zeit im Baumarkt gearbeitet und mitunter Kaminöfen verkauft. Mein Tip: Lasst due Finger von billigen zeitbrand Öfen weg. Nehmt euch, webn, dann was anständiges.

    Das muss nicht das Teuerste sein. Nur Augen auf, beim Ofen Kauf

    … bei uns ging es nicht um einen Kredit, sondern um einen Zuschuss für eine „förderungswürdige Anlage“. War damals ein Sonderprogramm, das vom Land oder Bund extra aufgelegt war … Hatten aber wie gesagt, keinen Bock auf Diskussionen zumal wir in Baden Württemberg bei der Suche nach einem Grundstück, auf dem man ein MH hätte aufstellen können, nicht weiterkamen. Wollten das MH ja ursprünglich auf einem eigenen Grundstück aufstellen, um nicht in einem Pachtverhältnis mit ungewissem Ausgang zu landen und dem „Chaos“ auf einem Campingplatz zu entgehen.


    Schwaben und ein Haus ohne Keller und dann noch mobil - ging zum damaligen Zeitpunkt gar nicht…

    Hat beides für uns MHler nen Stein des Anstoßes

    …. wir hatten einen Antrag über die KfW laufen - wurde grundsätzlich abgelehnt, da mobiles Gebäude 😡. Hatten dann aber auch keinen Nerv mehr ….

    Das meinte ich ja damit. Ein MH ist KEIN Gebäude. Somit auch keine Immobilie und auch deshalb bekommst du keinen Immobilien Kredit.

    Daher muss man mit der Förderung einfach Glück haben, denke ich

    Ich weiß jetzt nicht genau, ob das überall gleich geregelt ist. Da könnte vlt ein Bezirksschornsteinfeger weiterhelfen.

    Ich erlese jetzt aus dem ersten Post nicht, ob das MH in NL steht oder D, wenn du da auf eigenem Grund stehst.

    Wenn es in Holland stehen bleibt, dann wäre die Frage, wer das da kontrolliert und wie das gesetzlich geregelt ist.

    Ich würde auch Efeu und Regentonnen entfernen.

    Bei nem Bekannten wächst es wirklich mit dem wilden Wein in der Küche.

    Ich weiß nicht, ob ich richtig liege. Wenn du nur Paneele, Styropor und Innenwände hast, dann fehlt ja die Dampfsperre, die mit dafür sorgen könnte, dass die Feuchtigkeit draußen bleibt

    Wir haben hier nicht so das Problem, dass jmd Hecken schnibbelt, die er nicht soll.

    Nur wir haben Gäste (Dauercamper wie Besucher) hier aufem Platz, denen es egal ist, wo sie durch latschen. Ich wollte schon nen Stromzaun hin machen.

    Dann sagt man
    denen, dass sie auf nem Verpachteten Grundstück sind und derjenige nicht zu Hause ist.

    - Ja, weiß ich, zu dem will ich ja auch nicht.

    - Warum sindcsie dann da?

    - ich will da durch.


    Latscht und zertrampelt Nachbars frisch gesetzte Hecke.


    Also muss alles fest umzäunt werden.

    Und trotz Zaun kommen Kinder immer noch auf unsere Parzelle um zu spielen.

    Da war früher mal ein Baumhaus, welches nicht mehr existiert.

    Ich bin auch aus einem dreifamilien Haus geflüchtet. Weil wir so rücksichtsvolle Nachbarn hatten und hinterm Haus alles zugebaut wurde.

    Wir hatten das Glück in RP nen Platz zu finden, der Erstwohnsitz zulässt.

    Wir wollten allerdings nicht ans Meer.


    Was das kündigen der Pachtverträge angeht, so ist die Angst auch irgendwie da, nur andererseits, warum soll er die Plätze kündigen, wenn er sich gerade den MH Park aufbaut

    Hallo Martina,

    habe die Stuttgarter online abonniert und könnte über die Stichwortsuche gehen, mit dem Link komme ich nicht weiter, - würdest Du mir „verraten“ in welcher Ausgabe dieser Artikel war?


    Sag‘ schon mal Dankeschön….

    Schau, Harry war schneller.


    Ich hatte nur mal was gelesen, dass hier keine funktionierenden Links eingestellt werden dürfen. Deshalb hab ich das vornedran abgekürzt

    Hallo.

    Hab gerade einen interessanten Artikel gefunden

    Und zwar könnt ihr auf der Seite der Stuttgarter Zeitung lesen :

    inhalt.streit-um-balkonkraftwerk-in-stuttgart-darum-ist-das-urteil-so-interessant.e5cd8fed-7fbf-48bf-a775-5a789317ae02.html


    Ich hoffe, das ist so ok mit dem Link. Ansonsten bitte Bescheid geben

    Ob du da was mit dem Verkäufer regeln kannst, hängt davon ab, was in eurem Kaufvertrag steht. Sofern es einen gibt. Da würde ich mal nach lesen und evtl., sofern deinerseits machbar mit einem Anwalt drüber reden, wie die rechtliche Lage ist.


    Was die Reparatur angeht, so gibt es hier im Forum schon einige Beiträge über undichte Duschen, faule Böden und schimmlige Ecken im MH.

    Ich hoffe, du kannst es selbst reparieren und dich mit dem Verkäufer gütlich einigen.

    Daumendrück

    Hallo Uwe.

    Also das mit Usover Akustik darf ich so verstehen, dass dieses Material in die Innenwände verbaut wird?

    Damit der Zimmernachbar nicht alles mitbekommt z. B.?

    Als Idee:

    Vlt Regentonnen an die Regenrinnen.

    Dann hättest du wenigstens etwas Wasser vom MH weg.

    Weil bei dem Wetter derzeit, hast du ja fließend kaltes Wasser unterm MH.

    Das hört sich schwer danach an, Dass ihr demnächst bohren dürft.


    Ich hab an den Stirnseiten Zwangsbelüftungen je 4x 10x40cm und an den langen Seiten sind die Stoßkanten der Sandwichplatten nicht dicht aufeinander.

    Ich hab gemerkt, dass es trotzdem eine gewisse Luftfeuchtigkeit unterm MH hat.

    Desgalb ist über Sommer auf der langen Seite jeweils eine Platte weggemacht, im Winter kommen die wieder dran.

    Ich rate davon ab, die Abluft unter das Chalet zu führen. Die aktuellen Monoblöcke haben verdampfen das Kondenswasser in der Abluft. Das heißt diese Luft ist extrem feucht. Das fördert möglicherweise nur die Schimmelbildung.

    Kauf dir statt dessen eine Splitanlage im Baumarkt, die bereit befüllt ist. Das Loch im Boden ist viel kleiner und die Wirkung im Chalet ist super.

    Ich persönlich dachte jetzt auch nicht daran, die Abluft unters MH zu blasen. Schon gar nicht, wenn es verkleidet ist unten rum.

    Dann heiz ich mir ja den Fußboden auf und komm mir vor, wie in einer römischen Therme. 🤣🤦‍♀️

    Von der Luftfeuchtigkeit ganz zu schweigen.

    Mein Plan war zwar durch den Fußboden raus, dann aber durch die Verkleidung ganz nach draußen zu führen.