Beiträge von Seehase

    Ich habe eher den Eindruck dass für einen Installateur ne Wartung oder Kundendiensteinsatz monitär nicht reizvoll ist.....

    Hab einen und ärgere mich gelegentlich dass der im Zählerkasten schneller auslöst als der in meiner Unterverteilung.

    mabre68

    Eine neue (Brennwert) Therme montieren und mit Lecksuchspray den Gasanschluss auf Dichheit prüfen ist aber was anderes als bei einer Wartung das Gerät zu öffnen, neue Dichtungen einzusetzen, Abgaswerte und Flammenbild zu justieren.....

    Dazu muss selbst ein Gas- Wasserinstallateur eine spezifische Unterweisung absolvieren. Vom Haftungsfall mal ganz abgesehen, wenn man z. B. an eine ortsfeste Gasversorgung angeschlossen ist.

    Hier bei uns gibt es gar keine Vorgaben/Kontrollen seitens der Platzverwaltung.

    Habe die Option "Sta zeker en veilig" in meiner Versicherungspolice und werde jetzt mal versuchen, über die zertifizierende Firma Sejsener die Wartung in Verbindung mit der "keuring" zu beauftragen. Sejsener ist ein Betrieb der in den gesamten Niederlanden die Inrastruktur der Campingplätze und Jachthäfen herstellt. Die "keuring" ist eine 2 jährige Sicherheitsüberprüfung von Gas, Wasser und Strom und wird mit 10% Rabatt auf die Versicherungsprämie belohnt.

    Andy

    Du als Elektriker würdest dich z. B. über unsere Stromzuleitung wundern. Der Schutzleiter ist ein Bündel von Drähten das blank über den beiden Leitungen Null und Phase gewickelt unter der Deckummantelung steckt. So etwas gibt/gab es meines Wissens bei uns in der konventionellen Elektroversorgung nicht.

    Da wir schon seit langem EU Normen haben, glaube ich dass jetzt nicht wirklich.

    Leider habe ich die von Junkers.be erhaltene Email aus 3/2020 nicht mehr. Sonst hätte ich sie reinkopiert.

    Bisher habe ich keinen Installateur gefunden. Und trotz Grenznähe wollte das auch kein Deutscher Betrieb machen. Lacet bietet auch Null Kundendienst und ein Niederländischer Betrieb um die Ecke empfahl mir das Gerät zu wechseln. Meine Junkers Cerapur eco Brennwerttherme ist jetzt 8 Jahre alt. Eine bisher erfolgte Wartung hatte ein Kollege (Heizungsbaumeister) aus dem Krematorium als Freundschaftsdienst gemacht. Ich bin aber verantwortungsvoll und möchte eine sichere, ständig funktionsfähige Heizung und darum alle 2 Jahre eine Wartung durchführen lassen.

    Aus eigener Erfahrung empfehle ich die Therme in den Niederlanden zu kaufen. Ansonsten lassen dich die Installateure bei der Wartung hängen. Auf Nachfrage bei Junkers wurde mir mitgeteilt, dass für Deutschland zertifizierte Geräte einem anderen Standard entsprechen und die Partnerbetriebe daher nicht verpflichtet sind, Kundendienst, Service oder Garantiearbeiten ausführen zu müssen. Wenn das bei Kraftfahrzeugen auch so gehandhabt würde.........

    Wen ich bedenke dass bei den meisten "klassischen" Engländern gerade mal Nadelholtlatten von 6x3 cm verarbeitet werden/wurden und deshalb die Möbel teilweise eine tragende Rolle übernehmen......

    3 Balken 11x11 mit H Pfosteneisen in den Boden betoniert und du kannst auch bei stärkerem Wind ruhig schlafen.

    Das war Frau R. von Lacet...... Irgenwann werde ich das eh umbauen auf eine flache Duschtasse damit ich im Alter nicht den Sittich mache.

    Mittlerweile werden bei Lacet fertige Badmöbel verbaut, was vermutlich auch günstiger ist als die Frickelei mit den Trespa Platten und dazugehörigen Winkeln. War ja ein junges gebrauchtes Chalet und der Rest stimmig.

    Natürlich gibt es bei diesem Modell noch Verbesserungsbedarf. Z. B. das bodentiefe Fenster im Bad öffnet nach innen und schlägt dann nach einigen Zentimetern am WC an. Mumpitz wird leider überall gebaut. Schaut euch mal diesen (Lacet) an über den ich mich ständig ärgere. Wurde mittlerweile in der Produktion aber geändert. Beidseitig neben der Dusche wurden diese Dreckschlitze fabriziert, die znglaublich schlecht und nur mit "Spezialwerkzeug" halbwegs gesäubert werden können.

    Laut Auskunft eines Freundes der in PL lebt kostet(e) das JB Silver Moon dort unter 60k. Solch ein Transport nach D kostet sicher zwischen 8-10k. Bleiben noch 15k Spanne für den Kauf nach deutschem Recht. Die Modelle von Letniskowo gefallen mir ganz gut und scheinen solide gebaut und gut gedämmt. Lediglich die Elektroheizung finde ich im Unterhalt zu teuer.

    Am wichtigsten ist das genaue Studieren der Pachtbedingungen. In den Niederlanden ist es z. B. üblich dass ab einem gewissen Alter das Mobilheim nicht mehr weiter verkauft werden darf, im schlimmsten Fall z.B. nach 30 Jahren abgebaut werden muss. Oder man findet keinen Platz auf dem ältere Baujahre noch aufgebaut werden dürfen. Und dann sitzt man gehörig in der Klemme.........So etwas passiert gerade im großen Stil an der Niederländischen Nordseeküste.

    Englische Mobilheime haben schonmal ihre Besonderheiten. Es gibt einige Renovierungstreads hier im Forum wo z. B. teilweise großflächig die Dämmung bei der Produktion "vergessen" wurde. Und fast alle älteren Semester haben Undichtichkeiten an den Dachhauben/Pilzlüftern oder bei den Tonnendächern im Bereich der Blechüberlappungen und der Bördelung an der Dachentwässerung. Es ist auf jeden Fall hilfreich ein geschickter Heimwerker zu sein, sonst kann ein vermeindliches Schnäppchen enorme Folgekosten haben. Ersatzteile gibt es zum Glück z. B. bei De Bergjes und Lacet.nl, die seit Jahrzehnten diese Büchsen verkaufen.

    Den Wagenheber habe ich von einem Nachbarn geschenkt bekommen. Der hat sein Chalet früher im Hochwassergebiet stehen gehabt und kann das auf eine Absetzbühne aufgebaute Chalet zusätzlich um weitere 50 cm höher stellen. Dafür wurde bei Bestellung bereits am Fahrgestell Anschweißlaschen befestigt. Gut, wenn man eine Maschinenbaufirma hat(te) ...... Unser Chalet hat auch 8 Abstützpunkte mit Bahnschwellen. Das Nachstellen im "Keller" ist immer eine schweißtreibende Aktion mit Beulen am Kopf und reichlich Muskelkater danach. Muss alles im Kriechgang und Bauch/Rückenlage erledigen weil untenrum alles verschlossen ist bis auf die Revisionsklappe und natürlich Lüftungsgittern.

    Eine platz- und umweltgerechte Lösung ist eine 20 cm tiefe Auskofferung, mit Receycling auffüllen und verdichten und dann auf Gehwegplatten aufbocken. Die Feinjustierung dann mit Hartholzkeilen und Blechplatten verschiedener Stärken vornehmen. Ich musste schon einige Male unter das Chalet kriechen um mit einem 8t.LKW Hydraulikwagenheber nachzujustieren..........

    Solche Schäden kommen in den Englischen Mobilheimen häufiger vor. Vor allem in den Duschen. Daher vermutlich auch der Tipp das vom Schlafzimmer aus zu machen. Du musst ja nicht die ganze Wand entfernen. Erstmal vorsichtig nur die Hartfaserplatte öffnen was mit einer Oszillationssäge (Fein Multimaster) gut geht. Sollte wirklich auch Lattenkonstruktion entfernt werden kannst du mit Spannstützen die Decke sichern.

    Ufff. Technik. ?‍♀️??

    Ich werde in den beiden WC's jeweils einen Funklichtschalter bauen/ bauen lassen.

    Das mit der Schnur is nix für mich

    Die Engländer und ihre Vorliebe für schrulliges..... ;)


    Ich habe vor 6 Wochen auch den Komfort etwas erhöht, allerdings bewußt für ein Markengerät mit A+++ entschieden. Durch die Quick Connect Leitungen war der Einbau schnell alleine geschafft. Da ich ein bekennender Verweigerer von Bedienungsanleitungen bin werde ich wohl nie die Programmvielfalt halbwegs nutzen können.......

    https://www.zierkiesundsplitt.de/kiesgitter-easygravel-schwarz 11€/m2


    Arthur, du brauchst das Gitter eigentlich nur im Bereich der befahren wird. Habe hier bei uns auch viel Granitsplit, aber nur Unkrautvlies drunter. Da muss ich halt gelegentlich harken aber ansonsten noch keine Nachteile bemerkt. Den Untergrund habe ich nicht weiter vorbereitet. Den größten Nachteil an Splitwegen im Garten sehe ich erst jetzt nachdem ich die Terrassendielen grau geölt habe - man sieht den Staub der sich bei Trockenheit immens ansammelt. Meine Frau wunderte sich immer warum das Putzwasser so extrem schmutzig ist? Jetzt kennen wir den Grund....

    Hab gerade gegooglet und lediglich einen Unterschied von 1€/m2 für befahrbares Kiesgitter gegenüber Betonrasensteinen errechnet.......

    Den Vorteil sehe ich neben dem DIY vor allem im Gewicht und dem leichten Zuschneiden mit der Metallsäge.

    (Gitter 11€/3,87 m2, Betonstein Obi 2,87/Stk. 60x40cm)

    Wenn der Unterbau fachgerecht aufgebaut wird kannst du auch Kunststoffwaben verlegen und dann mit Split verfüllen. Also auskoffern und mit Receycling verfüllen und abrütteln lassen und den Rest dann selbst machen.

    https://selbermachen.de/garten/wege/auffahrt-mit-rasengitter-befestigen

    frankdarius Steh ich gerade auf der Leitung? Wenn das Fenster geschlossen ist wird das Fliegenrollo doch vorher hochgerollt und der Griff stört doch gar nicht.......

    Den Rahmen bräuchtest du eventuell nur in leicht geöffneter Lüfterstellung.