Beiträge von Zwergenwiese

    So, die BAFA hat sich nach 6 Wochen gemeldet.


    Neubauten nach Effizienzhaus 55 werden ab 1.2.22 nicht mehr bezuschußt weil Bundesförderung eingestellt wird.

    Ab 2023 gibt es neue Regelungen in der Umsetzung. Ab 2023 wird dies neu sortiert, dann sollen alle Zuschussvarianten über die BAFA, alle Kreditvarianten über die KfW laufen.

    In wie weit dies auf uns zutrifft ist noch nicht Ermittelbar.

    Ich bleib aber drann.


    LG

    Kommt gut und sicher ins Neue und bleibt Gesund

    Ui ui ui ui.

    Das kleine Ding was davor liegt und wie eine Kugelschreibermine aussieht, ist die Gasschutzsicherung. Sprich wenn der Ofen ausgeht, schließt der Gasdruckregler die Gaszuleitung so dass kein Gas ausströmen kann wen die Flamme ausgeht. Das sollte doch bitte unbedingt an der Truma festgeschraubt werden, da wo es jetzt liegt nutzt es nichts, so kann die Heizung gar nicht funktionieren da der Regler kein Gas frei gibt.

    Zur Truma, es ist eine 3er, die 5er mit Doppelkammer hat das Sichtfenster links, so ist es bei uns im WOWA.

    Wenn die Batterie ( unten li im Plastikfach ) schwächelt, zündet die Truma nur schlecht, oder es stimmt der Kathodenabstand der Zündeinheit nicht. (wie bei einer Zündkerze)

    Wenn du eine Inspektion willst, unbedingt nur einen Fachmann das machen lassen. Bestandsschutz gilt nur für die eingebaute Heizung OHNE eine bauliche Veränderung ober erweiterung mit Lüftung usw. Sonst verfällt der Bestandsschutz.

    Um eine neuinstallation wirst du dann nicht umher kommen, falls die 3er es nicht mehr tut.

    lg

    Klugscheissermodus an " Hab ich gesagt das man es so in der Kombi nehmen soll? "

    Klugscheissermodus aus " Es ist als Orientierung gedacht, manche können doch bestimmt mehr Module nehmen. Ich könnte hunderte Kombis hier angeben, und? Würden manche auch nicht Verstehen"

    Klugscheissermodus an " Ich hab hier meine Waagschale gerade ganz schön aus der Waage gebracht, alles reingelegt und immer noch Schräglage. Komisch ! "

    Klugscheissermodus aus " Wenn ich einen Kommentar lese, dann doch bitte genau !! Nicht nur Überfliegen und gleich loswettern, auch mal zwischen den Zeilen lesen. Und wenn es nicht Verstanden wird, mal Nachfragen wie es gemeint ist."

    Klugscheissermodus an " Die meisten Wechselrichter starten erst ab 180V. Das muss doch jeder wissen, oder? "


    Allen noch einen schönen Solarreichen Sonntag

    Für jemand der gerade Interesse an einer PV Anlage hat.


    Hier die neuen 400 W Module neuester Generation.

    https://www.bau-tech.shop/solarmodule/300-watt-module1/trina-400watt-modul-black/4-stueck-400watt-trina-module-black.html


    Der Inverter der noch Reserven hat und auf 3 Phasen einspeist.

    https://www.bau-tech.shop/markensuche/solax/solax-netz-wechselrichter-4000watt-10kw-3-phasig-2-mppt/solax-wechselrichter-3-phasen-4000watt-x3-mic-4-0.html?gclid=EAIaIQobChMI443Tr8O49AIVkKl3Ch34GQtWEAQYBSABEgJUVvD_BwE


    So hat man unter Deuscher Bestellung und Garantie eine PV Anlage für unter 2tsd €.


    Lg und schönes Wochenende

    Sodele,

    nachdem ich tagelang versucht habe jemanden bei der BAFA telefonisch zu erreichen und immer die automatische Ansage bekam, habe ich denen eine E Mail geschrieben.

    Aber wie es bei den Behörden so hergeht ist auch da seit mehr als 3 Wochen Funkstille.

    Bisher noch keine Antwort bekommen ob eine WP für ein MH förderbar ist.


    Melde mich sobald ich was erfahre.

    hahahaaha.

    Das gefällt mir, Euer Galgenhumor. Ich nehme gerade Tebonin und Granufink, einmal gegen Vergessen und gegen Harndrang. Muss im alter sein.

    Hahahahaa. Ne Spaß bei seite, jeder von uns sammelt so seine Erfahrungen. Wir wären ja Göttlich würde alles von vorn herein klappen und super sein.

    Ausserdem wäre es uns dann Langweillig wenn nix mehr zu machen wäre, ODER???


    Also, Jippi ei je Schweinebacke und ab zum Hornbach. Bähnchen fahren und Angebote ansehen.

    LG an alle

    Harry

    Danke für die schnellen Antworten.

    Ja, das WPC ist eigentlich Holzstaub mit Harzen versetzt, soviel ich gelesen habe. Auch steht die haltbarkeit nicht unbedingt viel weiter als Holz. Bei direktem Sonnenschein sprödet WPC schon nach 4 Jahren, hatte jemand so beschrieben.

    Also sollte entweder Bankirei, Douglasie, Lärche oder Fichte in Druckkesselimpregnierung bzw. Wärmebehandlung verbaut werden.

    Lebensdauer kann bei Naturholz rund 10 Jahre sein bei guter Pflege und bestem Aufbau, also keine Beschattung, Regenpfützen, Erdkontakt, Staunässe und Blätter die darauf bleiben. Es sollte auch gute Belüftung vorhanden sein, damit feuchte Stellen schnell trocknen. Die Unterkonstruktion wird oben mit einem Teerband belegt damit dort keine Nässe ins Holz eindringen kann. Mit einer durchschnittlichen Lebensdauer von 5 - 6 Jahren kann ich bis zum Alter von 75 die Füße hochlegen, da ich 3x neu verlegen kann gegenüber dem WPC Preis. So steht gerade 10€ Banki gegen 35€ WPC pro 3m Planke.

    Bei der Höhennivelierung möchte ich genug Spiel haben, deswegen die Spindelmethode. Bei 25 Fundamenten mit je 12 ltr. Fassungsvermögen hätte ich alleine 4 Tage Beton angemischt und versucht die Anker auf gleicher Höhe zu haben, mit ca. 2° gefälle nach vorn.

    Mit den Spindeln ist ein nachjustieren wesentlich einfacher. Und etwa 1/3 günstiger als Betonieren.

    Im September verkauft und nichts mehr dran gemacht - ich bräuchte beides nicht: weder das „Grün“ noch den Pflegeaufwand ….


    Wir selbst haben den Verbundstoff Wp… in geriffelter Ausführung , das Material ist ok und weniger pflegeaufwändig. Allerdings wurde von uns die falsche Verlegerichtung gewählt was das Reinigen betrifft. An den Rändern bleibt nun Wasser stehen und auch dort zeigt sich leichte Algenbildung …. im nächsten Frühjahr werde ich wohl die „Hexenküche“ bemühen 🥲

    Deshalb muss jede Terrasse ein leichte Neigung haben, damit Wasser bzw. Tau usw. ablaufen kann. So entsteht keine Staunässe.

    LG


    PS Martina:

    Hoffe Euch 2 geht es gut. LG von Cooper und Heike :super

    Hallo,


    wir planen für unser MH eine Hochterrasse auf Niveau von 60 cm inkl. Geländer.

    Zuerst hatte ich vor 2 Pflanzringe aufeinander zu setzen und darin mit Beton die Pfostenträger zu befestigen/ einbetonieren. Darauf sollte eine 7 x 7 cm Balkenkonstruktion die Dielen tragen. Allerdings bin ich da stark eingeschränkt mit den nur 10 cm zum einbetonieren der L Träger. Als Fundament war eine Betonplatte von 40 x 40 x 4 cm geplant.


    Nun plane ich eine doppelte Betonplatte und darauf einen Stützbock ( Spindelhöhe von 30 - 42 cm ) der eine 8 x 5 cm ( H x B ) Lattung ( 18 x 3 m, 4 x 4 m) trägt und darauf die 42 Douglasiendielen in 2,8 x 14,5 x 400 cm. Das Podest/Terrasse hat die Maße von 4 x 6 m. Es sind dazu 25 Fundamente / Tragpfosten geplant um die Last zu verteilen. Jeder der Stützböcke kann eine Traglast von 750 Kg bewältigen, also eine Gesamtmasse von mehr als 18 to. tragen. Das sollte selbst mit einer voll besetzten Terrasse mehr als ausreichen.


    Nun zu Euch Spezialisten, was meint Ihr dazu? Passt dass oder muss etwas anders geplant werden? Bei den momentanen Holzpreisen kommen mir die Tränen.

    Ich denke, dass eine geplättelte Terrasse auf Bodenniveau, wird mindestens genauso teuer bzw. teuerer.


    Hier der Bauplan:

    Kreise sind Fundamente, Abstand zw. den Tragbalken 50 cm

    Terrasse allein.jpg

    LG

    Harry

    Zu Alibaba:

    Dort muss man darauf achten auf die Verified Bezeichnung, dieser Händler ist geprüft. Dann noch auf die Verkäufe und die Herzchen. Bei der Anzeige sollte man auch auf die Mindestbestellmenge achten. Wenn du auf den Händler gehst siehst du mehr Einzelheiten. Hersteller oder Tradingfirma, sowie das Firmenalter und Menge der Mitarbeiter und das Firmenkapital.

    Auch bieten die meisten nun auch Paypal an oder den Ali - Handelsschutz.


    Wer lieber in Europa ( England bedingt keine EU mehr, Niederlande, Spanien oder Polen) bestellen will, nimmt am besten Aliexpress. Teils Kostenlose lieferung und Verhandelbar. Zumal keine teueren versandgebühren anfallen.

    Dafür etwas Teuerer als in Asien bestellt.


    Ich habe schon mehrere Sachen unter Alibaba bestellt, war bisher immer zufrieden, allerdings je nach Versandart variiert die Zustellung zwischen 7 und 42 Tagen. Kommt auf die Größe an. post und Flieger sind gleich schnell, Schiff dauert mehr als 3 Wochen. Aliexpress auf die Verkäufer achten und über den Chat bestellen bzw. verhandeln.

    Schöne Antwort, aber was willst du damit sagen? :/


    und zu weiteren unnötigen Diskussionen führen, warum und weswegen auch immer.

    Deswegen hab ich es gesagt. Irgendwann fängt der " Klugscheissermodus" an, danach wird es perönlich und endet in Beleidigungen. Weil irgendeiner sich angegriffen fühlt. Ist in jedem Forum immer die selbe Abfolge.

    Deswegen werde ich meine 1,8 KW Anlage weiter so planen wie gesagt. Darüber werde ich hier auch weiter berichten sobald es los geht. Welche Fachbegriffe oder Bezeichnungen hier auch immer gehypt werden, egal, kann ich auch, muss ich aber nicht. Diskussionen über alte Anlagen bringt nix, da die Technik mittlerweile sehr viel weiter ist.

    Die ganz neuen und 15% effektiver arbeiteten Silikon Panels ( Fischaugentechnik . nutzen auch reflektionen von der Oberfläche) finde ich interessant. Alles weitere im Anschluss.


    Ach, ich hatte mal vor 44 Jahren den Beruf eines heutigen Energieanlagenelektroniker gelernt und bin seit 38 Jahren im Veranstalltungssektor tätig. Dabei plane ich Inselanlagen für Großveranstalltungen mit 3 synchronisiert laufenden 1200KVA Twin aggregaten die Netzschwankungen ausgleichen sollen und zusätzlich eine 5 Min Batteriepufferung haben. Also könnte ich auch mit Fachbegriffen um mich werfen, aber nur 10% würden wahrscheinlich das hier im Forum verstehen was ich sagen will oder meine.

    Das alles vielleicht bei Sonne pur. Im Winter, bei Regen, etc = Null Ertrag.


    Abgesehen davon muss der Platzbetreiber und das EVU mitspielen.

    So nicht ganz richtig. Selbst bei Bewölkung bringen die Solarzellen noch Ertrag. Ich betreibe seit Jahren unseren Teich mit einer Solarzelle, besser gesagt die Pumpe. Die ist eine 24V Pumpe welche direkt an das 100 W Panel angeschlossen ist. Funktioniert einwandfrei. Im Sommer startet die Pumpe bei den ersten Sonnenstrahlen am Horizont um 6 Uhr und beendet ihren Dienst gegen 21 Uhr. >Funktioniert auch im Winter, sogar wenn 1 cm Schnee auf dem Panel liegt.

    Auf dem Platz sind 1,8 KW Anlagen erlaubt und wenn keine Einspeisung in das örtliche Stromnetz erfolgt, also eine Inselanlage betrieben wird, entfällt der Behördengang, allerdings muss ein rücklauf hemmender Stromzähler installiert sein.


    Rainer

    Keine Ahnung bei welcher Apotheke du einkaufst, aber selbst in Deutschland bekommt man 400W Module unter 200€.

    Suche und Du wirst finden. !

    Es gibt sogar 1 Phasige und 3 Phasige Inverter auf On Grid und Off Grid auslegung. Und warum soll eine 3 Phasige verteilung der Last dumm sein. Ist es nicht ! Der Strom wird halt dort verbraucht wo er gebraucht wird, da hast du mit deiner 1 Phasigen Anlage ein echtes Problem, ausser du hast nur ein 1 Phasiges Netz installiert.

    So, nun mal was zum Ertrag.

    Ich weiss nicht was für ein Panelsystem du hast, ob Monokristalin, Polykritaline, Dünnschicht oder sogar die neuen

    Gel ( CIGS ) Module verbaut wurden. Allerdings hängt dabei viel von dem Aufbau ab.

    Wie sind die Module ausgerichtet ( optimal nach Süden) welche Neigung besteht ( 30° optimal) wieviele Strings sind verbaut, sind optimizer dazwischen geschaltet, nach Region die Sonnenstunden usw.

    All das führt zur Effizienz der Module. Deine Grafik enthällt sehr viele Peaks von der PV, das stimmt etwas nicht. Der Verlauf sollte viel Harmonischer sein, selbst bei Regen oder Bewölkung.

    Da sollte mal jemand nachsehen ob da 1 Modul keine volle Leistung bringen kann oder defekt ist, denn selbst die stärkste Anlage ist nur so stark wie das schwächste Modul in der Anlage. Hast du denn Optimizer dazwischen ?

    Und das man mit Solarmodulen im Winter nicht mal Kaffee kochen kann, zaubert mir ein nettes Lächeln ins Gesicht.

    Wie oben beschrieben laufen die Module auch an bewölkten Tagen und erzeugen Strom. Wo alle immer diese Ammenmärchen lesen, dass PV Anlagen im Winter nicht arbeiten bzw. Null Ertrag bringen finde ich Lustig.

    Den halbwissenden möge die Erleuchtung helfen!

    Ach, und den 3 Phasigen Inverter von Growatt bekommt man in D für knappe 900 € für ne 3 KW Anlage.

    Ich stell hier jetzt keine links ein, weil man soll ja nicht mit Kanonen auf Spatzen schießen, dass würde auch den Rahmen hier völlig sprengen und zu weiteren unnötigen Diskussionen führen, warum und weswegen auch immer.


    Schönes Wochenende Euch allen, genießt die Sonne und habt guten PV Ertrag :super


    :sonnenHarry

    Aus einer PV Anlage für 1500€ bekommste aber nicht viel Strom. Meine WP zu Hause ist gestern in Betrieb gegangen und die hat eine Vorlauf Temp von 35°


    Grüße Rainer

    Naja wie man es rechnet kann die Anlage genug Strom liefern.

    So der 3 Phaseninverter kostet 900.- € und die panels bei germanalibaba mit 350W rund 100.- € pro Stück

    Rechne 6 x 350 w ergäbe 2100 W abzl. Verluste 10% bekommt man gute 1800 W Leistung. Wenn das nicht zum Betrieb ausreicht heizt man wohl mit Strom.

    Hallo ihr 2.

    laut dem Gesetzestext wird eine Neue bzw. Austausch LWP gefördert, wenn die alte Anlage ( Gas- Pellet- usw) länger als 2 Jahre in Betrieb war. Es wird nicht unterschieden welche Gebäudestruktur dafür maßgeblich ist.

    Hier der Auszug von der offiziellen Seite der Anforderungen des BAFA Förderprogramms für erneuerbare Energien

    Link: (https://www.bafa.de/DE/Energie/Heizen_mit_Erneuerbaren_Energien/Foerderprogramm_im_Ueberblick/foerderprogramm_im_ueberblick_node.html)

    In Neubauten werden Solarkollektoranlagen mit 30% der förderfähigen Kosten und Biomasse- sowie Wärmepumpenanlagen mit 35% der förderfähigen Kosten gefördert, sofern sie die entsprechenden technischen Mindestanforderungen erfüllen. ( Bedeutet die LWP muss 90% ihrer Energie für Heizen und WW brauchen )


    In bestehenden Gebäuden, d. h. solchen, in denen zum Zeitpunkt der Antragstellung bereits seit mehr als 2 Jahren ein Heizungs- bzw. Kühlsystem in Betrieb genommen war, das ersetzt oder unterstützt werden soll, werden gefördert:


    Also, kann ein MH mit einer LWP und unterstützender Photovoltaikanlage gefördert werden.

    Notfalls kann ein KFW Förderkredit bis 120000 € beantragt werden der zwischen 0,68% und 0,9% Zinsen hat.

    Eine wählbare tilgungsfreie Zeit zw. 1 und 5 Jahren, sowie die Laufzeit von 4 bis 30 Jahre hat und 10 Jahre Zinsbindung garantiert.


    Aber ich bin noch am Bundesamt für Wirtschaft dran um genaueres zu Erfahren, zwecks unserer MH. Dort erreicht man so gut wie niemanden.


    LG

    Hallöle alle,

    nachdem die Energiepreise ins unermessliche steigen, haben wir uns nun doch zur alternativen Ernergie entschieden.

    Nur warten wir auf unsere neue Regierung, die mit großer Sicherheit bei den erneuerbaren Energien noch ein Schippe drauflegen werden, gerade durch die Grünen. Somit wird die jetzige Förderung von ca. 35% bestimmt noch weiter angehoben.Nachdem die alte Regierung die Förderung immer weiter reduziert hatte. Nachfrage beim Installateur ist raus und wir warten noch auf die Antwort. Jedoch sind die Kosten gegenüber einer neuen Gasheizung ca. 2/3 mehr und dazu noch die Photovoltaik Anlage mit ca. 1500.- €

    Nimmt man die Förderung dazu wird das ganze schon Interessanter und die Investition rentiert sich nach rund 2 Jahren wenn man Strom und Gas vom Platz bezieht.

    Durch die neue Generationen der LWP ( Luft-Wärme-Pumpe ) mit Kühl- und Heizfunktionen und vorlauftemperaturen von 60° bis 80° kann auch ein altes MH mit Heizkörpern modernisiert werden. Somit umgeht man die steigende CO² Steuer die bis 2025 bei Strom und Gas auf 35% steigt. Bei einem m³ Preis Gas von 3,50€ ist 2025 dann der Preis bei 4,28 €, ohne noch eventuelle kommende Preissteigerungen. Zur Zeit hat sich der Gaspreis seit Januar ja fast verdoppelt, und keiner weiss wohin das noch führt.


    LG

    Harry

    Also zu sehen ist da keine Dichtung, sieht eher nach Bauschaum aus. Wasser ist eines der tückischten Elemente die es gibt.

    Die Feuchte im Boden kann aus irgendeiner Ecke kommen, es sucht sich seinen Weg durch die Kapilarwirkung, und tritt an irgend einer Stelle wieder zu Tage. In 80% aller Fälle sind es Griffe, Fenster, Türen, Aussensteckdosen usw. die von aussen verbindung mit innen haben.

    Im Hornbach gibt es Fix All einen Polymerkleber, der auch unter Wasser zu verarbeiten ist und trotzdem Hochelastisch bleibt. Damit werden auch Autos zusammengeklebt.

    Ja kein Silikon verwenden, wir innerhalb eines Jahres durch Hitze und Sonneneinstrahlung spröde.